Glückliches Baby auf einer Waage

Wie viel darf mein Baby wiegen?

Wie viel wiegen Babys normalerweise? Welche Faktoren beeinflussen das Gewicht eures Lieblings? Was ihr tun könnt, wenn euer Baby abnimmt oder nicht genug zunimmt, erfahrt ihr in unserem Ratgeberbeitrag:

Das wiegen Babys durchschnittlich bei der Geburt

Durchschnittlich wiegen Babys kurz nach der Geburt 3.300 bis 3.500 Gramm. Allgemein ist bei einer Durchschnittsgröße von 50 bis 52 Zentimetern ein Geburtsgewicht von 2.800 bis 4.200 Gramm normal für Neugeborene.

Wodurch wird das Geburtsgewicht meines Kindes beeinflusst?

Das Geburtsgewicht eurer Babys wird von vielen Faktoren beeinflusst. Die wichtigsten haben wir hier für euch zusammengefasst:

  • Genetische Faktoren

    Große Eltern bringen größere Babys und kleinere Eltern eher kleinere Babys hervor. Bei sehr unterschiedlichen Körpergrößen der Elternteile tendieren die Kinder dazu, sich nach einem Elternteil zu richten. Und wer hätte es gedacht: Babys von stark übergewichtigen Müttern sind trotz allen Erwartungen meistens leichter als andere Babys.

  • Alter der Mutter

    Aufgrund der abnehmenden Mutterkuchen-Funktion im Alter, sind Neugeborene von älteren Frauen leichter als Babys junger Mütter.

  • Mehrlingsschwangerschaft

    Bei einer Geburt von Zwillingen, Drillingen oder mehr Kindern sind die Babys aufgrund des begrenzten Platzes in der Gebärmutter kleiner und leichter als Babys, die allein auf die Welt kommen.

  • Vorherige Schwangerschaften

    Erstgeborene sind immer etwas leichter als ihre nachfolgenden kleinen Geschwisterkinder. Mit jeder Geburt ist der Körper der Mutter besser auf die Schwangerschaft vorbereitet und die Babys bringen mehr auf die Waage.

    Liegen weniger als 18 Monate zwischen zwei Schwangerschaften, sind oft Frühgeburten oder ein niedriges Geburtsgewicht ein Anzeichen dafür, dass sich der Körper noch nicht von der letzten Schwangerschaft erholt hat.

  • Geschlecht des Babys

    Jungs sind grundsätzlich schwerer bei der Geburt als Mädchen. Eure kleinen Jungen nehmen im Mutterleib einfach etwas mehr zu sich als Mädchen. Ab der 30. Schwangerschaftswoche fangen Babys an, ihre Nahrungsversorgung über die Nabelschnur selbst zu beeinflussen.

  • Krankheiten/ Komplikationen in der Schwangerschaft

    In Folge einer Schwangerschaftsdiabetes sind Babys meist deutlich größer und schwerer als normale Babys.

    Bei der Hyperemesis gravidarum, der extremen Form von Schwangerschaftsübelkeit, müsst ihr oft mit einem niedrigeren Geburtsgewicht oder sogar einer Frühgeburt eures Babys rechnen. Dies ist bedingt durch eure mangelhafte Ernährung und Nährstoffversorgung während der extremen Übelkeit in den ersten Wochen der Schwangerschaft.

  • Ernährung in der Schwangerschaft

    Hoher Kaffeekonsum kann das Geburtsgewicht senken. Laut WHO, solltet ihr nicht mehr als 300 mg Koffein (entspricht zwei Tassen Kaffee) pro Tag zu euch zu nehmen.

Mein Baby verliert an Gewicht!

In den ersten Tagen nach der Geburt nimmt euer Kind erst einmal ab. Aber keine Sorge, das ist völlig natürlich und kein Anzeichen für eine Unterversorgung.
Die Gewichtsabnahme ist bedingt durch die Umstellung vom Leben im sicheren Mutterleib auf das Leben „draußen“. Der Körper eures Babys muss zum ersten Mal selbst die Temperatur regeln und sich mit der Nahrungsaufnahme auseinandersetzen. Außerdem tragen die ersten Ausscheidungen von Körperflüssigkeit und Mekonium (ugs. Kindspech) zur Gewichtsabnahme bei. Die neuen Stoffwechsel-Vorgänge verbrauchen mehr Energie als euer Baby in den ersten fünf Tagen seines Lebens zu sich nehmen kann.

Allerdings, solltet ihr darauf achten, dass dein Kleines in den ersten fünf Tagen nicht mehr als 7% seines Geburtsgewichtes verliert. Spätestens ab Tag Sechs nach der Geburt sollte euer Baby wieder zunehmen und bis es 14 Tage alt ist, sein Geburtsgewicht wieder erreicht haben.

Wie viel darf mein Baby zunehmen?

Wenn euer Kind ein halbes Jahr alt ist, hat sich das Geburtsgewicht einer Faustregel nach verdoppelt. Bis zum ersten Geburtstag wird euer kleiner Schatz bereits das Dreifache seines Anfangsgewichts auf die Waage bringen.

Bei der Gewichtszunahme in den ersten Monaten bringen Babys, die gestillt werden, mehr auf die Waage. In den ersten 2 Monaten nehmen eure Kleinen normalerweise 170-330 g pro Woche zu.

Im 3.-4. Monat sind es meist 110-330 g pro Woche und im 5.-6. Monat legen die meisten Babys dann nochmal 70-140 g pro Woche zu. Vom 7.-12. Monat sind es dann nur noch circa 40-110 g pro Woche, die euer Kind zunimmt.

Mein Baby nimmt nicht genug zu!

Im Fall, dass euer Baby nicht oder nicht genug zunimmt, solltet ihr auf jeden Fall mit eurer Hebamme oder eurem Arzt sprechen. Wenn Probleme beim Stillen eures Kindes auftreten, sollte überprüft werden, wie oft und wie lange euer Kind gestillt wird. Alternativen, wie Ersatzmilchnahrung, falls das Stillen nicht klappt, könnt ihr gegebenenfalls auch mit eurer Hebamme absprechen. Trotz Untergewicht, solltet ihr euer Kind aber niemals überfüttern, wenn es bereits satt ist.

  • Achtet immer auf Sättigungssignale wie zum Beispiel das Wegdrehen des Kopfes beim Füttern.

Ist mein Baby zu dick?

Ein Überfüttern allein durch das Stillen eures Babys ist normal nicht möglich. Falls ihr zusätzlich mit der Flasche oder Beikost füttert, solltet ihr auf die Sättigungssignale eures Babys achten, damit euer Kind nicht übergewichtig wird. Habt ihr es doch mal zu gut gemeint, macht euch nicht allzu große Sorgen, denn spätestens wenn die Babys anfangen zu krabbeln oder sogar zu laufen, werden sie von allein wieder schlanker.

  • Auch wenn euer Kind ein bisschen Übergewicht haben sollte: Lasst es auf keinen Fall hungern! Es braucht Kalorien und Fett für eine gute körperliche und geistige Entwicklung.

Baby mit dicken Wangen

Hat mein Kind Normalgewicht?

Ob euer Baby oder Kleinkind Normalgewicht hat, könnt ihr anhand der folgenden Gewichtstabellen der WHO überprüfen. Anhand der Grün markierten sogenannten „Perzentilkurve“ wird das Normalgewicht (Weight) angezeigt. Dabei wird das Alter (Weeks/Months) sowie das Geschlecht eures Babys berücksichtigt. Bei allen Vorsorgeuntersuchungen werden Größe und Gewicht eures Kindes im Vorsorgeheft oder Mutterpass eingetragen.

Sollte das Gewicht eures Babys dramatisch von der normalen Kurve abweichen, solltet ihr dies auf jeden Fall mit eurem Kinderarzt besprechen.

Schaut hier nach, ob das Gewicht und die Gewichtszunahme eures Babys normal sind:

Wir wünschen euch und eurem kleinen Schatz nur das Beste! 

Euer Team von babymarkt.de 

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.