Baby hat Fieber

Hitzschlag beim Baby

Zu viel Hitze ist bekanntlich nicht gesund für dein Kind. Doch wie schütze ich mein Baby im Sommer vor der Wärme? Welche Möglichkeiten der Abkühlung es gibt, erfahrt ihr hier. Aber auch im Winter können die Kleinen an Überhitzung leiden. Wie dick dürfen sie also angezogen werden und ist es notwendig, im Kinderzimmer die Heizung aufzudrehen?

Was ist ein Hitzschlag?

Unter einem Hitzschlag versteht man eine gestörte Wärmeregulation des Körpers. Die Körpertemperatur kann bis über 40 Grad Celsius steigen und es kann zu Schwindel, Übelkeit und Bewusstlosigkeit kommen. In schlimmsten Fall führt ein Hitzschlag zum Tod. Vor allem ältere Menschen und Kinder haben ein erhöhtes Risiko, einen Hitzschlag zu erleiden.

So schützt ihr euer Baby vor Hitze

Hitze ist generell eine Belastung für den Kreislauf. Im Sommer gilt die oberste Regel für Babys:  Neugeborene dürfen niemals in einem unklimatisierten Auto bleiben. Auch nicht für ein paar Minuten. Die Sommerhitze kann euen Wagen innerhalb weniger Minute stark aufheizen und die Kleinen können diese massive Wärme nicht ausgleichen.

Hitzeentwicklung im Auto: So schnell heizt sich ein PKW auf

An heißen Tagen können folgende Dinge für Abkühlung sorgen:

  • Zieht euren Babys Baumwollkleidung an.

  • Tupft sie mit lauwarmen Waschlappen ab: mit Säuglingen im kalten Wasser zu planschen solltet ihr aber vermeiden, da die Kleinen schnell auskühlen.

  • Lasst öfter mal die Windel weg.

  • Zum Schlafen reichen ein kurzärmeliger Baumwollbody und ein dünner Schlafsack.

Die richtige Schlaftemperatur für euer Baby

Säugling schläft

Um das Risiko eines plötzlichen Kindstodes zu minimieren ist die Temperatur im Schlafzimmer eures Babys wichtig. Diese sollte zwischen 16° und 18° Celsius liegen. Doch was tun wenn draußen den ganzen Tag um die 30 Grad sind? Natürlich ist es im Sommer nicht so leicht, die Wärme fernzuhalten. Lasst tagsüber die Rollläden oder Vorhänge und die Fenster geschlossen. Lüftet morgens früh, wenn es noch kühl ist. Bedenkt außerdem, dass eine Klimaanlage das Risiko einer schnellen Unterkühlung birgt. Außerdem sollten die Säuglinge niemals zu warm eingepackt werden. Eltern haben oft Angst, dass die Kleinen beim Mittagsschlaf oder in der Nacht frieren. Der Gedanke ist nicht abwegig, da die kleinen Hände und Füße beim Schlafen schnell auskühlen können. Dennoch können Decken und Co. zu einem gefährlichen Hitzestau führen. Die Kleinen brauchen lediglich einen Schlafanzug und einen geeigneten Schlafsack – auch bei kalten Temperaturen.

Euer Baby im Winter richtig anziehen

Überhitzung ist nicht nur ein Problem im Sommer. Die Gefahr eure Säuglinge im Winter zu überhitzen ist genauso groß, wie das Risiko der Unterkühlung. Daher ist die richtige Kleidung im Winter wichtig. Ideal ist der Zwiebellook. Dabei zieht ihr eure Babys mehrere Schichten an. Denn viele dünne Schichten halten den Körper der Kleinen warm und verhindern übermäßiges Schwitzen.  Doch woher wisst ihr, wie viele Schichten nötig sind? Wir empfehlen, den Kleinen immer eine Schicht mehr anzuziehen, als ihr anhabt.

Daran erkennt ihr einen Hitzschlag beim Baby

Zu den häufigsten Beschwerden eines Hitzschlags bei Babys zählen:

  • Fieber, 39 Grad und mehr, aber euer Baby schwitzt nicht

  • Heiße, rote, trockene Haut

  • Schwindel

  • Erbrechen

  • Schnelle, flache Atmung (Hecheln)

  • Bewusstlosigkeit

  • Unruhe

Woran ihr erkennen könnt, dass euer Schatz dehydriert ist, erfahrt ihr in unserem Ratgeberbeitrag zum Thema „Wasser für Babys“.

  • Info

    Wie hoch die Körpertemperatur eines Babys ist, lässt sich zwischendurch am besten im Nacken / zwischen den Schulterblättern prüfen. Eine genaue Temperatur lässt sich bei den Kleinen am besten rektal mit einem Digitalthermometer bestimmen.

Was könnt ihr bei einem Hitzschlag tun?

Sollte der Verdacht bestehen, dass eure Kleinen einen Hitzschlag erleiden, so gibt es folgende Erste-Hilfe-Maßnahmen:

  • Kopf und Oberkörper mit einem Kissen hochlagern.

  • Entfernt rasch die Kleidung und macht großflächig körperwarme Umschläge. Diese dürfen nicht zu kalt sein, da sie sonst zu einem Kreislaufkollaps führen.

  • Gebt eurem Baby viel zu trinken oder stillt es oft.

  • Wichtig

    Verständigt den Notarzt, wenn sich innerhalb von 20 Minuten trotz Kühlmaßnahmen keine Besserung einstellt oder euer Baby bewusstlos ist. Zu dem Flüssigkeitsmangel, der durch den Hitzschlag entsteht, kommt ein gefährlicher Wärmestau hinzu, der lebensbedrohlich werden kann.

Wir wünschen eurem Baby und euch alles Gute!

Euer Team von babymarkt.de

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagworte: , , , ,