Mama umarmt ihr Baby

Was tun, wenn mein Baby Husten hat?

Euer Baby hustet die ganze Zeit? Und ihr seid euch unsicher, ob ihr mit ihm zum Arzt sollt? Ist der Husten harmlos oder steckt doch eine ernsthafte Erkrankung dahinter? Wir klären auf, wann ein Arztbesuch unumgänglich ist. Außerdem geben wir euch Tipps, wie ihr den Baby Husten bekämpfen könnt.

3 Arten von Baby Husten

Husten ist kein eigenständiges Krankheitsbild, sondern ein Symptom, das bei vielen verschiedenen Krankheiten auftreten kann. Husten ist ein natürlicher Reflex der Atemwege. Auf diese Weise sorgt er dafür, dass die Atemwege eures Schatzes frei bleiben. Das Immunsystem eures Babys muss sich erst noch entwickeln, daher sind die Kleinen vermehrt erkältet und leiden eben unter Husten. Es werden diese drei Arten des Hustens unterschieden:

  • Trockener Husten oder Reizhusten

    Er tritt häufig nachts auf und kann auf eine Virusinfektion der oberen Atemwege (Pseudokrupp) hinweisen. Trockener Husten kommt häufig zu Beginn einer Erkältung vor und wandelt sich dann in einen feuchten Husten. Er kann aber auch bei Asthma oder bei einem Fremdkörper in den Atemwegen auftreten. Sehr oft begleitet der trockene Husten außerdem das Zahnen.

  • Feuchter und verschleimter Husten:

    Er wird häufig durch eine Infektion verursacht. Feuchter Husten bedeutet, dass sich viel Sekret in den Atemwegen befindet. Durch das Husten wird der angesammelte Schleim hinausbefördert. Sollte das ausgehustete Sekret nicht klar, sondern gelblich oder grün sein, so kann dies auf eine bakterielle Infektion hinweisen. In diesem Fall solltet ihr mit eurem Baby einen Kinderarzt aufsuchen.

  • Chronischer Husten

    Man spricht von einem chronischen Husten, wenn dieser länger als acht Wochen anhält.

Baby hustet

Das hilft bei Husten beim Baby

Folgende Dinge können das Husten eures Babys lindern:

  • Viel trinken

    Die Flüssigkeit hilft, den Schleim in den Bronchien zu verflüssigen und befeuchtet die Schleimhäute. Bietet eurem Schatz zwischen den Milchmahlzeiten ein Fläschchen Wasser an. Jedoch empfehlen wir, eurem Baby erst nach dem sechsten Monat Wasser zu geben, davor sollte ihr öfter die Brust oder die Pre-Nahrung anbieten.

  • Frische Luft

    Wenn euer Baby kein Fieber hat, so könnt ihr mit ihm regelmäßig spazieren gehen.

  • Das richtige Raumklima

    Sorgt für höhere Luftfeuchtigkeit: Regelmäßiges Lüften und ein Luftbefeuchter helfen dabei, die Temperatur niedrig und die Luftfeuchtigkeit hoch zu halten. Dies ist besonders im Winter wichtig, da die Heizungsluft sehr trocken ist.

  • Die richtige Liegeposition

    Damit euer Schatz besser schlafen kann, legt ein flaches Kissen unter die Matratze des Kinderbetts. So liegt das Köpfchen ein wenig erhöht.

  • Quarkwickel

    Dieses Hausmittel eignet sich für Babys ab sechs Monaten. Zunächst erwärmt ihr den Magerquark auf Körpertemperatur. Gebt dann den erwärmten Quark auf ein Baumwolltuch und lasst es abtropfen. Danach wird das Quark-Tuch mit einem zweiten Tuch von außen umwickelt. Legt anschließend den Quarkwickel auf die Brust eures Babys.

  • Thymian-Myrte Balsam

    Cremt eurer Baby mit Tyhmian-Myrte Balsam ein – dieses gibt es speziell für Säuglinge. Das Balsam hilft besonders gut, wenn noch ein warmer Wickel aufgelegt wird.

  • Zwiebelsäckchen

    Ein Zwiebelsäckchen am Bett hilft beim Durchatmen.

  • Hustensäfte und Medikamente

    Bitte gebt eurem Liebling Hustensaft oder andere Medikamente nur in Absprache mit eurem Kinderarzt! Dieser kann euch spezielle Hustensäfte für Babys und Kleinkinder verschreiben.

Wann solltet ihr mit eurem hustenden Baby zum Arzt?

Wenn der Husten eures Babys keine ernsteren Ursachen hat, so geht er nach einigen Tagen von alleine wieder weg. Jedoch solltet ihr in diesen Fällen, sofort einen Arzt kontaktieren:

  • Euer Baby hustet länger als zwei Tage.

  • Es bekommt Fieber.

  • Es hat eine sehr blasse und bläuliche Haut.

  • Euer Baby hustet anfallartig oder bis zur Atemnot.

Wir wünschen eurem Baby alles Gute!

Euer Team von babymarkt.de

2 Antworten
  1. Larissa Behrmann says:

    Vielen dank für die Aufklärung der verschiedenen Arten von Baby-Husten. Mein Kind hat gestern beim Zahnen gehustet und ich wollte gleich zur Kinderarztpraxis laufen. gut zu wissen, dass das Husten beim Zahnen bloß eine Begleiterscheinung ist.

    Antworten
    • Wiebke says:

      Hallo Larissa,
      es freut uns, dass dir der Ratgeber-Beitrag weitergeholfen hat. Dir und deinem kleinen Schatz weiterhin alles Gute und eine Schnupfenfreie Erkältungszeit!
      Viele Grüße, Wiebke

      Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagworte: , , ,