Baby trinkt Wasser aus Tasse und Mutter beobachtet es dabei

Wasser für Babys: Darf mein Baby Wasser trinken?

Eine Mutter aus Georgia streckte ihre Muttermilch mit Wasser und vergiftete damit unwissentlich ihre Tochter. Dabei wollte die Mutter nur fürsorglich sein:  Sie selbst produzierte wenig Muttermilch und hatte Angst, ihr Sprössling würde nicht genug Flüssigkeit bekommen. Eine fatale Entscheidung, die dem kleinen Säugling das Leben kostete. Doch warum ist Wasser für Babys so gefährlich? Woran ihr eine Vergiftung erkennen könnt und ab wann die Kleinen Wasser trinken dürfen, erfahrt ihr im Folgenden.

Warum ist Wasser trinken für Babys gefährlich?

Wenn eure Kleinen Wasser oder andere zusätzliche Flüssigkeiten wie beispielsweise Tees trinken, kann es zu einer Wasservergiftung (Überhydrierung) kommen. Besonders anfällig für die Vergiftung sind Säuglinge, da ihre Nieren noch nicht vollständig ausgebildet sind. Durch eine erhöhte Wasserzufuhr wird der Wasser-und Mineral-Haushalt eures Babys gestört. Das Wasser sammelt sich schließlich im Körper und im Extremfall in den Gehirnzellen an.

  • Achtung!

    Auch übermäßig verdünnte Milchnahrung kann für eure Kleinen gefährlich sein. Achtet immer auf das angegebene Mischverhältnis auf der Verpackung! Muttermilch darf ebenfalls nicht verdünnt werden.

Woran erkenne ich eine Wasservergiftung bei meinem Baby?

Babys, die zu viel Wasser getrunken haben, wirken zunächst aufgedunsen und apathisch. Im weiteren Verlauf kommt es dann zu Zittern bis hin zu Krampfanfällen. Die Körpertemperatur fällt in vielen Fällen unter 36, 1 °C. Im schlimmsten Fall sterben die Kleinen an den Folgen einer Wasservergiftung.

Brauchen Babys an heißen Tagen mehr Flüssigkeit?

Auch Babys brauchen an heißen Tagen viel mehr Flüssigkeit. Allerdings reicht es, wenn ihr euer Baby öfter stillt, denn gestillte Babys regulieren ihren Bedarf selbst. Gerade bei warmen Temperaturen möchten sie nur kurz angelegt werden. Sie erhalten nämlich so einen höheren Wasseranteil in der Milch. Daher empfehlen wir, die Brust häufig anzubieten. Flaschenkinder sollten einfach öfter am Tag kleinere Mengen Pre bekommen, da sie sich hier die Flüssigkeit rausziehen und somit ihren Durst löschen.

Mutter gibt Baby Fläschchen mit Wasser

Woher weiß ich, ob mein Baby genug trinkt?

Zusätzlich gibt es Hinweise, die euch zeigen, dass euer Baby ausreichend getrunken hat:

  • Es schluckt hörbar beim Trinken.

  • Es hat eine gesunde Hautfarbe und feste Haut.

  • Es macht fünf oder mehr Windeln innerhalb von 24 Stunden nass.

  • Es nimmt an Gewicht zu.

Ab wann Wasser für Babys?

Die Gefahr einer Wasservergiftung ist nicht mehr so groß, wenn euer Baby bereits feste Speisen bekommt. Über die Nahrung werden nämlich zusätzlich Salze aufgenommen. Ab dem zwölften Monat sind die Nieren eurer Kleinen dann vollständig ausgebildet, sodass ihr ihnen problemlos Wasser geben könnt. Dementsprechend sollte ein Baby frühestens nach dem sechsten Lebensmonat oder ab der dritten voll ersetzten Beikost zusätzlich Flüssigkeit erhalten.

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schlagworte: , , , , ,