Kind isst Babybrei Milupa

Getreide ist nicht gleich Getreide – besonders bei Babybrei

Nachdem ihr den Start in die Beikost erfolgreich gemeistert habt, könnt ihr dem Beikostplan Getreidebreie hinzufügen und eurem kleinen Liebling damit noch mehr Abwechslung bieten. Getreidebrei enthält wertvolle Kohlehydrate, die wichtig sind, um den wachsenden Energiebedarf deines Babys zu decken.

Ihr könnt die Babybreie aus Getreide ganz einfach zubereiten und sie mit Obst oder Gemüse ergänzen – als Eltern wisst ihr natürlich genau, was eurem kleinen Schatz schmeckt.

Wenn ihr eurem Baby immer mal wieder unterschiedliche Getreidebreie anbietet, entdeckt euer Baby die verschiedene Geschmacksrichtungen und Konsistenzen. Durch die Abwechslung im Beikostplan lernt euer Baby das Schlucken unterschiedlich fester Nahrung und sogar das erste Kauen.

Ein wichtiger Schritt bei der Entwicklung vom Baby zum Kleinkind.

Altersgerechte Beikost für euer Baby

Eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sieht bei Babys anders aus als bei Erwachsenen. Dein Baby braucht jetzt Nahrung mit einem altersgerechten Fett- und Ballaststoffgehalt, der speziell auf die jeweilige Entwicklungsstufe und die damit verbundenen Bedürfnisse angepasst ist.

Gesunde Beikost_Baby isst Himbeere

Neben dem Kennenlernen von neuen Geschmacksrichtungen und Konsistenzen geht es bei der Beikosteinführung auch darum, deinem Baby eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung näherzubringen. Was viele Eltern nicht wissen – die Lebensmittel, die euer kleiner Schatz in dieser Phase in Form von Beikost zu sich nimmt, prägen euer Kind für das ganz Leben. So könnt ihr schon früh einen Einfluss darauf nehmen, dass euer Kind eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung lieben lernt.

Falls ihr noch nicht mit der Beikost begonnen habt, findet ihr hier die besten Tipps und Tricks für den richtigen Beikoststart.

Schon gewusst?

Egal ob Frühstück oder Hauptmahlzeit – es ist wichtig, dass ihr vielfältige Lebensmittel in den Beikostplan eures Babys integriert und die Ernährung damit abwechslungsreich gestaltet. Dadurch lernt Dein Baby verschiedene Geschmacksrichtungen kennen und kann so auch das Schlucken unterschiedlich fester Kost üben – ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Kleinkind.

Entdeckt die Getreidebreie von Milupa für einen ausgewogenen Beikostplan

Die Getreidebreie von Milupa sind speziell auf die Entwicklungsstufen eures Babys zugeschnitten und begleiten die natürliche Entwicklung. 80 von 100 teilnehmenden babymarkt.de-Mamis haben verschiedene Getreidebreie von Milupa getestet – mit einem wirklich tollen Ergebnis. Die Test-Siegel findet ihr neben den passenden Getreidebreien für euren Beikostplan.

Zusätzlich geht es hier zu allen Getreidebreien von Milupa.

Test-Siegel Milupa Bio Getreidebrei 7 Korn Flocken 99 %
Test-Siegel Milupa Getreidebrei Roggen Weizen 96 %
Test-Siegel Milupa Bio Getreidebrei Gerste Mais Reis 91 %
Biokontrollnummer

Wir haben unsere Getreidebrei-Produkttester nach Verbesserungsvorschlägen gefragt

„Ich kann nur sagen, dass wir begeistert waren bzw. sind. Macht so weiter (Daumen hoch!)“

„Ich muss sagen anfangs war ich sketpsich, ob mein Sohn die Produkte mag. Aber ihm haben alle Produkte geschmeckt und er hat sie auch mega
gut vertragen. Waren super zufrieden.“

„Es war alles super und wir haben uns sehr gefreut, an dem Test teilnehmen zu dürfen.“

„Nein, ich habe mich sehr über den Test gefreut! Bei milupa stimmt einfach alles, ich kann blind die Produkte kaufen. Habe großes
Vertrauen in diese Marke!“

„Nein, ich bin sehr begeistert von den Getreidebrei Produkten!“

Folgende Tipps helfen euch bei dem Beikoststart

  • Wach und gut gelaunt

    Beste Voraussetzung für die erste Breimahlzeit: Euer Baby ist wach und gut gelaunt,  außerdem befindet ihr euch in einer vertrauten Umgebung.

  • Plastiklöffel verwenden

    Für den ersten Brei empfiehlt sich ein Plastiklöffel mit weichem Rand.

  • Temperatur überprüfen

    Bevor ihr euer Baby füttert, solltet ihr die Temperatur des Breis überprüfen.

  • Mund mit dem Löffel öffnen

    Kleiner Trick: Wenn ihr mit einem Löffel den Mund eures Babys berührt und diesen damit öffnet, macht euch dies euer Baby sehr wahrscheinlich nach.

  • Lebensmittel nach mehreren Tagen erneut testen

    Gebt nicht auf: Wenn euer Baby irgendwelche Lebensmittel nicht mag, könnt ihr es einfach nach ein paar Tagen nochmal probieren. Es ist möglich, dass euer Baby die Zutat dann besser annimmt.

  • Zweiten Löffel bereithalten

    Falls euer Baby nach dem Löffel greift, mit dem ihr es füttert, gebt ihm einfach einen eigenen Löffel zum Spielen.

  • Zucker und Salz vermeiden

    Auf Zucker und Salz solltet ihr beim Füttern verzichten – je natürlicher der Geschmack, desto besser.

  • Alle Babys schaffen das

    Bleibt immer schön entspannt! Auch wenn es manchmal schwierig ist – alle Babys schaffen das.

  • Zusätzlich stillen

    Stillt euer Baby so lange zu jeder Mahlzeit zusätzlich, bis euer kleiner Schatz allein durch den Brei satt wird.

Entdeckt jetzt die leckeren Beikost-Rezepte von Milupa

Kleine Erbse ganz groß

Mango Mania

Alle lieben Avocado

Cherry Cherry Baby

Karotte liebt Blumenkohl

Pastinake küsst Zucchini

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.