Frau schneidet mit Kindern Gemüse

Die ersten 1000 Tage

Das Zeitfenster der größtmöglichen Chancen

Die ersten 1000 Tage im Leben eines Kindes gelten als wichtigste Phase, in der viele Faktoren die Chance auf eine spätere Gesundheit erhöhen können. Ein wichtiger Faktor ist dabei die Ernährung. Mit der richtigen Ernährung des Kindes in den ersten 1000 Tagen – von Beginn der Schwangerschaft bis zum zweiten Geburtstag – können Eltern die Weichen für ein gesundes Leben stellen.

Auch nach der Muttermilch benötigen die Kleinen im Beikost- und Kleinkindalter noch immer eine altersgerechte und spezielle Ernährung. Doch es gibt nicht den einen richtigen Weg, Kinder an eine gesunde Ernährung heranzuführen. Ob eine Prise Gelassenheit oder Humor, Eltern entwickeln ihr ganz eigenes Gespür. Die Initiative von Milupa Nutricia begleitet Eltern dabei – mit vielen leckeren Rezepten & hilfreichen Tipps.

Rezeptideen für Kleinkinder

Altersgerechte Ernährung

Da Wachstum und Entwicklung zu keinem anderen Zeitpunkt im Leben so schnell und ausgeprägt sind, wie in den ersten 1000 Tagen, bringt jede Phase dieser spannenden Zeit auch besondere Ernährungsbedürfnisse mit sich.

In der Stillzeit ist die optimale Nährstoffversorgung der Kleinen noch über die Muttermilch sichergestellt. Dies ändert sich mit dem ersten Löffel Brei. Für eine gesunde Zukunft benötigen die Kleinen vom ersten Löffel bis zum zweiten Geburtstag eine ausgewogene und altersgerechte Ernährung mit vielen frischen Zutaten. Mit den richtigen Rezepten und einer Prise Humor ist es als werdende Mama aber ganz einfach, einen Unterschied für die zukünftige Gesundheit eures Kindes zu machen!

1. Phase: Schwangerschaft – die Reise beginnt

Frau püriert Gemüse

Bereits jetzt lassen sich mit einer ausgewogenen Ernährung die Weichen für eine gesunde Zukunft eures Kindes stellen. Auch wenn die Gefühle manchmal verrücktspielen, ist es doch auch eine sehr spannende Zeit, in der sich der Körper verändert und auf wundervolle Weise die Entwicklung des Babys unterstützt. Daher sollten Schwangere jetzt besonders auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung achten, um sich selbst und damit auch das ungeborene Baby mit wichtigen Nährstoffen, wie z.B. Folsäure, Eisen und die Omega-3-Fettsäure DHA, zu versorgen.

Die passenden Rezepte dazu gibt es hier:

Rezeptideen für Schwangere

Rezeptideen für Schwangere

Rezeptideen für Schwangere

2. Phase: Stillzeit – Juchuu, das Baby ist da!

Frau hält ein Rezept in der Hand

Die Stillzeit ist für Mama und Kind etwas ganz Besonderes: Neben einem hohen Bedarf an Nährstoffen, teilen beide eine liebevolle Nähe, die auch manchmal kräftezehrend sein kann. Über die richtige Ernährung Ihres Kleinen brauchen sich stillende Mamas aber keine Gedanken zu machen, da die Muttermilch alle Nährstoffe und Immunstoffe enthält, die für die gesunde Entwicklung des Babys wichtig sind.

Auch wenn der Tag etwas anstrengend war, mit diesen leckeren Rezepten können Mamas ihre Energiereserven ganz einfach wieder aufladen:

Rezeptideen für Babybrei

Rezeptideen für Babybrei

Rezeptideen für Babybrei

3. Phase: Beikost – Zeit, um Neues zu entdecken

Frau füttert Baby mit Löffel

Die Beikost-Zeit ist aufregend und gleichzeitig eine schöne Zeit, Deinem Baby eine ganz neue Geschmackswelt zu eröffnen. Dabei sollten Säuglinge Löffel für Löffel ganz sanft an feste Nahrung herangeführt werden. Schließlich entwickelt sich ihr Verdauungssystem noch und benötigt eine babygerechte Ernährung.

Speziell hergestelltes Babygetreide ist mit seiner pulverartigen Konsistenz für die sensible Verdauung besonders geeignet. Im Gegensatz zu gröberen Flocken für Erwachsene unterliegt es strengeren Qualitäts- und Sicherheitsanforderungen – vom Anbau über die Ernte bis zur Verarbeitung. In der Mühle wird Babygetreide zu sehr feinen und kleinen Flocken gemahlen, wie jedes Baby es in seinem Alter braucht. Getreide enthält Kohlenhydrate, die wichtig sind, um den wachsenden Energiebedarf zu decken. Auch zum Krabbeln benötigen Babys jetzt mehr Energie.

Raupe gibt einen Tipp zur Babynahrung

Babygerechtes Kochen ist gar nicht so schwer! Schaut selbst, hier gibt es leckere Rezepte die genau auf die Ernährungsbedürfnisse eures Kleinen abgestimmt sind:

Rezeptideen für Babybrei

Rezeptideen für Babybrei

Rezeptideen für Babybrei

Rezeptideen für Babybrei

Rezeptideen für Babybrei

Rezeptideen für Babybrei

4. Phase: Kleinkind – Endstation der ersten 1000 Tage Reise

Frau mit kleinem Mädchen, das Milch getrunken hat

Auch wenn Kleinkinder im Alter von ein bis zwei Jahren schon auf eigenen Beinen stehen können, sind sie noch keine kleinen Erwachsenen. Im Gegenteil, denn ihre Entwicklung ist in dieser Zeit noch voll im Gang. Wachstumsschübe und Herumtollen machen auch die Kleinsten hungrig und im Verhältnis zu ihrem Körpergewicht haben sie sogar einen vielfach höheren Nährstoffbedarf als Erwachsene. Da ihr Magen auch noch wesentlich kleiner ist, müssen sie diese Nährstoffe durch weniger Nahrung aufnehmen. Daher sollten sie besonders nährstoffdichte Lebensmittel zu sich nehmen. Die richtigen Rezepte fördern auch hier ein gesundes Wachstum und helfen bei den ersten großen Schritten ins Leben.

Raupe gibt Tipp zur Kleinkindernährung

Diese Rezepte gibt es hier:

Rezeptideen für Kleinkinder

Rezeptideen für Kleinkinder

Raupe zeigt ein Rezept

Raupe zeigt Rezept - Vollkornbrot

Rezept_Raupe_Rinder-Gulasch

Raupe zeigt Rezept - Gemüseröllchen mit Frischkäse und Putenbrust

Viel Spaß beim Kochen und Ihrem Kleinen einen guten Appetit!

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.