Die Wohnung kindersicher gestalten

Julia
Julia20.09.2014Lesezeit ca. 9 Minuten
Mutter spielt mit Baby

280.000 – 300.000 Kinder verunglücken jährlich im Haus, Garten oder in der Wohnung. Das Unfallrisiko steigt ab dem sechsten Lebensmonat rapide an, da die Kinder dann mobiler werden. Durch das natürlich kindliche Verhalten, wie Neugierde, Ablenkung und Unkenntnis, werden viele Bereiche im Haushalt zu Stolperquellen und Unfallherden. Eltern sollten mit offenen Augen durch das eigene Reich gehen und die Gefahren erkennen und minimieren. Dieser Artikel soll euch keine Angst machen, sondern soll euch helfen Unfälle zu verhindern und Risiken zu vermeiden. Passende Sicherheitsprodukte für Kinder findet ihr in unserem Shop.

Die Küche kindersicher machen

In der Küche passieren statistisch gesehen die meisten Unfälle: Verbrennungen, Verbrühungen, Vergiftungen und Schnittwunden zählen hier zu den Schwerpunkten. In der Küche spielt sich ein großer Teil des Alltags ab. In den Schränken sind leckere und interessante Sachen, es zischt und dampft und die Neugier der Kinder ist groß.

Kind fasst an den Topf, der auf dem Herd steht

Das Wohnzimmer kindersicher machen

Im Wohnzimmer gehören Stürze, Verbrühungen und Brandgefahren zu den Risiken. Um für die Sicherheit euer Kinder zu sorgen solltet ihr folgende Empfehlungen beachten.

Das Badezimmer kindersicher gestalten

Das Kinderzimmer kindersicher gestalten

Das Reich der Kleinen. Hier können die Kids nach Herzenslust toben und spielen und damit sie dies auch auf sichere Art und Weise tun, solltet ihr auf Gefahrenquellen achten.

Zwei Kinder stecken eine Steckdosenleiste in die Steckdose

Das Schlafzimmer der Eltern kindersicher gestalten

Treppenhaus und Balkon kindersicher gestalten

Den gesamten Haushalt kindersicher gestalten

Mit einem kleinen Kind im Haus muss man auf vieles achten. Und trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann und wird es öfters blaue Flecken oder kleine Schrammen geben. Erklärt euren Kindern altersgemäß, warum sie einige Sachen aus Sicherheitsgründen nicht dürfen oder warum es gefährlich ist. Um größere Gefahren zu vermeiden und auch im Garten für mehr Sicherheit zu sorgen, haben wir euch auch einen zweiten Teil mit Hinweisen und Gefahrenquellen zusammengestellt.

Wir wünschen euren kleinen Schätzen eine unfallfreie Zeit!

Euer Team von babymarkt.de


Top Marken