Kolostrum: So wichtig ist die Vormilch für euer Baby

Vera
Vera14.01.2021Lesezeit ca. 6 Minuten
Mutter stillt Baby

Als Kolostrum wird die erste Muttermilch bezeichnet, die euer Körper produziert. Aber warum ist diese so wichtig und wertvoll? Dies möchte ich euch gerne im folgenden Text erklären.


Artikelinhalt:


    Was ist das Kolostrum?

    Kolostrum wird bei den meisten schon etwa ab der 20. Schwangerschaftswoche produziert. Sie ist hochkonzentriert und enthält reichlich Proteine und Nährstoffe. Daher ist nur eine kleine Menge davon in den ersten Tagen ausreichend, um euer Baby, das noch einen sehr kleinen Magen hat, zu ernähren. Kolostrum sieht gelber und dickflüssiger aus, als die spätere Muttermilch. Es ist fettarm und daher sehr gut verdaulich. Diese „Vormilch“ ist sehr reich an wichtigen Inhaltsstoffen, die für das Immunsystem eures Babys sehr wichtig sind.

    nip Stillhütchen-Set First Moments (zwei Stillhütchen) inkl. 2-Kammern-Box aus Silikon

    nip

    Stillhütchen-Set First Moments (zwei Sti...

    Auf Lager
    in ca. 2-4 Werktagen bei dir
    Die first moments Stillhütchen von nip® sind besonders dünnwandig, um ein möglichst natürliches Trinkgefühl zu vermitteln und die enge, intime Verbindung während des Stillens zu bewahren.

    Die geschwungene Dreiecks-Form mit einem Trichterdurchmesser von 20 mm (M) sorgt für den Hautkontakt Babynase-Mutterbrust und stärkt damit das Gefühl von Geborgenheit und Nähe. Das besonders hochwertige Silikon sorgt für eine besonders gute Haftung an der Mutterbrust. Die Stillhütchen weisen unter Babys eine hohe Akzeptanz auf, sie wurden mit Hebammen entwickelt und haben im Praxistext mit hebammen-testen eine Weiterempfehlungsrate von 92% erhalten.

    Besonders zu empfehlen bei Anlegeschwierigkeiten, saugschwachen Babys, empfindlichen Brustwarzen und Flach- oder Hohlwarzen. Zusätzlich zu den first moments Stillhütchen ist eine 2-Kammern-Box im Produktumfang enthalten, die die hygienische Aufbewahrung von zwei Stillhütchen ermöglicht. Dabei wird ein bereits verwendetes Hütchen getrennt von einem zweiten aufbewahrt, das dadurch hygienisch sauber für einen zweiten Stillvorgang bleibt. Das Produkt ist BPA frei und „Made in Austria“.

    Produktdetails: Geschwungene Dreiecks-Form für maximalen Hautkontakt zwischen Baby und Mutterbrust Extra dünnwandig für ein natürliches Trinkgefühl Besonders gute Haftung Größe M für mittelgroße Brustwarzen Inkl. 2-Kammern-Box für eine hygienische Aufbewahrung Mit der Unterstützung von Hebammen entwickelt Unterstützt bei Anlegeschwierigkeiten oder empfindlichen Brustwarzen Unterstützt bei Flach- oder Hohlwarzen Hilfestellung für saugschwache Babys Größe M:
    Größe M (20 mm) für mittelgroße Brustwarzen.
    UVP 6,99 €
    6,95 €
    Nur 14 Stk. verfügbar!
    weitere Informationen
    Zum Artikel

    Kolostrum bekämpft Infektionen

    Ein wichtiger Bestandteil sind hier beispielsweise die weißen Blutkörperchen. Diese sind in hoher Konzentration im Kolostrum enthalten. Sie bilden Antikörper, die Bakterien oder Viren neutralisieren können, so dass euer Baby vor Infektionen geschützt wird. Zudem helfen sie euren Babys sehr gut gegen Bauchschmerzen, da sie noch einen sehr unreifen Magen-Darm-Trakt haben. Die Inhaltsstoffe im Kolostrum unterstützen den Aufbau von schützenden Schleimhäuten im Darm eurer Kleinen. Der Aufbau von „guten“ Bakterien im Darm wird durch das Kolostrum unterstützt.

    Kolostrum enthält viele wichtige Vitamine

    Auch viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe sind im Kolostrum enthalten. Beispielsweise ist Vitamin A in hoher Konzentration enthalten. Dies ist vor allem wichtig für das Sehvermögen, die Haut und das Immunsystem eures Kindes. Bei der Geburt haben die Babys sehr wenig Reserven von Vitamin A. Durch das Kolostrum können diese Reserven aber aufgefüllt werden.

    Die abführende Wirkung von Kolostrum

    Ein weiterer wichtiger Vorteil von Kolostrum ist seine abführende Wirkung. Euer Baby hat dadurch in den ersten Tagen vermehrt Stuhlgang und kann den Darm von allem entleeren, was es im Mutterleib zu sich genommen hat. Diesen ersten Stuhlgang nennt man Mekonium, umgangssprachlich auch als „Kindspech“ bekannt. Er ist sehr dunkel und klebrig.

    Der vermehrte Stuhlgang senkt zudem auch das Risiko, dass euer Baby an Neugeborenen-Gelbsucht erkrankt. Bei der Geburt haben Babys einen hohen Anteil an roten Blutkörperchen im Körper, die den Sauerstoff transportieren. Diese Zellen werden abgebaut. Die Leber trägt dann dazu bei diese zu verarbeiten, hierdurch entsteht eine Nebenprodukt, das man Bilirubin nennt. In den ersten Tagen ist die Leber eures Babys meist noch nicht reif genug, um dieses Bilirubin zu verarbeiten, so dass es sich im Körper einlagert. So entsteht dann die Gelbsucht. Das Kolostrum hilft eurem Baby das Bilirubin durch den Stuhlgang auszuscheiden.

    Etwa drei bis vier Tage nach der Geburt findet dann der sogenannte „Milcheinschuß“ statt. Eure Brüste produzieren dann nicht mehr das Kolostrum, sondern die Übergangsmilch. Diese ist von der Farbe her wesentlich heller und die Konsistenz eher cremig.

    Wie ihr lesen konntet ist das Kolostrum also sehr wichtig für eure Babys. Es wird daher auch häufig als das „flüssige Gold“ bezeichnet.

    Weitere Beiträge rund um das Thema Stillen findet ihr hier:

    Stillstreik: Wenn euer Baby die Brust verweigert
    Alles rund um die Milchpumpe
    Milchstau

    Wir wünschen euch und eurem Baby alles Gute!

    Eure Hebamme Vera