Frau sieht auf Thermometer und telefoniert, das Kind liegt schlafend auf dem Sofa

Euer Kind ist krank: Welche Rechte ihr als Berufstätige habt!

Euer Kind ist krank und ihr müsst arbeiten? Gerade Alleinerziehende haben es in dieser Zeit besonders schwer. Aber auch wenn beide Eltern berufstätig sind, muss sich oft einer um den kranken Nachwuchs kümmern. Doch wann habe ich eigentlich einen Anspruch auf Freistellung? Und wie lange darf ich bei der Arbeit fehlen? Wer zahlt in dieser Zeit den Lohn und brauche ich ein Attest vom Arzt? Das alles klären wir in diesem Beitrag.

Kind krank: Habe ich einen Anspruch auf Freistellung?

Mütter und Väter haben einen gesetzlichen Anspruch auf Freistellung, wenn ihr Nachwuchs erkrankt. Ihr dürft aber nur zuhause bleiben, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Euer krankes Kind ist jünger als 12 Jahre

  • Keine andere Person, die im Haushalt lebt, kann sich um das kranke Kind kümmern

  • Der Arzt hat ein Attest ausgestellt

Wie viele Arbeitstage bekomme ich frei?

Jeder Arbeitnehmer darf für die Betreuung eines kranken Kindes zehn Arbeitstage im Jahr frei nehmen. Alleinerziehende haben einen Anspruch auf 20 Tage. Wenn ihr zwei Kinder habt, verdoppelt sich die Anzahl der Krankheitstage. Bei mehr als zwei Kindern gibt es allerdings eine Obergrenze: Jeder Elternteil darf maximal 25 Tage im Jahr freigestellt werden und Alleinerziehende 50 Tage.

Krankheitstage aufgebraucht – und nun?

Ihr habt alle Krankheitstage aufgebraucht? Dann gibt es immer noch die Möglichkeit, Urlaub zu beantragen oder von Zuhause aus zu arbeiten – sprecht am besten mit eurem Chef darüber. Euch selbst krank zu melden, um so euer Kind betreuen zu können, ist aber keine gute Idee. Dies ist nämlich ein Kündigungsgrund, auch wenn der Arbeitgeber dies schwer nachweisen kann.

Wenn das Kind unheilbar krank ist, hat ein betreuender Elternteil den Anspruch auf eine zeitlich unbefristete Freistellung und Kinderkrankengeld.

Ein Mädchen schnäuzt sich die Nase und sitzt zugedeckt auf dem Sofa

Kind krank: Wie melde ich es meinem Arbeitgeber?

Sollte euer Kind krank sein und ihr könnt aufgrund der Betreuung nicht zur Arbeit kommen, müsst ihr dies unverzüglich eurem Arbeitgeber melden. Außerdem ist es wichtig, dass ihr bereits ab dem ersten Tag der Erkrankung ein Attest vom Arzt holt und dieses dem Arbeitgeber vorlegt.

Bekomme ich Lohn, während ich mein krankes Kind betreue?

Arbeitgeber dürfen individuelle Regelungen festlegen und beispielsweise im Arbeitsvertrag festhalten, dass Mitarbeiter drei Tage bezahlt freigestellt werden. Für die restliche Zeit springt die Krankenkasse bei gesetzlich versicherten Arbeitnehmern mit Krankengeld ein. Das Krankengeld beträgt normalerweise 70 % vom Bruttolohn.

Wir wünschen eurem kleinen Schatz gute Besserung!

Euer Team von babymarkt.de

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.