Weihnachtsgeschichte

Unsere Weihnachtsgeschichte – Teil 2

Lest hier den zweiten Teil unserer Weihnachtsgeschichte. Ob die Puppen und Stofftiere wohl eine passende Lösung gefunden haben, um bei den Kindern nicht in Vergessenheit zu geraten?

Noch 2 Wochen bis Weihnachten!

Am Morgen wachten alle ganz erschöpft auf. Keiner hatte gut geschlafen, daran konnte auch das leckere Frühstück nichts ändern. Das ganze Haus duftete heute nach frischgebackenen Plätzchen, nach Kuchen und Zimt. Ein prächtiger Tannenbaum stand in seiner grünen Pracht bereits unten in der Diele und wartete auf seinen großen Tag. „Nun, was habt ihr euch überlegt?“, fragte der Teddybär mit vollem Mund. Als erstes meldeten sich die Puppen: „Wir werden uns ganz hübsch anziehen und nicht mehr so zickig sein, vielleicht hilft das ja!“ Die Stofftiere wollten sich ihr Fell bürsten, damit es zu Weihnachten kuschelig weich ist. Die Marionetten beschlossen, ein lustiges Theaterstück zu üben, um die Kinder damit zu überraschen. Die dicke Lok schnaufte ein wenig, fing dann aber an, ihre Gleise blitzblank zu polieren. Plötzlich hatten alle zu tun, nur der Teddybär hatte noch keine Idee. Er entschied einen kleinen Spaziergang zu machen und nachzudenken. Als er unten an dem Tannenbaum vorbeikam, stupste ihn dieser an. „Was ist denn bei euch los?“, wollte er wissen und Teddy erzählte ihm die ganze Geschichte. „Hmmm“, überlegte der Baum, „ich glaube ich habe da eine Idee!“

Erfahrt nächsten Sonntag, wie die Geschichte weiter geht. Lässt sich der Teddy von der Idee des Tannenbaumes überzeugen?

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.