Geschmückter Weihnachtsbaum mit Geschenken

Weihnachten in Europa – Zwischen Smörgåsbords und Father Christmas

Weihnachten ist das Fest der Liebe und wird in Deutschland traditionell unterm Weihnachtsbaum und bei gutem Essen nach der Christmette gefeiert. Dabei dürfen natürlich die Geschenke für die Liebsten nicht fehlen, die man im Vorfeld mit viel Mühe ausgesucht und liebevoll eingepackt hat. Aber wie ist es in anderen Nationen der Welt? Wie sehen dort die Gebräuche und Sitten aus und gibt es Unterschiede zu unserem typisch deutschen Fest?

Weihnachten in Frankreich

Bei unseren französischen Nachbarn wird am 24. Dezember noch bis in die Mittagsstunden gearbeitet und erst gegen Abend nach dem Besuch der Christmette gefeiert. Dafür findet sich die Familie zuhause oder in einem Restaurant ein, wo man nach einem langen und ausgiebigen Weihnachtsschmaus (gerne sieben Gänge) fröhlich zusammen feiert. Das traditionelle Dessert „Bûche de Noël“ ist eine Art Baumstammkuchen mit Schokolade, das an ein Holzscheit in den alten Kaminen erinnern soll. Die Geschenke werden meist erst am 25. Dezember in gemütlicher Runde verteilt und ausgepackt.

Weihnachten in Schweden

In Schweden wird bereits am 13. Dezember die „Heilige Lucia“ gefeiert, wobei insbesondere die Mädchen in weißen Gewändern und mit einem Kerzenkranz auf dem Kopf geschmückt sind und Lieder singen. Um Punkt 15 Uhr an Heiligabend schauen viele begeisterte Schweden Jahr für Jahr die gleiche „Donald Duck“-Folge im Fernsehen an, bevor das traditionelle Essen des „Smörgåsbords“, eine Art kaltes Buffet bestehend aus Fisch, Käse und Broten, losgeht. Anschließend werden die unter dem Weihnachtsbaum liegenden Geschenke ausgepackt.

Weihnachten in Großbritannien und Irland

weihnachtsbaumBei den Briten und Iren bringt der „Father Christmas“ am 24. Dezember die Geschenke unter den Weihnachtsbaum, die im Kreise der Familie am nächsten Tag geöffnet werden. Traditionell isst man am Weihnachtsabend Truthahn und Plumpudding und feiert eine regelrechte Party mit Hüten, Trompeten und diversen Spielen. Der Weihnachtsbaum ist auch in Großbritannien vertreten, hielt allerdings erst im 19. Jahrhundert durch den Gemahl von Queen Victoria Einzug und erfreute sich seitdem immer größerer Beliebtheit. Ansonsten schmücken die Briten ihre Wohnungen oft mit Mistelzweigen, was auf die Kelten zurückzuführen ist. Einem alten Brauch zufolge dürfen sich zwei Personen, die unter diesem Zweig stehen, einen Kuss geben.

Es gibt viele Traditionen in den Nationen der Welt, die an Weihnachten gefeiert werden und sich oft mit unseren Bräuchen und Sitten überschneiden. Eines haben alle Menschen auf der Welt gewiss gemein, wenn sie Weihnachten feiern: Sie gedenken an die Geburt Jesu Christi und feiern im engsten Kreis der Familie.

Wir wünschen euch ein schönes Weihnachtsfest ganz nach euren Wünschen! Euer Team von babymarkt.de

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.