Mama wischt, Kind hält eine Schüssel mit Putzmitteln.

Spielend leicht das Kinderzimmer aufräumen

Das Kinderzimmer sieht wieder mal aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen. Der Gang durchs Zimmer gleicht einem Slalom-Lauf. Wie viel Spielzeug kann ein Kind eigentlich besitzen? Und wenn sich Geschwister das Zimmer teilen, verdoppelt sich das Chaos! Wer jetzt ohne unnötigen Stress das Kinderzimmer aufräumen möchte, sollte unsere Tipps lesen!

Das Aufräumen der Spielsachen sollte von Anfang an geübt werden, damit es zur guten Gewohnheit wird. Von ganz kleinen Kindern unter zwei Jahren könnt ihr natürlich noch nicht erwarten, dass sie selbständig aufräumen. Es wäre jedoch falsch, wenn ihr diese Aufgabe deswegen komplett alleine übernehmen würdet.

Mama und Tochter spielen beim Aufräumen.

Aufräumen als Spiel

Wenn ihr das Aufräumen wie ein lustiges Spiel gestaltet, wird euer Kind bestimmt gerne mithelfen. Beispielsweise könnt ihr vorpsrechen: „Das rote Auto fährt jetzt in die Garage“ oder „Der Teddy ist müde und möchte schlafen gehen“ und die Spielsachen an die für sie bestimmten Plätze legen. Bestimmt wird euer Kind dieses Spiel mit euch mitspielen wollen.

Auch bei etwas älteren Kindern helfen Spiele, wenn es wieder heißt: Bitte das Kinderzimmer aufräumen! Beispielsweise könnt ihr „Ich sehe was, was du nicht siehst, und das ist (blau / groß / viereckig / weich / …)“ spielen und euer Kind dann alle Spielsachen, auf die dies zutrifft, an seinen Platz räumen lassen. So wird das Zimmer mit viel Spaß ganz schnell wieder ordentlich und euer Kind lernt nebenbei noch Formen, Farben und Materialien besser kennen.

  • Und da mit Musik meistens eh alles viel besser geht, könnt ihr alternativ auch einfach die Lieblingsmusik eures Schatzes laut aufdrehen. Oder wie wäre es mit einem Hörspiel, das nur beim Aufräumen angestellt wird?

Tipps für langfristige Ordnung

Damit das Kinderzimmer auch langfristig ordentlich aussieht, muss natürlich genügend Stauraum vorhanden sein. Eine ausreichende Anzahl an Regalen und Aufbewahrungsboxen in Kinderzimmern ist nötig, um Ordnung zu schaffen und zu halten. Diese sollten jedoch auch leicht für eure Kinder erreichbar sein.

  • Klebt Fotos auf die Kisten, damit die Kinder wissen, was in welche Kiste gehört!

Überprüft zudem von Zeit zu Zeit die Spielzeugbestände und sortiert einen Teil davon aus, denn bekanntermaßen lähmt ein Überangebot von Spielsachen das konzentrierte Spiel. Das Aussortieren sollte auf jeden Fall im Beisein und nach Absprache mit dem Kind erfolgen, damit es keine böse Überraschung erlebt, wenn plötzlich sein Lieblingsauto weg ist.

Wir wünschen euch und eurem kleinen Schatz viel Spaß beim Aufräumen!

Euer Team von babymarkt.de

Schlagworte: , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.