Hebammentipps Beikost und Ernährung: Beikoststart

Wann und wie kann mit fester Nahrung begonnen werden?

Hallo, Mein Sohn ist 8 Monate und hat 2 Zähne unten. Ab und zu bekommt er schon Baby Kekse oder ähnliches. Er schluckt aber zu große Stücke runter und hat sich schon 2x sehr böse verschluckt. Nun habe ich Angst, ihm überhaupt was "Festeres" zu geben. Oder ist es einfach noch zu früh für so etwas?

Hallo Iris, gib ihm Kekse, die sich komplett auflösen. Hirsekringel sind ganz gut.
Oder brich sie in passende Stücke.
Viele Grüße Hebamme Sonja

Hallo liebes Hebammen Team, meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt. Sie hat 2 Zähne unten. Seit dem sie 4 Monate alt ist, bekommt die Beikost. Wann kann sie komplett von uns mitessen? Sie schmatzt schon fleißig und kaut mit. Das lästige Brei Zeug scheint sie auch nicht mehr zu mögen. Ein, zwei Löffel und dann will sie nicht mehr, geben wir ihr dann ein Stück Gemüse, isst sie das mit Freude. Danke für die Antwort und macht weiter so.

Hallo Vivi, sie darf vom Tisch mit essen. Seid allerdings noch etwas vorsichtig mit Salz.
Viele Grüße Hebamme Sonja

Hallo, mein kleiner Mann ist jetzt 6 Monate alt. Er hat seine Mittagsgläschen immer schön gegessen und auch den Abendbrei. Jetzt will er auf einmal sein Mittagsgläschen nicht mehr Essen. Er möchte am Tisch mitessen. Was kann ich ihm aber schon geben? Danke und liebe Grüße

Hallo Isabell, du kannst gekochtes Gemüse, Kartoffel, etwas Brot, Obst,… vom Tisch reichen. Achte auch darauf, dass kaum Salz benutzt wird. Das nennt sich dann Baby Led Weaning.

Viele Grüße Hebamme Sonja

Guten Morgen liebes Hebammenteam, mein Sohn wird in 1 Woche 5 Monate. Trotzdem wollen wir heute schon mit der Beikost starten. Ich habe jetzt verschiedenes gehört. Gibt man den Möhrchenbrei vor der Flasche oder lässt man den Zwerg erstmal trinken und versucht es dann mittendrin? Mir wurde auch gesagt 3-4 Löffel reichen am Anfang. Gibt man dann jeden Tag ein Löffelchen mehr? Wir sind schon so aufgeregt 😊 LG

Die besten Gemüsesorten für den Start sind Pastinake, Fenchel, Zucchini und auch Kürbis. Bei Möhre sollte man immer ein wenig schauen, da viele Kinder mit Verstopfungen reagieren. In die Flasche gehört nur Muttermilch oder Ersatzmilchnahrung, man fügt kein Brei in eine Flasche. Du startest mit dem ersten Brei am besten am Mittag und dies vor der Flasche. Du bietest deinem Kind einfach ein paar Löffelchen an und schaust, wie er es annimmt. Einige Kinder sind nach zwei Löffelchen schon bedient und andere essen auch 4 – 5 Löffelchen. Du kannst die Menge individuell steigern und orientierst dich hier immer am Kind. Wenn er mehr mag, dann darf er auch mehr essen. Ich wünsche euch einen guten Start und alles Gute, Hebamme Nadja

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.