Hebammentipps Beikost und Ernährung: Beikoststart

Wie startet man mit Beikost?

Wann ist der optimale Zeitpunkt für Beikost Und wie fange ich an?

Hallo Stefanie,
mit dem 6. Lebensmonat könnt ihr mit der Beikost beginnen. Probiert es ganz entspannt aus und wenn es noch nicht klappt, versucht es nach 2 Wochen nochmal. Du beginnst mit Gemüse pur, z.B. Zucchini, dann kommt die Kartoffel dazu, dann Öl, Fleisch, Vitamin C als Saft oder Obst. Anfangs pro Woche ein Lebensmittel, später dann schneller, pro Monat ein Brei.
Oder ihr versucht es mit Baby Led Weaning oder einer Kombination.
Lies dich in Ruhe ein.
Viele Grüße Hebamme Sonja

Hallo, mein Sohn ist 1 Jahr alt, bekommt um 5 Uhr morgens eine Pre Milchflasche und schläft dann bis ca. 7-8 Uhr weiter, was kann ich ihm dann zum Frühstück anbieten?

Hallo Karolin du kannst entweder beim Brei bleiben oder aber auch auf fein geschrotetes Vollkorn Brot (Dinkel), anfangs ohne Rinde, umsteigen. Als Aufstrich kannst du Frischkäse, etwas Butter oder auch ein wenig Marmelade verwenden. Alles Gute Hebamme Andrea schau mal.

Die Frage möchte ich wirklich gerne beantwortet haben: Wie sieht der optimale Beikost-Start aus? (Meine Maus ist jetzt 18 Wochen alt, kann noch nicht sicher alleine sitzen. Würde also mit Beikost noch warten)

Hallo Janine, ihr dürft entscheiden wann ihr beginnt. Frühestens ab dem 6. Lebensmonat. Du beginnst mit Gemüse pur, Zucchini, Kürbis, Pastinake,.. nach einer Woche Kartoffel, dann Öl, Fleisch, Vitamin C Lieferant. Jede Woche ein Lebensmittel bis der erste Brei komplett ist, dann gerne schneller, wenn du stillst. Jeden Monat kannst du eine Mahlzeit einführen.
Oder ihr macht Baby Led Weaning.
Lies dich in Ruhe ein und lasst euch Zeit.
Viele Grüße Hebamme Sonja

Hallo mein Kind ist 7,5 Monate Leider ist er so gut wie kein Brei am Mittag Zu Ostern haben wir quetsch Tüten von Bebivita und Hipp geschenkt bekommen. Die mag er wie es scheint und saugt dort fröhlich zum Nachmittag eine Tüte leer 90g Meine Frage wie viel vom Obst darf ein Kind essen und ist es ungesünder ihm die Tüte zu geben als das frische Obst ? Oder das Obst selbst zu pürieren? Fruchtzucker dürfte ja bei beiden gleich sein, egal ob fertig oder selbst gemacht? Er hat noch keine Zähne und ich stille daher noch voll. Biete ihm immer wieder mittags Löffel mit essen an aber das mag er nicht. Er weiß auch, dass der in den Mund kommt, aber sobald man den Löffel waagerecht hält und auch noch was drauf ist, werden die Lippen gepresst. Vielen Dank

Hallo Lisa, die Tüten sollten auch von Löffel gegeben werden. Es gibt sogar Tütenlöffelaufsätze dafür.
Gesünder ist natürlich frisches Obst. Oft sind in gekauftem Obstmark mehr Vitamine enthalten als im selbst zubereiteten. Der Fruchtzuckergehalt ist ähnlich.
Versuch es doch mal mit Baby Led Weaning. Vielleicht klappt das.
Viele Grüße Hebamme Sonja

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.