Hebammentipps in der Kategorie Unverträglichkeit

Was tun, wenn das Baby die Nahrung nicht gut verträgt?

Ich habe das Gefühl meine Twins (10 Wochen) vertragen die Nahrung nicht so gut. Sie hatten anfangs Beba Pre, dabei 1x täglich Stuhl, dann sind wir auf hipp Pre umgestiegen, Stuhl war dann gut, aber 7-8x am Tag mit extrem vielen Blähungen und gestunken hat es nach Schwefel. Jetzt haben wir das hipp ar reflux ausprobiert. Sie spucken weniger, haben halb so viel Stuhl und stinken anders. Mir kommt vor sie haben trotzdem verdauungs-Schmerzen. Was kann ich tun? Wir nehmen zusätzlich abwechselnd OmniBiotic Panda, aua Mama Tropfen und Antiflat Tropfen. Danke Liebe Grüße Marion

Hallo Marion,
Auch wenn es generell die gleiche Nahrung ist, ist ein Wechsel der Marke doch immer wieder mit Umstellungsproblemen verbunden. Vom Alter her könnten es aber auch noch zusätzlich ganz normale Koliken sein, die meist nach der 12. Lebenswoche verschwinden. Du könntest einmal die Carum carvi Zäpfchen von Wala oder Weleda versuchen. Sie lindern auf natürliche Art diese Beschwerden. Wärme auf den Bauch, viel bewegen und strampeln lassen, Bauchmassage mit Kümmel Öl. Zur Ernährung kannst du auch jederzeit den Kinderarzt fragen, da er die beiden ja auch von Anfang an gut kennt. Alles Gute

Hallo liebe Hebammen Mein Sohn ist nun 10 Monate, die Zähne sind im Kiefer aber kommen einfach nicht raus - das stört mich auch gar nicht. Viel komischer finde ich, dass er vor ein paar Wochen noch Brei mit Stückchen gegessen hat und nun jedes Mal einen würgereiz bekommt. Habe ihm jetzt wieder den Brei ganz fein püriert dann isst er es auch. Bloß irgendwann muss er doch mal lernen das Stückchen was normales sind und er kauen muss.

Hallo Sabine
das kann mit dem Zahnen zusammenhängen. Viele Kinder mögen da eher passierte Kost da sie beim Kauen einen unangenehmen Druck verspüren. Lass ihm da die Zeit die er braucht und versuche es immer wieder mal. Es klappt bald. LG Hebamme Andrea

Liebes Hebammenteam, seit 3 Wochen gibt es bei uns (6 Monate) versch. Gemüse. Da meine Maus immer Probleme mit dem Stuhlgang hatte bekommt sie ein wenig Birne unter gemischt. Birnendessert mit Apfel oder Pflaume und Wasser mit Birnensaft. Gestern gab es das erste Mal Kartoffel dazu und schon geht’s schwerer. Gibt es Alternativen zur Birne und mache ich sie nicht "abhängig" von diesem Hilfsmittel? Ich hoffe ja der Darm gewöhnt sich an festere und schwere Kost mit der Zeit. Dankeschön im Voraus!

Hallo Yvonne Voß, wenn es gut mit Birne klappt, würde ich es beibehalten. Der Darm braucht einfach Zeit, bis er sich umgestellt hat. Außerdem brauchst du ab dem Fleisch einen Vitamin C Lieferanten. Das ist gut so. Mach etwas Öl dazu, damit der Stuhlgang etwas weicher wird.
Viele Grüße Hebamme Sonja

Hallo liebes Hebammen Team. Meine kleine Maus ist 13 Monate alt und verträgt immer noch kein Obst wird sofort wund. Probiere es immer wieder mal aber verträgt sie nicht. Habe gehofft wenn sie 1 Jahr alt ist, dass sich das gibt.

Hallo Martina versuche ganz wenig und dies sehr gestreckt anzubieten so kann sich die Verdauung langsam daran gewöhnen. Meide sehr saures Obst, eher erst mal Banane. Manche Kinder vertragen es gedünstet besser. LG Hebamme Andrea

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.