Was kann ich tun, wenn mein Kind beim Abschied häufig weint?

Nadja
Nadja18.08.2017Lesezeit ca. 4 Minuten
Hebammentipps Erziehung

Wir haben das Problem, dass unser Sohn (1Jahr) absolut nicht bei der Tagesmutter bleiben möchte. Er fängt an zu weinen sobald ich mich verabschiede und lässt sich nicht mehr beruhigen bis ich wieder komme. Wie lange sollte oder darf so ein kleiner Zwerg weinen??? Nicht, dass er nachher ein Trauma hat.

Hallo Kerstin, wenn es so schlimm ist, dass er sich nicht ablenken lässt und weiter weint, würde ich pausieren und es in ein paar Tagen oder einer Woche nochmal versuchen. Oft haben die Kinder mit einem Jahr auch nochmal eine sehr anhängliche Phase. Das ist normal. Manchmal klappt es, wenn du ihm schon erzählst, dass er zur Tagesmutter geht und er sich darauf vorbereiten kann. Dann dort schnell und ohne viel Gekuschel verabschieden. Manche Mütter gehen, sobald das Kind abgelenkt ist. Das klappt mit manchen Kinder auch gut.

Hallo ihr Lieben, unsere Tochter ist 1 1/2 und will nicht mal eine halbe Stunde ohne uns sein . Wir haben das so oft schon ausprobiert, dass wir sie bei ihrer Oma oder ihrer Tante lassen, aber sie weint und schlägt gegen die Tür und schreit nach uns. Das geht über ein halbes Jahr schon so, dass wir es immer wieder probieren. Bei ihrem Opa ( der wohnt ca. 150km von uns ) bei ihm bleibt sie ohne Probleme, wenn er hier länger ist oder wir bei ihn. Wie kommt das? Bei meiner Mutter will sie auch nicht ohne uns bleiben. Also wirklich nur bei ihn . Manchmal haben wir halt Termine, da können wir sie nicht mitnehmen und ich würde gerne, dass es auch ohne stundenlanges weinen funktioniert. Sie hat das letzte Mal bei Oma über 2 Stunden geweint und ist eingeschlafen und wurde im Schlaf immer wach und hat nach uns gerufen. Wie gesagt über ein halbes Jahr probieren wir das schon und es funktioniert einfach nicht. Habt ihr andere Tipps?

Hallo Dzenana, das könnt ihr nicht wirklich ändern. Sie ist einfach noch nicht so weit.Vielleicht hat der Opa einen besonders guten Umgang mit ihr und spielt toll mit ihr. Wichtig ist, dass die Oma oder Tante sich mit ihr beschäftigt, auch wenn du und dein Mann anwesend sind. Und zwar so mit ihr spielt, dass ihr nicht mehr wichtig seid. Oft hilft es auch, wenn es dort ein besonderes Spielzeug gibt, das eure Tochter toll findet. Ein Spielzelt, eine Schaukel, ein Hüpftier, Buch, Musik,...Viele Grüße Hebamme Sonja

Hallo, unser Sohn 9 1/2 Monate kann nicht alleine bei meinen Eltern bleiben. Sobald ich nur den Raum da verlasse, möchte er am liebsten direkt anfangen zu weinen. Und wenn er dann weint, weint er so lange bis ich wieder da bin. Wie können wir das trainieren? Ab Mitte Mai wird er bei meinen Eltern halbtags betreut, damit ich wieder arbeiten gehen kann. LG

Er hat auch einfach noch keine Objektpermanenz. Das bedeutet, wenn du weg bist, bist du für ihn richtig weg: Aus seinem Leben verschwunden. Richtig gruselig oder? Das wird sich jetzt die nächsten Monate entwickeln. Dann begreift er: Aha, auch wenn Mama den Raum verlässt, kommt sie wieder. Lieben gruß, Hebamme Natascha

Hey, meine Tochter (6 monate) geht nun zur Tagesmutti. Sie weint dort viel. Wie kann ich ihr den Start etwas erleichtern? Lg

Hallo, es braucht eine ganze Zeit bis sich die Kleinen umgestellt haben. Meist ist ein kurzer Abschied leichter für die Kinder. Viele Eltern lassen die Kleinen zur Eingewöhnung auch nur eine kurze Zeitspanne dort, die dann immer länger werden kann. LG Hebamme