U-Untersuchungen – Der Kindercheck

Zwischen dem ersten Lebenstag und dem 14. Lebensjahr stehen regelmäßige Vorsorgetermine beim Kinderarzt an. Bei den U-Untersuchungen werden motorische und geistige Fähigkeiten kontrolliert und geschaut, ob sich Ihr Kind zeitgerecht entwickelt. Größen- und Gewichtsbestimmung finden bei jedem Termin statt. Die Eltern können mit dem Arzt die Fragen klären, die Ihnen am Herzen liegen. Es soll kein Druck für die Eltern entstehen, sondern eine Hilfestellung gegeben werden, bei dem das Kind im Vordergrund steht.

Die U-Untersuchungen auf einem Blick

U1 – direkt nach der Geburt

Endlich ist es geschafft, Sie halten Ihr Kind im Arm. Wenn Sie angekommen sind und sich ein wenig erholt haben, wird bei dem Kind die erste Untersuchung durchgeführt. Hierbei schaut der Arzt oder die Hebamme, ob das Kind gesund ist. Es wird kontrolliert, ob körperlich alles angelegt ist. Die Reflexe des Kindes werden geprüft und es wird nach Geburtsverletzungen, Atmung und Puls geschaut. Hinzu kommt noch der APGAR- Wert, der nach der Geburt dreimal kontrolliert wird. Nach einer, nach fünf und nach zehn Minuten werden Atmung, Puls, Muskeltonus, Reflexe und Hautfarbe überprüft und mit Punkten beurteilt. Maximal kann ein Kind einen APGAR-Wert von 10/10/10 erhalten.

U2 – dritter bis zehnter Lebenstag

Oft wird die zweite Vorsorgeuntersuchung noch im Krankenhaus durchgeführt. Wenn Sie ambulant oder im Geburtshaus entbinden, sollten Sie sich an einen Kinderarzt Ihrer Wahl wenden. Ganz wichtig ist der Stoffwechsel-Screening-Test (Guthrie). Dieser sollte frühestens nach 48 Stunden und spätestens am vierten Lebenstag abgenommen werden. Durch die Abnahme einer kleinen Menge Blut wird im Speziallabor geschaut, ob das Kind Stoffwechselerkrankungen hat. Man untersucht die Körperfunktionen und die Reflexe und schaut auch, wie die Gewichtskurve bisher verlaufen ist.

U3 – vierte bis sechste Lebenswoche

Erneut werden die Körperfunktionen untersucht. Durch verschiedene Tests der Reflexe und der Reaktionen kann der Arzt auch den neurologischen Aspekt beurteilen. Bei der U3 sollte auch über die Impfungen informiert werden.

U4 dritter bis vierter Lebensmonat

Bei der U4 schaut der Kinderarzt auf die Entwicklung des Kindes. Wichtig ist, ob das Kind schon einem interessanten Objekt mit den Augen folgen kann oder ob es danach greift. So kann der Arzt die Koordination des Kindes beurteilen. Motorische Fähigkeiten werden geprüft und Haltungsschäden wenn möglich ausgeschlossen.

U5 – sechster bis siebter Lebensmonat

Die letzten Impfungen im ersten Lebensjahr werden auf Wunsch der Eltern hier verabreicht. Das Kind hat sich mittlerweile zum kleinen Turner entwickelt. Der Kinderarzt kontrolliert, ob sich das Kind schon vom Rücken auf den Bauch drehen kann und ob das Kind bewusst und gezielt mit beiden Händen greifen kann. Die U5 ist besonders auf die motorischen Fähigkeiten ausgelegt.

U6 – Zehnter bis 12. Lebensmonat

Ein besonderes Augenmerk wird bei der sechsten Untersuchung auf die sozialen Fähigkeiten gelegt. Kann das Kind ein Spielzeug schon abgeben? Schaut es nach Aufforderung zu seiner Mutter? Viele Kinder können schon krabbeln oder erste Wörter von sich geben.

U7 – 21. bis 24. Lebensmonat

In diesem Alter können die Kinder schon laufen und viele haben das Wort „Nein“ für sich entdeckt. Die Trotzphase ist meistens schon ausgeprägt. Der Kinderarzt schaut nach den motorischen, sozialen und sprachlichen Fähigkeiten und kann so feststellen, ob das Kind zeitgerecht entwickelt ist.

U7a – 34. bis 36. Lebensmonat

Die Untersuchung wurde erst 2008 in die U-Reihe hinzugefügt. Wie auch in der U7 untersucht der Kinderarzt die zeitgerechte Entwicklung. Hinzu kommt noch die Untersuchung des Kiefers und der Augen, um eine eventuelle Sehschwäche schneller mit einer Brille behandeln zu können.

U8 – 46. bis 48. Lebensmonat

Die Kinder sind in dem Alter schon meistens im Kindergarten und können und wollen einfache Sachen schon ganz alleine durchführen. Alle Produkte rund um die spannende Zeit im Kindergarten finden Sie in unserem Shop. Die Untersuchung bezieht sich besonders auf die Entwicklung der Feinmotorik, der Konzentrations- und Wahrnehmungsfähigkeit. Bei der U8 wird auch eine Untersuchung der Wirbelsäule und Schilddrüse durchgeführt. In einem spielerischen Gespräch testet der Arzt die soziale Fähigkeit des Kindes.

U9 – 60. Bis 64. Lebensmonat

Eine ganz wichtige Untersuchung ist die U9. Hier wird kurz vor der Einschulung geschaut, wo die Stärken des Kindes liegen. Kann ein Kind gut hören und das Gehörte gut umsetzen? Wie ist die Konzentrationsfähigkeit und wo liegen die Stärken und Schwächen im Bereich der Motorik und Feinmotorik? Wichtig ist auch in einem Elterngespräch zu klären, ob das Kind eher schüchtern und zurückhaltend ist oder doch eher auffordernd und teilweise auch aggressiv. Die Sprachentwicklung wird auch noch einmal kontrolliert. Bei Problemen oder Entwicklungsverzögerungen gibt es mehrere Alternativen vom Logopäden bis zur Krankengymnastik.

U10 – siebtes bis achtes Lebensjahr

Ab der U10 übernehmen nur noch einige Kasse die Kosten für die Untersuchung. Es lohnt sich aber auf jeden Fall auch auf eigene Kosten die Untersuchung durchführen zu lassen. Versuchen Sie es im Nachhinein bei der Krankenkasse zurückzufordern. Der Schulalltag ist da und die Eltern können jetzt sagen, ob das Kind Probleme mit der Konzentration, mit dem Lesen oder Rechnen hat. Hinzu kommt, dass auch der Urin, das Blut und die Cholesterinwerte untersucht werden.

U11 – neuntes bis zehntes Lebensjahr

Hier werden das Hörvermögen und die körperliche Entwicklung getestet. Der Kinderarzt schaut auch auf das Sozialverhalten. Zu dieser Zeit stehen die Auffrischungsimpfungen und die, besonders bei Mädchen wichtige Röteln- Impfung an.

J1 – 12. bis 14. Lebensjahr

Die Untersuchung zu Beginn der Pubertät ist oft der letzte Besuch beim Kinderarzt. Der Arzt schaut noch einmal nach dem allgemeinen Gesundheitszustand und der körperlichen Entwicklung. Viele Jugendliche möchten zu diesem Termin ohne Eltern erscheinen, denn hier werden auch Themen wie Drogen und Sexualität offen angesprochen und Fragen beantwortet.

 

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.