Gesundes Essen für Kinder: Das kommt nach dem Brei

Astrid
Astrid17.04.2020Lesezeit ca. 4 Minuten
Gemüse geschnitten von Vater und Kind

Mit dem Ende der Breiphase kann das Kind „richtige“ Lebensmittel zu sich nehmen. Nun ist es wichtig auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten. Doch das ist kein Grund zur Panik, denn die eine perfekte Ernährung gibt es gar nicht. Es müssen lediglich einige Grundregeln beachtet werden. Die Hauptsache ist, dass ein Kind alle Nährstoffe bekommt, die es braucht.

Gesunde Ernährung – Die richtigen Lebensmittel für Kinder

Angefangen mit den Vitaminen steht Obst und Gemüse ganz weit oben auf dem Speiseplan. Diese sollten fünfmal am Tag verabreicht werden, bestehend aus dreimal Gemüse und zweimal Obst. Egal ob in der rohen oder gekochten Variante, Obst und Gemüse sollten ein dauerhafter Bestandteil in der Ernährung eures Kindes sein. Als nächstes spielen gute Kohlenhydrate eine wichtige Rolle, die 40% einer Mahlzeit ausmachen sollten. Darunter zählen unter anderem Vollkorngetreide, Kartoffeln und Reis. Diese sorgen für die benötigte Energiezufuhr. Des Weiteren kommen Fisch und Fleisch hinzu, welche viele Vitamine und Nährstoffe enthalten. Fleisch versorgt den Körper mit Eisen und Fisch liefert Omega-3-Fettsäuren und Jod. Fisch und Fleisch kann bei nicht vegetarischen Kindern ein bis zweimal die Woche auf dem Speiseplan stehen, jedoch sollte beides vollständig gegart sein. Rohes Fleisch, wie Mett, etc., sind erst ab einem Alter von fünf Jahren zu empfehlen.

Generell gilt, dass die Nahrung salz- und zuckerarm und nicht zu stark gewürzt sein sollte. Zu Trinken sollte Wasser die erste Wahl sein. Alternativ können zuckerfreie Tees angeboten werden. Schorlen etc. enthalten zu viel Zucker für Kinder.

Ungeeignetes Essen für Kinder

Mutter gibt Tochter ein Stück Gemüse in dem Mund

Vegetarische Ernährung bei Kindern

Babys und Kinder können vegetarisch ernährt werden. Wichtig hierbei ist, dass dennoch alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine gedeckt sind. Hierfür solltet ihr euch vom Arzt am besten beraten lassen, um die Gesundheit eures Kleinen nicht zu schaden. Bei einer unausgewogenen Ernährung können nämlich Mangelerscheinungen auftreten. Beachtet zudem, dass Kinder im ersten Lebensjahr keine Soja Produkte bekommen dürfen.

Um den Eiweiß Bedarf zu decken solltet ihr eurem Kind regelmäßig Milch und Eier geben. Ab dem ersten Geburtstag bis das Kind 2,5 Jahre alt ist, sollte die Menge an Kuhmilchprodukten nicht mehr als 240 g pro Tag überschreiten. Als besonders nährstoffreich gelten auch Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte und Obst und Gemüse. Besonders wichtig ist auch Eisen, welches durch Hafer und Hirse in Form von Müsli oder Brot aufgenommen werden kann. Zudem gibt es auch Gemüse, wie Zucchini und Spinat, die einen hohen Eisenanteil besitzen. Zusammenfassend sollte eine vegetarische Ernährung bei Kindern vielseitig, abwechslungsreich und nährstoffreich sein, um die Gesundheit eures Kindes zu erhalten.

Wir wünschen eurem Liebling eine gesunde und leckere Ernährung,

Euer Team von babymarkt.de