Zwei Brüder spielen gemeinsam

Grenzsteine der Entwicklung eines Spielkindes

Die Entwicklung eines Kindes ist sehr unterschiedlich und sollte nicht als Richtlinie genutzt werden. Sie verläuft in Sprüngen und kann bei Unsicherheit eines Kindes für kurze Dauer zurück springen.

Eine Möglichkeit euer Kind in seiner Entwicklung einschätzen zu können, bieten die folgenden Entwicklungsstufen. Diese sind als Grenzsteine (laut Richard Michaelis) zu verstehen. Grenzsteine markieren Entwicklungsziele, die von 90 bis 95 % aller sich normal entwickelnder Kinder bis zu einem bestimmten Alter erreicht werden. Bei Abweichungen sucht bitte ein Gespräch mit dem Kinderarzt oder einer Erzieherin/ einem Erzieher.

Grenzsteine der Entwicklung eines Spielkindes

Wenn euer Kind 4 Jahre ist, dann soll es…

  • Dreirad oder Laufrad werden zielgerecht oder sicher bewegt
  • aus dem Stand mit beiden Beinen nach vorne hüpfen ( 30-50cm)
  • den Stift mit den Spitzen der ersten drei Fingern halten und Kopffüßler malen
  • „Ich“ zur Selbstbezeichnung verwenden
  • Ereignisse ( in etwa) in zeitlicher logischer Reihenfolge schildern
  • Warum – Wieso – Wann – Woher –Fragen werden gestellt
  • Größenunterschiede werden erkannt
  • Mit Regelspielen beginnen
  • bereit sein zu teilen
  • wissen, ob es ein Junge oder Mädchen ist

Wenn euer Kind 5 Jahre ist, dann soll es…

  • Treppen mit Beinwechsel sicher und freihändig begehen
  • größere Bälle aus 2 Meter Entfernung fangen
  • mit der Schere gerade Linien schneiden
  • einzelne Buchstaben und Zahlen, eigenen Namen in Druckbuchstaben schreiben
  • fehlerfreie Aussprache
  • Ereignisse werden in richtiger zeitlicher und logischer Reihenfolge erzählt
  • Farben werden erkannt und benannt
  • Süßigkeiten oder andere Gegenstände gerecht aufteilen
  • intensiv Rollenspiele spielen
  • andere Kinder einladen wollen und eingeladen werden
  • kann über beschämte, frustrierende oder erfreuliche Ereignisse berichten

Wenn euer Kind 6 Jahre ist, dann soll es…

  • ohne Schwanken auf einem Bein ( links und rechts) mehr als 5 Sekunden stehen
  • mindestens drei Mal auf einem Bein auf der Stelle hüpfen
  • einen Tennisball aus 2 Meter Entfernung fangen
  • kleinere Körperteile benennen
  • rechts und links unterscheiden
  • Stifthaltung, wie bei Erwachsenen
  • 6-8-Wortsätze mit wichtigen grammatischen Strukturen sprechen (Als ich noch klein war, bin ich noch nicht in den Kindergarten gegangen)
  • Formen benennen
  • Mensch, Baum, Haus gut erkennbar malen
  • Mindestens eine Woche einen Freund oder Freundin haben
  • Sich Brote selbständig schmieren
  • Schnursenkel (noch locker) binden
  • über eine vollständige Blasen- und Darmkontrolle verfügen
  • vertraute Wege alleine bewältigen (ohne Straßenüberquerung)
  • in die Schule gehen wollen oder schon gerne gehen

 

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.