Mädchen macht Pole Dance für Kinder

Trendsport: Pole Dance für Kinder im Kurs-Check

Als wir auf diesen neuen Trendsport für Kinder gestoßen sind, wurde sofort heftig diskutiert: Wer um Himmels Willen schickt denn bitte sein kleines Kind zum Pole Dance?! Das Thema hat uns einfach nicht mehr losgelassen. Also haben wir weiterrecherchiert. Und tatsächlich scheint Pole Dance für Kinder gerade ein Trend zu sein und Kurse für Kinder werden in einigen Städten angeboten. Es gibt Mamas, die finden, dass das eine gute Sache ist. Was sind die Vor-und Nachteile des Trendsports?

Frau hält Mädchen an der Pole-Dance-Stange.

Pole Dance für Kinder ist Sport

Pole Dance muss nicht unbedingt sexy oder sogar anrüchig sein. Dieser Ruf eilt dem Stangentanz natürlich voraus. Doch eigentlich handelt es sich beim Pole Dance um einen ganz normalen Sport, der auf ideale Weise Tanz und Muskelaufbau vereint. Neben der körperlichen Kraft wird unter anderem auch noch die Koordination, die Beweglichkeit und die Ausdauer gefördert. Seit Anfang der 2000er Jahre gibt es sogar offizielle Meisterschaften im Pole Dance. Die Sportart ist also inzwischen anerkannt und wird nicht mehr nur in fragwürdigen Etablissements in erotisch ansprechender Weise ausgeführt. Es ist daneben übrigens auch die Annahme falsch, dass Pole Dance ein Frauensport sei. Auch Männer können selbstverständlich Spaß am Stangensport finden.

Mädchen zeigt ihr Können beim Pole Dance.

Klettern an der Stange

Für Kinder stellt sich gar nicht die Frage, ob Pole Dance etwas mit Erotik zu tun hat. Sie sehen die Stange als Spielgerät an und freuen sich, losklettern zu dürfen. In der Gruppe wetteifern sie darum, wer sich länger an der Stange halten kann, ohne dass die Füße den Boden berühren. Auch das sich Drehen um die Stange sorgt für gute Stimmung unter den Kids.

Dies muss mitgebracht werden

Wenn euer kleiner Schatz Pole Dance machen möchte, müsst ihr vermutlich nichts dafür kaufen. Denn dieser Trendsport wird in der Regel barfuß und mit knapper Kleidung ausgeübt. Dass wenig Kleidung getragen wird, ist einfach nur praktisch beim Klettern und hat nichts mit Erotik zu tun. Denn die Haut gibt einen besseren Halt am Sportgerät als Kleidung. Die Höhe der Kursgebühr ist vergleichbar mit Gebühren für andere Tanzkurse.

Mädchen und Frau trainieren Pole Dance für Kinder.

Pole Dance für Kinder oder Pole Fitness?

Wenn man es ganz genau nimmt, kann man bei dem Trendsport “Pole Dance” und “Pole Fitness” unterscheiden. Dabei liegen die Differenzen eigentlich schon auf der Hand: Während es beim Pole Dance mehr auf Eleganz und Ästehtik ankommt, wird beim Pole Fitness mehr der Kraft-Aufbau in den Fokus gestellt. In Fitnessstudios wird daher zum Beispiel vermehrt Pole Fitness angeboten. Da bei Pole Dance die Ästhetik im Mittelpunkt steht, werden hier auch eher sexy Posen geübt. Es kann aber auch sein, dass der Kurs, den ihr für euer Kind ins Auge gefasst habt, hier überhaupt keine Unterscheidung macht und einfach alles unter Pole Dance läuft. Wenn ihr euch unsicher seid, welche Variante vom Stangentanz gemeint ist, fragt lieber vorher nach!

  • Ein seriöser Kurs-Anbieter wird beim Pole Dance für Kinder selbstverständlich so oder so keine sexy Posen einstudieren!

Verletzungsgefahr

Eine typsische Verletzung beim Pole Dance ist der “Stangenbrand”. Dieser entsteht, wenn man mit der nackten Haut von der Stange abrutscht. Außerdem bekommten die Kleinen hier natürlich ein paar blaue Flecken. Mit der Zeit werden diese Verletzungen bedingt durch gutes Training jedoch weniger. Das Risiko, sich beim Pole Dance zu verletzen, ist also vergleichsweise gering einzustufen.

Wir wünschen euch ein gutes Händchen bei der Auswahl des richtigen Kurses für euren kleinen Schatz!

Euer Team von babymarkt.de

Schlagworte: , , ,
3 Antworten
  1. denisestein.1@web.de'
    Denise says:

    Gut wäre noch ein link von Pole Dance Anbietern in den jeweiligen Städten. Suche schon lange für mich und meine Tochter, werde aber nicht fündig 🤷🏼‍♀️

    Antworten
    • fabrizius@babymarkt.de'
      Jacqueline says:

      Hallo Denise,

      vielen Dank für die Nachricht und deine Idee zu unserem Beitrag. Wir werden auf die Suche gehen und dann gegebenenfalls unseren Beitrag ergänzen. 🙂
      Liebe Grüße, Jacqueline

      Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.