Junge in Bett mit Nachtlicht von reer

Nachtlicht – Kleines Licht mit großer Wirkung

Kennt ihr diese Situation noch aus eurer eigenen Kindheit: Gerade hat euch eure Mama oder euer Papa noch eine Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen und im nächsten Augenblick wird das Licht ausgemacht und es ist stockfinster in eurem Kinderzimmer? Ein komisches Gefühl, oder? Konntet ihr damals auch nicht einschlafen, weil ihr Angst vor Bösewichten oder Geistern hattet? Dann ging es euch  wie vielen Kindern. Dunkelheit hat häufig etwas Beklemmendes für Kinder und kann zu Ängsten und Einschlafproblemen führen. Zum Glück gibt es aber Nachtlichter, die den kleinen Gespenstern im Kinderzimmer den Kampf ansagen. Doch ein Nachtlicht eignet sich nicht nur für Kinder. Es beruhigt auch Babys und gibt Erwachsenen Orientierung. Erfahrt im nächsten Abschnitt mehr über die verschiedenen Funktionen der kleinen Helfer.

Warum ein Nachtlicht und was für ein Nachtlicht?

Ein Nachtlicht hat viele Funktionen. Wie bereits erwähnt, lässt es das Kinderzimmer in einem behaglichen, gedimmten Licht erscheinen. So wird das Einschlafen erleichtert und süße Träume für euer Kind sind garantiert. Die sogenannten Einschlaflichter, wie das reer Nachtlicht MyLovelyMonster oder das reer LED-Nachtlicht KidsLight Creative, sind also kleine Beschützer in der Nacht. Ihr könnt zwischen dem akkubetriebenen und dem batteriebetriebenen Modell wählen. Beides sind energiesparende LED-Nachtlichter, die nicht heiß werden. Das akkubetriebene Monster-Nachtlicht kann einfach an der enthaltenen Ladestation aufgeladen werden. Der Akku des aufgeladenen Nachtlichts hält circa neun Stunden. Wenn eurem kleinen Schatz das Licht zu hell oder zu dunkel ist, könnt ihr die Helligkeit ganz leicht eine Stufe höher oder niedriger stellen. Das Nachtlicht MyLovelyMonster Mini ist ein bisschen kleiner als sein großer Bruder MyLovelyMonster und eignet sich durch den Batteriebetrieb perfekt, um es mit in den Urlaub oder auf Reisen zu nehmen. Die beiden Monster sind freundliche Begleiter auf dem nächtlichen Weg ins elterliche Schlafzimmer oder auf die Toilette. Natürlich kann euer Kind auch am Tag mit den kleinen Monstern spielen.

Das Highlight der LED-Nachtlichter KidsLight Creative von reer ist, dass das Motiv austauschbar ist und ihr es frei gestalten könnt. Euer Kind kann das Nachtlicht demnach mit seinen Lieblingshelden ausstatten oder ihr wählt beispielsweise ein Bild der ganzen Familie. So wird euer kleiner Liebling im Dunklen beschützt und fühlt sich nicht alleine. Doch damit noch nicht genug: die Modelle „Monster“ und „Einhorn“ können sogar die Farbe wechseln und leuchten abwechselnd in rot, lila, blau, gelb, orange, pink und grün. Dabei sind die Übergänge zu den einzelnen Farben sehr sanft.

Die meisten Einschlaflichter verfügen über sanftes Licht in wechselnden Farben oder werfen tolle Motive, wie einen Sternenhimmel, an die Decke oder Wand.

Wusstet ihr, dass blaues Licht beispielsweise eine entspannende Wirkung hat und zudem einschläfernd ist? Nachtlichter mit blauem Licht eignen sich daher bei Schlaflosigkeit besonders gut. Auch grünes Licht beruhigt. Nachtlichter mit Rottönen hingegen strahlen Wärme und Geborgenheit aus, was unser Wohlbefinden steigert.

Neben der beruhigenden Funktion des Lichtes trägt auch Musik dazu bei, dass Babys und Kinder besser und ruhiger einschlafen. Aus diesem Grund verfügen viele Nachtlichter über eine Soundausgabe und können verschiedene Melodien von sanftem Wellenrauschen über Vogelgezwitscher bis hin zu Einschlafliedern abspielen. An manche Modelle könnt ihr zudem einen MP3-Player oder euer Handy anschließen, um die Musikauswahl so individuell wie möglich zu gestalten.

Doch auch im Babyalter ist ein Nachtlicht praktisch. Wie ihr wahrscheinlich aus eigener Erfahrung wisst, müssen Eltern vor allem in den ersten Monaten häufig aufstehen, um nach dem kleinen Schatz zu schauen. Orientierungslichter, wie ein LED-Nachtlicht von reer, geben euch und eurem Baby Orientierung im Dunklen und bieten euch Schutz vor Stolperfallen. So kommt ihr sicher bei eurem Baby an und könnt ohne großes Aufsehen prüfen, ob alles in Ordnung ist.

Auch für die Zeit des Stillens hat reer ein passendes Licht entwickelt. Mit dem Mummy&Me LED-Still-Licht könnt ihr euer Baby bei sanftem Schlummerlicht stillen. Weder euer Baby noch ihr oder euer Partner werden durch das Licht aus dem Schlaf gerissen. Ganz im Gegenteil: Das angenehme Schlummerlicht trägt dazu bei, dass ihr das Nötigste seht und danach wieder gut einschlafen könnt.

Ein weiterer wichtiger Grund, warum ihr ein Nachtlicht kaufen solltet, ist die Beruhigungsfunktion. Vor allem Kinder in der ersten Lebensphase plagen nachts oftmals Bauchschmerzen oder die ersten Zähnchen kommen und bereiten den Kleinen eine schlaflose Nacht. Vielleicht ist aber auch nur die Windel voll oder euer kleiner Schatz hat Hunger. Um eurem Baby in solchen Situationen eine beruhigende und vertraute Atmosphäre zu bieten, könnt ihr ein Beruhigungslicht im Babyzimmer aufstellen. Der sanfte Schein beruhigt und entspannt euer Baby und bietet euch als Eltern genügend Helligkeit, um nach eurem Liebling zu schauen.

Ein Nachtlicht kaufen – darauf solltet ihr achten

Das Angebot an Nachtlichtern ist groß. Vom klassischen Nachtlicht für die Steckdose über Nachtlichter mit Bewegungsmelder bis hin zu modernen Nachtlichtern mit Farbwechsel- und Musikfunktion. Was ihr jedoch bei allen Nachtlichtern beachten solltet sind Sicherheits- und Umweltstandards.

  • Damit sich euer Kind nicht an dem Licht verbrennt oder sich die Finger klemmt, solltet ihr darauf achten, dass das Licht nicht heiß wird und dass die Glühbirne für die kleinen Finger nicht erreichbar ist.

  • Der Umwelt zuliebe solltet ihr zudem energiesparende LED-Nachtlichter bevorzugen. Diese halten länger als normale Glühbirnen und werden nicht heiß. So hat euer Kind lange Spaß daran.

  • Falls ihr euch für ein Nachtlicht mit Kabel entscheiden, befestigt dieses am besten an der Wand. So kann euer Kind nicht daran ziehen.

  • Beachtet auch die Altersangabe bei den Nachtlichtern. Es sollten keine verschluckbaren Kleinteile am Nachtlicht vorhanden sein. Dies stellt für Kinder unter drei Jahren ein Erstickungsrisiko dar.

Wir wünschen euch und euren Kindern stets erholsame Nächte und einen guten Schlaf.

Weitere Informationen und Tipps zum Thema Schlafen findet ihr in unserer Themenwelt „Rund ums Schlafen“.

Schlagworte: , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.