Baby Jogger City Select Lux Slate Zweitsitz

Baby Jogger City Select Lux Slate Komplettset – Testbericht von Lucia

Meine Tochter Mila ist nun 1 Jahr und als sie nun schon zu groß für unseren Kombi-Kinderwagen war haben wir beschlossen uns etwas Neues zuzulegen. Ich bin also auf die babymarkt-Seite gegangen und habe den Aufruf ”Produkttester gesucht” gesehen und beschlossen mich zu bewerben.

Dass ich wirklich auserwählt werde, hätte ich nicht gedacht. Ich also in der Wohnung herum gesprungen und mich riesig gefreut. Ich habe mich beworben, weil ich das Modell Baby Jogger City Select Lux Slate total praktisch und toll fand von den Bildern her. Nach der ”Sie sind auserwählt unser Produkt testen zu dürfen”-E-Mail habe ich auch sofort alles bestellt und es hat wenige Tage gedauert, schon war alles da.. Armer Postbote dachte ich mir als er hier an meiner Tür klingelte (Ich wohne ganz oben, 4. Stock ohne Fahrstuhl :P).

Die Pakete waren also da und sofort habe ich meine Kamera aufgestellt und alles ausgepackt. Die ganzen Produkte waren sorgfältig eingepackt und hatten guten Schutz, sodass nichts beschädigt war.

Aufbau

Bei dem Aufbau muss ich ehrlich sagen:
Ich wäre ohne meinem Freund aufgeschmissen gewesen.

Trotz dass der Aufbau prima MIT BILDERN im beigepackten Heft erklärt wird, habe ich nichts von dem kapiert…Ich Dummerchen *lach*

Nach langem studieren der Anleitung haben wir dann nun endlich kapiert, wie das funktioniert und im Nachhinein gelacht, denn an sich ist es eigentlich ganz einfach.

Das Gestell hat an der Seite eine Art Griff den man nur leicht betätigen muss, sodass man das Gestell auseinander klappt. Räder ran und schon steht das Ding. Vom Sitz nur das Dach befestigen, den Sitz auf das Gestell setzen und dann ist der Wagen einsatzbereit. Der Sitz ist übrigens wasserabweisend.
Der Wagengriff lässt sich anhand eines Knopfes, wenn man ihn gedrückt hält, verlängern. Die Wagenbremse ist wie bei einem Fahrrad. Drückt man sie, bremst man ab. Um den Wagen zum dauerhaften Bremsen zu bringen, schiebt man den Knopf und den Griff der Bremse nach unten und er steht standfest und kann einen nicht davon rollen. Um den Sitz in die Liegeposition zu bekommen ist hinter dem Sitz auch ein großer Knopf, den man nach innen drückt und schon kann man den Sitz kippen sowie es erwünscht ist. Das Dach ist ein XXL Dach, was super gegen starken Sonnenschein ist.

Dann ging es an den Zweitsitz. Der wird genauso wie der erste Sitz zusammen gebaut. Total Easy. In dem Paket enthalten waren 2 Adapter, die man bei dem Gestell vorne in die jeweiligen Löcher stecken muss  und schon konnte man den zweiten Sitz auf das Gestell drauf setzen. Die Sitze lassen sich übrigens in Fahrtrichtung oder mit Blick zur Mama/Papa aufsetzen. Mega cool sieht das aus. Aber mein erster Gedanke war ”Wie passt der Wagen so in den Bus?”, da wir keine Autofahrer sind und wir gerne mit dem Bus in die Innenstadt oder weitere Strecken fahren. Aber halb so schlimm, da laufen wir. Ist auch, wie wir beim Testen festgestellt haben so viel schöner, wenn man das Stück läuft. Perfekt ist der zweite Sitz für ein Geschwisterchen oder einem anderen Kind aus der Familie oder dem Freundeskreis. Und da meine Tochter eine 2-jährige Cousine, ihr Name ist Mia, hat und sie hin und wieder mal den Tag bei uns verbringt dachten wir bei der Bewerbung das wäre doch ideal für uns. Wir sind total begeistert. Dabei waren noch eine Einkaufstasche und ein Flaschenhalter. Große Einkaufstaschen sind bei mir eh total beliebt, da ich immer viel für unterwegs einpacke, also konnte ich mir schon denken, dass ich sehr zufrieden sein werde beim Testen. Einen Flaschenhalter haben wir vorher nie besessen und auch schon vorher oft darüber nachgedacht uns einen zuzulegen, denn das ständige Auslaufen der Babyflaschen im Kinderwagen hat irgendwann einfach genervt und es ist ja auch nicht schön.

Babywannen waren auch dabei, hier allerdings mussten wir diese mit dem Kind meiner Freundin testen, da meine Tochter zu groß dafür ist. Da meine Freundin nicht möchte, dass ihr Kind auf Bildern zu sehen ist, haben wir Bilder ohne Kind gemacht. Hoffe dies ist nachvollziehbar. Der Aufbau der Babywanne ist eigentlich auch ganz einfach. Ich schreibe eigentlich, da wir immer etwas länger brauchen um Anleitungen zu verstehen.

Zum Schluss haben wir dann noch die Sitzbank ausgepackt. Da musste nichts mehr zusammen gebaut werden, sondern nur an den Wagen befestigt werden und das war super leicht…das haben selbst wir in Null Komma Nix geschafft!??…

Unterwegs mit dem Baby Jogger City Select Slate

Als erstes haben wir den Kinderwagen mit einem Sitz mit meiner Tochter getestet.

Ach sehr hochwertiger qualitativer Stoff möchte ich noch erwähnen.

Der Wagen ist zwar sehr groß, aber dafür hat er auch einen riesen Korb unten dran. Wie ich bereits erwähnt habe, fahren wir kein Auto und jetzt könnt ihr euch sicher vorstellen, was das dann immer für ein Geschleppe ist, wenn wir einkaufen gehen. Also haben wir das gleich ausgenutzt und sind einkaufen gegangen. Der Wagen fährt sich einfach super. Die Räder sind mein absolutes Highlight.

Nach dem Einkauf: Siehe da, einfach nur prima. Es passt so viel rein und wir müssen nicht mehr schwere Tüten schleppen.

Stadtfest mit zwei Sitzen

Da wir nicht mit zwei Buggys durch die Menschenmasse laufen wollten, haben wir uns gedacht wäre es doch ideal gleich mal den Zweisitzer zu testen. Also haben wir Mila und Mia in den Wagen gesetzt und los ging es. Oben meine Tochter und unten meine Nichte. Uns fiel auf, dass Mia doch schon etwas zu groß ist für diesen Sitz, aber es geht noch. Mia war richtig begeistert und die beiden haben sich was gefreut. Mila hat Mia immer am Kopf gekitzelt. Die beiden hatten zusammen einen riesen Spaß. Auf dem Stadtfest angekommen fielen uns auch schon schnell viele Blicke auf. Ich glaube es waren noch andere Menschen ganz schön fasziniert von dem Wagen. Ich kannte z.B. ja nur solche Zwillings-Kinderwagen, wo die Wannen oder Sitze nebeneinander sind. Über die Wiese sind wir gefahren und durch stolprige Wege, jeden Stein und jede Hürde konnte der Wagen gut überwinden. Was allerdings etwas schwer wegen des zusätzlichen Kinds Gewicht war, dass man nicht so einfach den Wagen über einen Bordstein bekommen hat.

Einkaufstasche

Die Einkaufstasche ist wirklich sehr groß und geräumig. Hier auch wieder ein sehr schöner Stoff. Was mir hier aber doch schon gefehlt hat, waren nochmal separate Innentaschen für Handy und/oder Portmonee, Schlüssel etc. Es ist zwar eine Innentasche enthalten, aber für mich zu wenig. Wir haben die Einkaufstasche gern als Wickeltasche verwendet. Es passt super viel rein.

Sie lässt sich durch Knöpfe verschließen, was mir leider auch nicht so besonders gefällt. Da wäre mir  ein Reißverschluss lieber gewesen. Im Großen und Ganzen sind wir aber zufrieden mit der Tasche. Die Tasche lässt sich außerdem dank zwei Haken am Gestell befestigen oder was man auch machen kann, ist die Tasche vorn, wo der Zweisitzer auf die Adapter gesetzt wird, da kann man auch die Tasche drauf setzen.

Sie lässt sich aber auch, was wir immer lieber haben, ganz einfach über den Wagengriff hängen.

Baby Jogger City Select Lux Slate Einkaufstasche

Flaschenhalter

Beim Flaschenhalter gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen. Dieser lässt sich ganz einfach an der Seite des Griffes befestigen. Die Qualität auch hier wieder einwandfrei und sieht sehr schick aus. Jetzt haben wir diese blöden Probleme, was das Auslaufen der Flaschen betrifft, nicht mehr und ich kann auch morgens meinen heißen Kakao vom Bäcker rein stellen.

Baby Jogger City Select Lux Slate Flaschenhalter

Babywanne

Um die Babywanne aufzubauen braucht man vom Sitz das Gestell und das Dach. Das fanden wir etwas kompliziert und hat uns viele Nerven gekostet. In der Wanne ist eine sehr schöne und vor allem bequeme Matratze enthalten. Das Design sehr schlicht und neutral, daher für Mädchen sowie auch für Jungs geeignet. Das Kind von meiner Freundin hat sich sehr wohl in dieser Babywanne gefühlt und ist sofort beim Spaziergang eingeschlafen. Wir denken aber, dass diese Babywanne bei großen Babys doch etwas eng sein könnte. Die Wanne lässt sich auch ganz einfach auf das Gestell setzen. Hier auch wieder in Fahrrichtung oder Blick zum Kind.

Was man sich aber dazu kaufen muss ist ein Regenverdeck. Das ist leider nicht enthalten.

Sowie man lustig ist, kann man auch wenn man z.B. zwei Kinder hat oder wie wir mit Freundin spazieren geht, die ein noch jüngeres Baby hat, den Wagen mit Sitz und Babywanne verwenden. Das find ich so klasse, dass man das ganze individuell nutzen kann.

Sitzbank

Die Sitzbank haben wir wieder mit meiner Nichte Mia getestet. Sie kann ja prima laufen und muss nicht dauerhaft im Wagen sitzen bleiben und wenn sie doch etwas erschöpft am Ende des Tages war, konnte sie sich auf die Sitzbank setzen und sich ausruhen. Die Bank hat ihr ja auch so gut gefallen und wir waren ebenfalls begeistert. Alle beiden Kinder wieder hier super im Blick. Die Füße kann man unten auch problemlos abstellen, sodass sie nicht falls das Kind schon etwas größer ist, am Boden entlang schleifen.

Unser Fazit

Im Großen und Ganzen lieben wir diesen Wagen und sind super froh ihn getestet haben zu dürfen. Sowas sehen wir nicht für selbstverständlich an. Wir werden ihn weiterhin fleißig nutzen und aufbewahren, denn man weiß ja nie, was die Zukunft so mit sich bringt. Für Nachwuchs wäre jedenfalls schon gesorgt. *zwinker*

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.