BABYBJÖRN Babytrage One Cotton Mix Classic Jeans/ Mitternachtsblau – Testbericht von Kanjani

Wir durften in den letzten Wochen die BABYBJÖRN BABYTRAGE ONE im Auftrag von Babymarkt.de testen. Vielen Dank für euer Vertrauen.

Die BABYBJÖRN Trage kam in einer sehr schönen Verpackung an. Beim Öffnen der Verpackung kam mir leider ein dominanter Chemie-Geruch entgegen. So musste ich die Trage erst einmal ein paar Stunden im Garten auslüften lassen. Mit der Trage bewaffnet, ging ich zu einer Trageberaterin und Hebamme. Ich hatte ihr vorab nicht näher erläutert, um welche Trage es sich handelt. Als sie die Trage am Namen erkannte, zog sie bereits nach wenigen Sekunden ihre Augenbrauen hoch und schaute sehr skeptisch. Wir setzten unsere Tochter dort das erste Mal in die Trage. Sie liebt es getragen zu werden und daher dachte ich, dass sie diese paar Minuten mitmachen würde. Falsch gedacht! Sie weinte schon beim Hineinsetzen und selbst in der Trage hörte sie nicht auf. Es gefiel ihr nicht – warum das so war, kann nur spekuliert werden. Das hineinsetzen von oben, kannte sie bis dato nicht, vielleicht mag sie es deshalb nicht. Es dauerte auch recht lange, bis wir das vermeintlich einfache System auf uns anpassen konnten, da dies nur mit unserer Tochter in der Trage möglich war. Wir haben Normalerweise eine sehr weiche Stoff-Trage und ein Tragetuch. Beides muss gebunden werden und ich hatte mir mit der Trage eig. erhofft, dass es einfacher sei. Nein, nicht für mich, sondern für meinen Freund. Er tat sich bislang noch schwer mit der Stoff-Trage. Er empfand es als sehr umständlich, sie binden zu müssen. Nachdem auch er die BABYBJÖRN Trage am eigenen Leib mit unserer Tochter testen durfte, war er schweißgebadet (weil sie die ganze Zeit schrie) und entschuldigte sich bei ihr für die Tortur. Ich hätte die Trage sehr gerne noch intensiver getestet. Nach ungefähr 8 tränenreichen Versuchen, haben wir das Experiment vorzeitig abgebrochen.

Das Anlegen

Als erstes wird die Bauchgurtschale auf dem Rücken, oberhalb der Hüfte fixiert. Dann Schlüpft man mit dem Kopf und den Armen durch die dafür vorgesehenen Öffnungen/Bereiche. Wenn die vorderen Schnallen (Kopfstützschnallen und Sicherheitsschnallen) noch nicht geöffnet sind, müsste man dies als nächstes tun. Das Kind wird nun an die Trage gehalten und das Rückenteil der Trage wird mittels der Sicherheitsschnallen und Kopfstützschnallen links und rechts befestigt. Im Anschluss muss man noch mittels der seitlichen Schulterriemeneinstellung die Trage richtig anpassen.

Resümee

Es war wirklich nicht leicht unvoreingenommen zu sein. Die negativen Rezensionen überwiegen stark. Viele Mütter stellen sich die Frage, wieso BABYBJÖRN noch immer die Tragen produziert, obwohl die Mängel seit Jahren bekannt sind. Die Trage ist vom eigenen Gewicht schon arg schwer. Beim Anlegen hatte ich kurzzeitig das Gefühl, dass ich mir Trainings-Gewichte an den Körper Binde. Des Weiteren muss man mindestens 10 Handgriffe ausführen, bis die Trage fertig angebracht ist. Bei meiner Stoff Trage und meinem Tragetuch sind es im Vergleich nur 3 Handgriffe. Für mich macht es den Anschein, dass BABYBJÖRN sich schon (irgendwie) seine Gedanken macht, dennoch denke ich, dass an falscher Stelle die Veränderungen stattfinden. So hat sich die Trage über die Jahre fast nur vom Design und vom Material verändert. Eigentlich positiv, wie ich finde. Ich habe dazu leider keinen direkten Vergleich. Dennoch kann man diese Veränderung auch an Hand der Schaubilder und Informationen der Tragen erkennen. Aber meiner Meinung nach müsste BABYBJÖRN die Trage einfach vom Aufbau anders konzipieren. Weniger Stoff, damit die Trage weicher wird und somit das Baby mit einem abgerundeten Rücken in der Trage sitzen kann. Das wäre das Wichtigste beim Kauf einer Trage, nicht das Design. Im großen Ganzen bin ich mit der Trage nicht so zufrieden, da ich bessere Tragen kenne. Ich würde die Trage daher nicht empfehlen. Es tut mir sehr leid!

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.