Britax Römer Babyschale Baby-Safe iSENSE + Flex Base iSENSE – Testbericht von Giusy

Jessica
26.08.2021Lesezeit ca. 4 Minuten
Kindersitz Britax Römer iSense inklusive Flex Base iSENSE

Während meiner zweiten Schwangerschaft machte ich mich auf der Suche nach einer passenden Babyschale. Da meine erste Schwangerschaft fünf Jahre her ist, stöberte ich im Internet nach Babyschalen und war sofort begeistert als ich die Babyschale von Britax Römer iSENSE gefunden hatte. Denn tatsächlich gibt es eine wichtige Innovation in diesem Produktbereich: eine BABYSCHALE MIT DREHFUNKTION! Leute, wisst ihr, was DAS bedeutet? Mein Rücken bedankt sich jetzt schon! Für mich keine Frage: Die Babyschale inklusive passender Base wurde gleich bestellt.


Artikelinhalt:


    Kurzer Rückblick aus dem Jahr 2016

    Bei meiner ersten Schwangerschaft kauften wir die Babyschale von BeSafe mit passender Base womit wir auch sehr zufrieden waren. Damals gab es keine Drehfunktion bei Babyschalen – Leider. Also sah es nach meinem Kaiserschnitt in der Praxis so bei uns aus, dass zu 99% mein Mann unseren Sohn in die Babyschale hineingelegt und auch wieder aus der Babyschale herausgehoben hat. Für mich undenkbar, da es in der Anfangszeit immer mit schmerzen verbunden war. Aus Bequemlichkeit und um sich nicht so sehr verrenken zu müssen hat mein Mann meistens lieber unseren Sohn samt Babyschale aus dem Auto genommen. Nachteil hier: Man hat ständig Babyschale zu Hause rumliegen.

    YUHUU! Die Babyschale ist da!

    Super verpackt und schnell durch Babymarkt geliefert kam die iSENSE Babyschale von Britax Römer bei uns an. Sofort fällt mir die hochwertige Verarbeitung und der sehr weiche Bezug der Babyschale auf, was sehr komfortabel aussieht. Auch der Neugeborenen-Einsatz der bereits beinhaltet ist, ist schön weich gepolstert. Verstellen lassen sich die Kopfstütze sowie die Schultergurte ganz einfach mit einer Hand. Auch der Sonnenverdeck punktet durch die Größe und den integrierten UPF 50+ Sonnenschutz.

    Produkthighlights

    Drehfunktion:

    In Kombination mit der passenden Basisstation ist die Babyschale um 360 Grad drehbar. Mit einem einfachen Tastendruck an der Unterseite der Base lässt sich die Babyschale zur Autotür drehen. Für mich ist diese Funktion wirklich Gold wert. Diesmal bin ich diejenige, die unsere kleine Tochter in die Babyschale hineinlege und auch wieder heraushebe – super bequem und praktisch – aber vor allem ergonomisch. Ich kenne die Funktion nur vom Kindersitz, den ich bei meinem Sohn in Verwendung hatte und bin sehr froh darüber, dass es diese nun auch für Babyschalen gibt. Durch das iSENSE Modular System lässt sich ebenfalls der Folgesitz auf die Base nutzen. Die Drehfunktion ist aber nicht die einzige Neuheit. Jetzt kommen wir zu meinem zweiten Lieblingsfeature:

    Die Innenbeleuchtung:

    Die Babyschale verfügt über smarte Lichter mit einer sanften Beleuchtung. Ideal für Nachtfahrten, wenn ich sicherstellen möchte, dass es meinem Baby gut geht und ich dafür nicht riskiere durch die Fahrzeugbeleuchtung meinem Kind im Schlaf zu wecken. Für mich als vielreisende Mami einfach super praktisch!

    Anpassbarer Winkel der Base:

    Der Winkel der Babyschale lässt sich durch die Base in sechs verschiedene Positionen einstellen. Besonders wenn meine Tochter bei längeren Autofahrten einschläft und die Gefahr besteht, dass der Kopf nach vorne kippen könnte sehr hilfreich und komfortabel.

    Flache Liegeposition:

    Die Liegeposition kann man unterschiedlich flach einstellen – durch das verstellen der Kopfstütze ändert sich die Liegeposition automatisch mit. Somit haben die Babys mehr Platz, wenn sie wachsen.

    Fazit

    Ich bin von dieser Babyschale absolut begeistert und möchte sie nicht mehr missen. Die Drehfunktion ist eine Innovation, die den Alltag wirklich erleichtert. Des Weiteren überzeugt diese Babyschale ebenfalls beim Thema Komfort, vor allem durch die Beleuchtung, einfache Handhabung, Sicherheit und Qualität. Einziges Manko: Mir fehlen persönlich Magnete in der Babyschale auf Höhe der Gurte um diese zu befestigen, bevor man die Babys hineinlegt. Wobei das wirklich meckern auf hohes Niveau ist – zeitgleich aber ein Produktverbesserungsvorschlag.