Britax Römer Kindersitz Kidfix S im Auto

Britax Römer Kindersitz Kidfix² S – Testbericht von Melanie

Unser kleiner Riese ist 3 geworden und eigentlich sollte er noch in einem anderen Sitz sitzen, leider ist er aber so schnell gewachsen, dass da nichts mehr zu machen war und so freuten wir uns sehr, dass wir den Sitz von Römer testen durften, den hatten wir nämlich bereits im Laden gesehen und es war unser Favorit.

Das sollte unser Sitz können

Für uns war eines der Hauptpunkte, dass der Sitz mit Isofix und auch ohne funktioniert, da wir hin und wieder zwischen 2 Autos wechseln, eines hat eben Isofix das andere nur ein Gurt zur Sicherung. 2 Sitze wollten wir uns aber auch nicht kaufen – unnötig Geld, das man ausgibt. Außerdem sollte der Sitz natürlich besonders sicher sein und auch die „Kleinen“ gut schützen.

Nun aber zum Sitz und zum Test des Sitzes…

Versand & Aufbau

Der Versand ging super schnell, kam aber für mich ungewohnter weise nicht mit DHL, wie sonst alles bei Babymarkt, sondern mit GLS – was aber ja nicht weiter schlimm ist. Der Sitz kommt fertig montiert an und so ist der Aufbau denkbar einfach, Karton öffnen, Sitz rausholen und aus der Folie packen, Anleitung ansehen und passend ins Auto stellen, dort dann je nach Wunsch mit Isofix oder dem Gurt installieren.

Erster Eindruck

Ganz unbefangen waren wir nicht, zum einen kennen wir durch die 3 großen Geschwister der Minis viele Sitze, zum anderen haben wir den Sitz bereits in einem Geschäft gesehen, dennoch möchte ich auch auf den ersten Eindruck eingehen.

Die Verarbeitung ist sehr wertig, der Stoff fühlt sich sehr angenehm an und kratzt nicht – wie fleckenanfällig er ist kann ich aber nicht wirklich abschätzen. Überraschend schmal kommt der Sitz im Hüftbereich daher, ohne dabei zu schmal auch für große Kinder zu sein. Wir haben sowohl die 3- als auch den 9 jährigen testen lassen, beide haben sich wohlgefühlt – es war nicht zu eng oder zu weit für keinen der beiden. Auch die Rückenlehne lässt sich sehr weit nach oben verstellen, so kann man den sitzt wirklich lange auch mit der Rückenlehne nutzen, leider kennen wir da auch ganz andere Modelle, wo das eben nicht der Fall ist. Das ganze geht leicht und schnell mit nur einem Handgriff. Zusätzlich gefällt uns der Schutz zwischen den Beinen, auch wenn gerade ältere Kinder das ganze komisch finden – unser 9 jähriger hatte das lange nicht mehr und fühlte sich wie ein Baby. Ich denke aber wenn die Kinder es bei einem Kindersitz von der Babyschale an gewöhnt sind, gibt es das Gefühl nicht.

Besonders gut finden wir, dass dies nun der letzte Kindersitz sein wird, da man die Rückenlehne abschrauben kann und so den Sitz auch als Sitzkissen nutzen kann. Leider ist genau das nicht Standard bei der Größe an Kindersitz. Allein 2 von 3 Kindersitzen dieser Größe mussten bei uns am Ende gegen ein „billiges“ Sitzkissen getauscht werden, weil die Kinder zu groß für den Sitz waren und das Abmontieren der Rückenlehne aber nicht möglich war.

Einbau & Anschnallen

Der Einbau ist sowohl mit Isofix als auch nur mit dem normalen 3 Punkt Gurt möglich, beides ist kinderleicht. Beim Anschnallen mit dem Gurt, helfen die roten Plastikteile, die richtigen Stellen zum ein- und durchfädeln zu finden sodass alles schnell und einfach von statten geht. Was man nicht vergessen sollte ist das Herausdrehen des Aufprallschutzes an der entsprechenden Seite, dies ist aber eben so schnell gemacht wie der restliche Einbau. Die richtige Sitzposition ist durch den Schutz zwischen den Beinen auch für ein kleineres Kind schnell gefunden, schön ist, dass durch diesen Schutz zum einen das Kind geschützt wird bei einem evtl. Unfall und zum anderen keiner nach untenhin rausrutschen kann. Unsere Großen haben sich ab einem gewissen Alter das „Rumlümmeln“ angewöhnt, wo sie eben sehr weit nach vorne gerutscht sind, das ist mit diesem Schutz zum Glück nicht möglich.

Fazit

Der Sitz macht einen sehr guten Eindruck, viele Sicherheitssysteme beruhigen das Mutter Herz sehr, dem kleinsten macht sein Neuer Sitz auch Spaß. Der Einbau und auch das Wechseln zwischen verschiedenen Autos ist schnell und vor allem einfach möglich, dabei spielt es keine Rolle, wie man den Sitz festmachen möchte, Isofix und 3 Punkt Gurt meistert der Sitz spielend. Der Stoff scheint jetzt nach guten 4 Wochen sehr einfach in der Handhabung zu sein, keine Fäden, die sich ziehen und auch der Schmutz bleibt nicht gleich drauf haften – sollte doch mal Staub z.B. von Sandkasten drauf sein, einfach abbürsten oder ein feuchtes Tuch nehmen und schon ist das ganze wieder sauber. Wir hätten diesen Sitz auch ohne den Test gekauft und hoffen, dass er uns noch viel Freude bereitet.

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.