Geuther Laufgitter Lucilee Plus

Geuther Laufgitter Lucilee Plus – Testbericht von Werner

Seit 4 Wochen haben wir das Geuther Laufgitter Lucilee Plus nun bei uns im Einsatz. Es ist zum festen Bestandteil unserer Wohnung geworden und aus dem Alltag mit unserem Kleinen nicht mehr wegzudenken.

Der Laufstall kommt gut verpackt in einer ziemlich großen Kiste, die in unserem Fall postlagernd abgegeben wurde. Zum Transport in die Wohnung braucht man auf jeden Fall zwei Personen. Das Aufstellen ist dafür kinderleicht, da der Laufstall nur aus zwei Teilen besteht: die vier Gitterwände sind an den Ecken mit Plastik-Scharnieren verbunden. Man muss sie nur aufklappen, den Boden einsetzen, fertig. Allerdings war bei unserem Modell das Plastik eines Scharniers verletzt, so dass wir einige Mühe hatten, das Gitter tatsächlich aufzustellen. Hier sollte der Hersteller nachbessern. Der Boden wird mithilfe von vier Stahlwinkeln an den Eckstäben befestigt. Als IKEA-verwöhnte Möbel-Selbstbauer haben wir allerdings ein wenig gebraucht, bis wir kapiert haben, wie die Winkel genau in die vorbereiteten Bohrungen eingesetzt werden. Hat man es aber einmal verstanden, ist der Einsatz des Bodens ein Kinderspiel und kann in drei Höhenlagen variiert werden. Damit wächst der Laufstall mit dem Baby mit und ist über eine lange Zeit ein praktischer Begleiter.

Das Wichtigste ist aber das eigentliche Gitter: der Geuther Laufstall ist aus sehr schönem Holz gearbeitet, das sich wunderbar harmonisch in unsere Altbauwohnung einfügt. Die Verarbeitungsqualität ist hervorragend, das Holz ist schön glatt und doch griffig genug, damit sich der Kleine an den Stäben gut festhalten kann. Es gibt keine scharfen Kanten und keine Übergänge, an denen man Angst um die kleinen Babyhände hätte.

Bei einer Größe von 90 x 97 cm hat unser Kleiner mit seinen 8 Monaten genügend Platz zum Spielen und der Laufstall ist sicher und stabil verarbeitet, so dass man die Sicherheit hat, dass er gut aufgehoben ist, wenn man gerade in einem anderen Raum zu tun hat – genau dafür braucht man ihn ja. Er bietet Platz für einen Spielebogen oder eine kleine Grundausstattung mit Spielsachen, mit denen sich das Baby eine Weile beschäftigen kann. Die Gitterstäbe sind vom Abstand her gut angepasst. Das Baby sieht alles, was in der Wohnung passiert und trotzdem fallen die Spielsachen nicht sofort heraus.

Die Rollen sind stabil und mit praktischen und gut funktionierenden Bremsen ausgestattet. Sofern die Wohnungstüren groß genug sind, kann man den Laufstall einfach von einem Raum in den nächsten mitnehmen (bei uns passt er leider gerade nicht durch die Tür, so dass er fest im Wohnzimmer steht). Der Boden ist leicht gepolstert und mit einer strapazierfähigen und leicht abwaschbaren Auflage bezogen. Wenn das Baby im Gitter schlafen soll, empfehlen wir, eine weiche Auflage auf den Boden zu legen. Nachdem unser Kleiner hier zum ersten Mal eingeschlafen ist, hatte er rote Flecken im Gesicht. Der Boden ist strapazierfähig, aber eben nicht atmungsaktiv. Als passgenaue Auflagen bietet Geuther hier das Laufgitterbettchen 2234LB und die Krabbeldecke 2234KD an. Beides haben wir jedoch noch nicht getestet. Wenn unser Kleiner bei uns im Laufstall schläft, legen wir einfach eine Decke rein.

Alles in allem sind wir mit dem Laufstall sehr zufrieden und würden ihn jederzeit zum Kauf empfehlen. 5 von 5 Sternen

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.