Geuther Laufgitter Matrix natur mit Spieldecke und Teddy

Geuther Laufgitter Matrix 6-eckig natur mit Sternenfolie – Testbericht von Sarah

Eigentlich wollten wir ja gar keinen Laufstall, eigentlich…
„Da ist der Kleine so eingesperrt“, dachten wir uns, damals wussten wir aber auch nicht, wie es sein wird, wenn er mal nicht nur gerade auf dem Rücken liegt. So kam es, dass ich bei einem Besuch bei einer anderen Mutti, die einen Laufstall hatte, meine Meinung änderte als der Kleine ganz brav beschäftigt und sicher tatsächlich in dem Teil lag. Schon am nächsten Abend bestellte ich dann einen über babymarkt, in freudiger Erwartung nicht mehr den Kleinen auf der Couch umgeben von etlichen Kissen und des Stillkissens zu wissen und auch mal aus dem Raum gehen zu können ihn sicher wissend.

Und dann kam es, ein großes weißes Paket. Der Aufbau war ziemlich einfach da das Laufgitter nur aus 6-Gittern (da 6-eckig ;-)), Verbindungsstücke, Rollen und dem Boden besteht, war dies in ein paar Minuten erledigt. Eine Spieldecke und etwas Spielzeug rein und schon lag die kleine Maus drin. Erst skeptisch dann begeistert, da man hier ja einen viel besseren Ausblick hat und somit viel mehr gucken kann als auf dem Boden oder auf der Couch. 🙂

Was sehr praktisch ist, ist dass der Boden auf zwei Stufen verstellbar ist, so kann er später, wenn die Maus etwas größer ist, runter gestellt werden. Auch praktisch sind die Rollen um den Laufstall verschieben zu können. So hat der Kleine auch mal etwas Abwechslung in seinem Ausblick und er kann bequem verschoben werden beim sauber machen. Da diese eine Stopp-Funktion haben, braucht man sich auch keine Gedanken zu machen, dass sich der Laufstall verschieben könnte, wenn der Kleine auch mal was wilder ist. Ein wenig schade dabei ist jedoch, dass diese etwas schwergängig sind und sich der Laufstall nicht allzu leicht verschieben lässt insbesondere nicht wenn etwas mehr Gewicht drin liegt. 😉

Der Boden des Laufstalls ist auf jeden Fall abwaschbar, was sich später als sehr hilfreich erweisen könnte, wenn die Kleinen auch mal da drin eine Kleinigkeit mampfen sollten.
Allerdings ist dieser etwas hart, sodass wir eine Decke rein gelegt haben um es etwas gemütlicher zu machen. Hier sei aber noch erwähnt, dass auch eine passende Matratze dazu gekauft werden kann.  Auch weiteres Zubehör, welches man an den Gittern befestigen kann, kann dazu gekauft werden um die Kleinen noch weiter zu beschäftigen.
Durch die 6-eckige Form des Laufstalls hat die Maus auf jeden Fall genug Platz sich in allen Richtungen zu bewegen, jedoch ist das Gitter aufgrund dessen auch etwas breiter, weshalb es nicht durch eine normale Tür durch passt im aufgebauten Zustand.

Fazit

Mein Fazit zum Laufstall ist also, dass dieser durchaus empfehlenswert ist falls man seinen Nachwuchs auch mal unbeaufsichtigt spielen lassen will bzw. wenn man auch mal ohne diesen dauernd mit zu nehmen aus dem Raum gehen möchte. Auch hat man alle Spielsachen auf einem Fleck und nicht im ganzem Zimmer rum liegen, was für die ordnungsliebenden Eltern von Vorteil ist. Verbesserungswürdig wären die Rollen die nicht zu einfach zu schieben sind sowie die etwas harte Bodenfläche. Wir sind abschließend auf jeden Fall froh diese Anschaffung gemacht zu haben und unser Kleiner findet es auch super.

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.