Junge schiebt hauck buggy rapid 3 caviar black

hauck Buggy Rapid 3 Caviar/Black – Testbericht von Melanie S.

Der Buggy Rapid 3 in Caviar Black von hauck besticht mit seiner Optik und seiner Qualität.

Der Buggy ist leicht in seinem Aufbau, lediglich die Räder und die Bremse mussten angebracht werden und schon war der Buggy einsatzbereit für seinen ersten Ausflug. Einen chemischen Geruch, nach dem Öffnen des Pakets oder dem Aufbau, konnte ich nicht wahrnehmen, was ein weiterer wichtiger Punkt für uns Eltern ist.

Der Buggy von hauck besitzt drei Räder und mit seinem dunklen Bezug aus Polyester macht er wirklich eine gute Figur. Das Design spricht mich sehr an und meiner Meinung nach sieht der Rapid 3 sehr hochwertig aus. Aber nicht nur das Design ist sehr ansprechend, darüber hinaus ist reichlich Komfort vorhanden. Er besitzt eine gepolsterte Rückenlehne, die stufenlos verstellbar ist. Gerade diese Eigenschaft schätze ich am hauck Rapid 3 sehr. Auch wenn mein Sohn mittlerweile seltener im Buggy schläft, so bietet ihm die Rückenlehne doch viel Komfort für längere Strecken. Der Bezug lässt sich leicht abwischen und für eine größere Reinigung kann der Bezug abgenommen und bei 30° Grad gewaschen werden. Auch die Reifen lassen sich leicht säubern, was auch häufig der Fall ist, denn da er sich im Gelände bei uns schon oft beweisen musste, mussten zudem die Räder bereits einige Säuberungen mitmachen.

Da sowohl mein Mann als auch ich sehr groß sind, ist der verstellbare Schieber wirklich besonders praktisch. Aber auch mein Sohn selbst kann seinen Buggy schieben, denn der Schieber lässt sich ebenfalls nach unten verstellen.
Der Buggy hat einen 5-Punkt-Gurt und besitzt zudem noch einen Bügel, der den Buggy an der Vorderseite umschließt. Damit ist ein zusätzliches Sicherheitselement vorhanden, welches einen weiteren Schutz gewährt, wenn mein Sohn für eine ganz kurze Strecke nicht angeschnallt werden muss.
Praktisch für ihn mit 16 Monaten ist das Fußteil, welches sich für die Liegeposition leicht nach oben verstellen lässt. Außerdem lässt sich das Fußteil nach unten verstellen, was den Füßen die Möglichkeit gibt sie abzustellen.
Das Verdeck kann schön weit nach vorne geklappt werden. Das Sichtfenster ist für mich allerdings, viel zu weit unten, so dass ich mein Kind in einer stehenden Position keineswegs sehen kann. Da der Buggy vorwärtsgerichtet ist, kann ich meinen Sohn also nur sehen, wenn ich das Verdeck nach hinten klappe.
Mit dem großen Korb unter dem Buggy, hat man die Möglichkeit bequem Einkaufen zu gehen. Denn der Korb umfasst ein recht großes Volumen.

Der Faltmechanismus als Highlight

Nun möchte ich noch auf mein persönliches Highlight eingehen, auf den Faltmechanismus. Der Rapid 3 lässt sich mit einer Hand mühelos zusammenklappen. Mit knapp über 10 Kilogramm ist er relativ leicht und lässt sich unproblematisch in den Kofferraum heben. Dort nimmt er auch kaum Platz ein, mit seinem Klappmaß von 83 x 58 x 39 cm. Das Wieder aufstellen des Buggys ist ebenfalls unkompliziert. Die Sicherung wird gezogen und am Schieber wird der Buggy wieder aufgeklappt.

Fazit

Der Buggy Rapid 3 von hauck lässt sich wunderbar leicht fahren und bietet eine Menge Komfort für mein Kind. Er lässt sich leicht zusammenklappen und nimmt nur wenig Platz im Auto ein. Alles in allem kann ich den Buggy Rapid 3 nur empfehlen. Bei diesem Buggy passt alles zusammen, die Optik und der Komfort, die Sicherheit und der Preis.

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.