hauck Kindersitz iPro Kids Set Caviar inkl. iPro Base

Wir durften den Kindersitz iPro Kids von Hauck in der Farbe Caviar testen. Mitgeliefert wurde auch die hauck Isofix Basis „iPro Base“. Nur mit dieser kann der Sitz ins Auto eingebaut werden.

Für wen ist der Sitz geeignet?

Ab einer Größe von 40 cm kann der Reboarder mit einer extra Neugeboreneinlage verwendet werden. Da der Sitz, dank sechsfach höhenverstellbarer Kopfstütze und Sitzeinlagen mitwächst, kann man diesen bis zu einer Größe von 105 cm nutzen. Durch verschiedene Polster und Sitzeinlagen kann man den Sitz individuell an jedes Kind anpassen. Ab einer Größe von 76 cm kann das Kind auch vorwärts gerichtet fahren.

Vor der ersten Fahrt

Die iPro Base lässt sich in allen Fahrzeugen befestigen, die über Isofix verfügen. Hierfür werden die Konnektoren der Base in die Isofixhaken des Autos eingerastet. Der Standfuß kann mit einer Hand entriegelt und dann an die Höhe des Sitzes angepasst werden. Wenn er auf dem Boden steht, rastet er von alleine ein.

Die Isofixstation in unserem Auto (Subaru BRZ) anzubringen war etwas fummelig, da die Konnektoren nicht starr stehen, sondern eingefahren werden können. Letztendlich hat es dann aber doch geklappt. Da die Station im Auto verbleibt, hat man diese Arbeit zum Glück nur einmal. Was sehr hilfreich ist, sind die am Sitz und an der Station angebrachten Farbindikatoren, die bei richtiger Installation grün werden. Dank der Isofix Station ist der Kindersitz später leicht im Auto anzubringen. Auf der Selben kann auch die hauck Babyschale befestigt werden. Den Sitz selbst kann man in vier Positionen arretieren, je nachdem ob das Kind sitzen oder liegen soll. Die Liegeposition war für uns sehr praktisch, wenn unser Sohn schlafen wollte.

Was hat uns besonders überzeugt?

Hervorzuheben ist, dass unser Sohn durch den atmungsaktiven Stoff des Sitzes nicht schwitzt, egal wie warm es im Auto ist. Jetzt, da der Sommer bevorsteht, definitiv ein wichtiges Kriterium für uns. Niemand möchte am Ende der Autofahrt, ein klatschnass geschwitztes Kind aus dem Kindersitz holen. Überzeugt hat uns auch, dass energieabsorbierende Materialien verbaut wurden und der Sitz über einen Seitenaufprallschutz verfügt. Bei einem Unfall ist unser Kind so bestmöglich geschützt.

Unsere Kritik

Eine Anleitung mit Text wäre eventuell etwas verständlicher gewesen. Die Bilder sind teilweise irreführend und nicht so leicht nachvollziehbar. Die einzelnen Sitzeinlagen und Polster sind jeweils mit der Körpergröße des Kindes beschriftet. Nach dieser konnten wir uns aber nicht richten, da unser Sohn mit seinen 70 cm regelrecht in den Sitz gequetscht werden musste und so seine Arme unnatürlich nach vorne standen. Nachdem wir das Polster entfernt hatten, saß er perfekt im Sitz, obwohl er nicht die angegebene Körpergröße dafür hat. Da man sich hier nicht blind auf die Anleitung verlassen kann, erfordert es etwas Zeit die Sitzpolster anzupassen. Des Weiteren ist der Kindersitz mit 8,9 Kilo nicht gerade leicht. Wenn er im Auto bleibt, ist dies jedoch nicht weiter schlimm.

Unser Fazit

Der Hauck iPro Kids ist ein toller Kindersitz, der uns definitiv überzeugt hat. Wir können diesen Sitz guten Gewissens weiterempfehlen und würden ihn immer wieder wählen.

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.