hauck Kindersitz Varioguard – Testbericht von Sabrina

Astrid
Astrid31.07.2020Lesezeit ca. 4 Minuten
hauck Varioguard Plus Edition Kindersitz

Wir durften für Babymarkt im Rahmen eines Produkttest einen Kindersitz von Hauck testen. Zum Testen haben wir den Kindersitz Varioguard Plus Edition zugesendet bekommen.

Die Lieferung verlief ohne Probleme, direkt nach zwei Tagen ist der Kindersitz gut verpackt bei uns eingetroffen. Im Paket enthalten war der hauck Kindersitz Vaioguard Plus, dazu die Isofix Base und ein Zusatzgurt (für den vorwärts gerichteten Einbau).

hauck Kindersitz Varioguard Plus Edition Black/Black
-22%

Hauck

Kindersitz Varioguard Plus Edition Black...

Auf Lager
Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
zu unseren Testberichten

Varioguard Plus-Reboard Autositz + Kinderautositz bis 18 kg (Gruppen 0+/I) Inklusive Isofix Base.
Montagemöglichkeiten im PKW: Entgegen und in Fahrtrichtung, mit 3-Punkt-Gurt oder Isofixanbindung.
Im Lieferumfang enthalten, ist ein Zusatzgurt für den vorwärts gerichteten Einbau mit 3-Punkt-Gurt des Fahrzeugs.

Der Varioguard Plus ist äußerst flexibel, richtungsweisend im Design und bietet deinem Kind modernste Technik und höchste Sicherheit.
Der Varioguard Plus verfügt, im Gegensatz zu vielen anderen Autositzen der Gruppe 0+, über ein 5-Punkt-Gurtsytem sowie über energieabsorbierende Gurtpolster, die höchste Sicherheit garantieren.
Durch darüber hinaus gehende Verwendung von Memory Schaum im Kopf- und Seitenbereich des Sitzes, welcher besonders aufprall- und stoßabsorbierend wirkt, werden hervorragende Testergebnisse in Frontal- und Seitenaufprallversuchen möglich.
Dieses Ausstattungsmerkmal erhöht gleichzeitig den Sitzkomfort deines Kindes ganz erheblich. Zusätzlich verfügt der Varioguard Plus über Seitenaufprallprotectoren im Rückenbereich.
Auch die verwendeten, besonders hochwertigen und atmungsaktiven Materialien tragen zum Wohlbefinden der kleinen Passagiere bei.

Die Isofixbase des Varioguard Plus lässt sich im Auto per Standfuß arretieren und kinderleicht an den Isofixanbindungen deines PKW befestigen. Sollte das Auto über keine Isofixanbindungen verfügen, kann die Basis auch mit dem 3-Punkt Gurt des Fahrzeuges befestigt werden.

Den Varioguard kannst du von Geburt an verwenden. Dazu befestigst du den Autositz mit wenigen Handgriffen auf der Basis. Bei der Verwendung der Isofix Anbindungen des Fahrzeuges kannst du den Varioguard Plus bis einschließlich der Gruppe I - also von der Geburt bis 18 kg - entgegen der Fahrtrichtung montieren. Ab einem Körpergewicht deines Kindes von 9 kg kannst du den Sitz aber auch in die Fahrtrichtung drehen - je nachdem, welche Einbausituation dir oder deinem Kind lieber ist.

Bei einer Befestigung des Varioguard Plus mit dem 3-Punkt Fahrzeuggurt kannst du den Sitz entgegen der Fahrtrichtung als Gruppe 0+ (von der Geburt bis 13 kg) verwenden. Ab einem Körpergewicht deines Kindes von 9 kg - spätestens aber ab 13 kg Körpergewicht - muss der Varioguard Plus bei dieser Einbausituation IN die Fahrtrichtung gedreht werden.

Der Neigungswinkel des Sitzes kann in Fahrtrichtung in 3 Positionen verstellt werden. Der in der Höhe verstellbare Kopfschutz bietet in allen Einbauvarianten immer optimalen Seitenaufprallschutz. Varioguard Plus- der flexibelste Autositz, den man über viele Jahre verwenden kann.

Produktdetails:
7-fache Höhenverstellung 3-fache Sitzpositionsverstellung Autositz mit 5-Punkt-Gurt Extended Side Protection System ESP Isofix Memory Foam Atmungsaktives Gewebe Abwaschbar Für 3-Punkt-Gurt im PKW Kindersitz 0 bis 18 kg Begurtet rückwärts 0 bis 13 kg Begurtet vorwärts 9 bis 18 kg Technische Details:
Abmessungen (Länge x Breite x Höhe): 50 x 41 x 72 cm Sitzbreite: 28 cm Gewicht komplett: 15,85 kg
Der hauck Kindersitz Vaioguard Plus wird mit der Isofix Base und dem Zusatzgurt (für den vorwärts gerichteten Einbau) geliefert.
UVP 229,00 €
178,10 €
Du sparst 50,90 €
weitere Informationen
Zum Artikel

Der Einbau

Nach Eintreffen des Kindersitzes sollte er direkt eingebaut werden, eine Anleitung war nicht direkt dabei. Dafür ist auf der Isofix Base eine Beschreibung in Form von Bildern aufgebracht. Außerdem gibt es auf der Seite von Babymarkt auch ein Video in dem der genau beschrieben ist. Da kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Der erste Eindruck

Die Isofix Base macht einen stabilen und festen Eindruck, wenn sie eingebaut ist. Den Kindersitz haben wir bisher nur entgegen der Fahrtrichtung genutzt, auch das macht einen festen und sicheren Eindruck. So habe ich das Gefühl, dass mein Kind gut aufgehoben ist beim Fahren. Den Sitz haben wir testweise auch IN Fahrtrichtung eingebaut und auch das machte einen guten Eindruck.

Funktionen

Da unsere Tochter sehr zart ist und mit 1 Jahr noch lange keine 9kg wiegt, aber die Babyschale auch nicht mehr so recht will, ist dieser Sitz eine super Alternative für uns. Mit der Einstellung entgegen der Fahrtrichtung können Babys von Geburt bis 18 kg mit Isofix und 13kg ohne mitfahren. Wenn dann die 9kg erreicht sind, kann der Sitz gedreht werden und das Kind kann in Fahrtrichtung mitfahren bis 18kg.

Wie ich es schon beschrieben habe, mag unsere Tochter die Babyschale nicht mehr, in diesem Kindersitz fühlt sie sich deutlich wohler. Einmal liegt es wohl daran, dass sie deutlich höher sitzt und aus dem Fenster schauen kann. Für meine Tochter ist es toll, dass der Sitz so hoch ist, für mich doch eher schwierig sie ins Auto zu bekommen. Denn der Platz zwischen Sitz und Rahmen ist doch sehr gering wie ich finde, und jetzt ist sie noch klein. Ich denke es wird aber einfacher, wenn der Sitz dann in Fahrtrichtung eingebaut wird.

Der Sitz kann in verschiedene Positionen gebracht werden, so liegt sie jetzt eigentlich immer. Außer wenn sie keine Lust auf Autofahren hat, dann bringe ich ihn in die normale Sitzposition.

Kritik

Was ich an dem Sitz nicht so gut finde ist die Gurteinstellung. Jedes Mal, wenn in mein Kind anschnallen bzw. abschnallen möchte, muss ich die Gurte lockern. Durch die dicke, feste Schulterpolsterung kann ich sie nicht einfach drüberziehen, ich kann sie auch nicht zur Seite über den Sitz legen. Das geht nur, wenn ich die Gurte lockere, was ich sehr mühsam finde. Gerade wenn der Sitz entgegen der Fahrtrichtung eingebaut ist, ist es doch sehr schwer an den Drücker für die Lockerung zu kommen, da die Vorrichtung etwas unpraktisch ist. Auch das “strammziehen“ finde ich umständlich. Mit ein bisschen Übung klappt es, aber die Lösung insgesamt gefällt mir persönlich nicht so gut. Denn um das Kind sicher im Sitz zu wissen, muss man den Gurt fest genug ziehen.

Fazit

Im großen Ganzen bin ich bzw. sind wir mit dem Hauck Kindersitz ganz zufrieden. Das Anschnallen ist zwar eine kleine Herausforderung, vor allem wenn unsere Tochter nicht ins Auto möchte. Aber ansonsten ist er echt toll und vor allem vielseitig. Die Möglichkeit, dass der Kindersitz in beide Fahrtrichtungen genutzt werden kann und das auch von 0-18kg finde ich klasse.