Philips Avent Babyphone

Philips Avent Babyphone – Testbericht von Tomislav

Wir haben das Philips AVENT SCD620/26 Babyphone sofort nach Erhalt ausgepackt und haben festgestellt, dass die beiden Geräte, Kamera und Bildschirm sicher verpackt und transportgeschützt bei uns angekommen sind. Wir haben auch die sehr gute Verarbeitung aus Hartplastik wahrgenommen. Einen Unterschied zu unserem bisher benutzen SCD525/00 war qualitativ wie preislich gleich festzustellen. Die Kamera ist mit einem Kugelgelenk befestigt, so dass sich diese leicht in die gewünschte Richtung wenden lässt. Diese hat auch einen Fuß/Halter mit dem der feste Stand erfolgt. Leider hatten wir keine Möglichkeit diese auf einen nahegelegenen Tisch, Schrank, etc. abzustellen und eine mögliche Bohrung mit den mitgelieferten Dübeln und Schrauben in die Wand wäre wohl etwas zu viel des guten gewesen. Hier könnte man vielleicht noch etwas verbessern. Wir haben diese mit zwei Kabelbindern (s. Fotos) an dem Babybett befestigt, da die Holzstäbe des Bettes ziemlich schmal und etwas abgerundet sind und somit kein 100%-ig fester Stand der Kamera am Bett möglich war. Wir hatten es zuerst von einem 3-4m entfernten Tisch versucht, dies führte jedoch vor allem in der Dunkelheit zu Problemen, da das Bild so sehr unscharf (wenig erkennbar) gewesen ist.

Das Elternteil (Bildschirm) ist 2,7 Zoll groß. Die Größe des Bildschirms ist völlig ausreichend. Dieser hat auf der Unterseite kleine Gumminoppen zum rutschfesten Hinstellen. Die Kamera schaltet bei Dunkelheit automatisch in den Nachtmodus. Man hat auch die Möglichkeit der verschiedenen Nutzungen (Video, Audio oder ECO-Modus). Wer nicht ständig das Baby per Video überwachen will, hat auch die Möglichkeit dies im Audio-Modus (nur Ton) oder im ECO-Modus zu verwenden. Der ECO-Modus ist stromsparend und kann ohne Stromnetz verwendet werden. Bei diesem erscheint nur bei Bewegung oder Ton eine Meldung am Babyphone. Dieser kann problemlos eine Nacht ohne Strom verwendet werden, ist also völlig ausreichend. Bevor sich das Gerät abschaltet, erscheint ein lauter Piepton. Die Reichweite ist mit 300m angegeben. Wir haben diese jedoch nur bis zu unseren Nachbarn testen können (ca. 25-30m). Es funktionierte alles wirklich reibungslos. An dem Elternteil können fünf verschiedene (Einschlaf-)lieder abgespielt werden. An der Kamera selbst kann dies auch durchgeführt werden. Der Klang der Lieder ist gut. Den Kindern scheint es zu gefallen. Auch die Lautstärke der Musik ist einstellbar. Das Elternteil kann auch gerne als Gegensprechanlage verwendet werden. Dieses kann auch mit einem Clip am Gürtel befestigt werden. Wir konnten dies bisher nicht testen, werden dies aber sicherlich bei Gelegenheit tun.

Alles in allem ein sehr gutes Babyphone mit vielen Innovationen, einer sehr guten Video-Funktion und diversen Extras mit denen man sein Kind bestens im Auge/Ohr behält. Einziges Manko ist die Bedienungsanleitung mit Bildern, die nicht für jeden ohne Probleme verständlich sein dürfte. Der Standfuß der Kamera könnte evt. etwas schmaler oder mit Klebeband (evt. Klettverschluss) befestigt werden für das Aufstellen aufs Babybett (Klebestreifen?). Ansonsten ist das Babyphone absolut empfehlenswert und jeder Cent des Preises ist gerechtfertigt.

Schlagworte: , , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.