Schardt Laufgitter Luca weiß mit Schublade

Schardt Laufgitter Luca weiß – Testbericht von Bianca

Lieferung/Verpackung/Aufbau:

Das Laufgitter „Luca“ wird gut verpackt mit bebilderter Montageanleitung geliefert. Zum Aufbau des Laufgitters werden optimaler Weise 2 Personen benötigt. Auf den ersten Blick sieht die Montageanleitung recht übersichtlich und ausführlich aus. Während des Aufbaus erwies sie sich jedoch weniger benutzerfreundlich als zuerst angenommen. Eine nummerierte Abfolge der Arbeitsschritte wäre sinnvoll, um sich schneller zu orientieren. Bei der Montage zeigte sich auch, dass es hilfreich wäre, wenn die Einzelteile mit kleinen Stickern genauso markiert wären, wie in der Montageanleitung angegeben. Dies würde längeres Suchen vermeiden und der Aufbau könnte zügiger erfolgen. Die größten Schwierigkeiten zeigten sich beim Zusammenbauen der Schublade. Bei der Schienenanbringung fehlte eine entsprechende Markierung der Abstände. Aus der Montageanleitung war auch nicht eindeutig zu erkennen, wo genau die Schienen angeschraubt werden sollen. Mit etwas Tüfteln und Probieren konnten die richtigen Löcher aber gefunden werden. Insgesamt dauerte der komplette Aufbau mit den beschriebenen „Hindernissen“ ca. 1,5 Stunden. Für die Montage muss man kein Experte sein. Allerdings ist es von Vorteil, wenn man im Möbelaufbau, besonders beim Schubkasten, schon Erfahrungen gemacht hat.

Verarbeitung/Qualität:

Insgesamt wurden stabile Holzelemente verwendet, so dass das Laufgitter „Luca“ durch massive Qualität überzeugt. Das Produkt ist stabil und hat ein relativ schweres Eigengewicht. Alle Holzteile sind weiß lackiert und riechen nicht unangenehm nach Lack. Nur der dickere Einlegeboden ist unbehandelt und naturbelassen. Das Laufgitter macht demnach einen hochwertigen Eindruck. Produktionsbedingt zeigten sich beim Aufbau jedoch 2 Mängel. Eine Bohrung war unsauber und schräg, sodass das Zusammenschrauben zweier Teile erschwert war. Erst nachdem mit dem Schraubenzieher Holzreste ausgekratzt und die Bohrung etwas erweitert wurde, konnten die Teile miteinander verbunden werden. Weiterhin waren die Abstände zwischen den runden Holzstäben nicht einheitlich, sodass das Anbringen der Bodenerhöhungshölzer nicht wie in der Montageanleitung angegeben, erfolgen konnte. Zwischen den Holzsprossen war mehr Platz, so dass die Bodenerhöhungshölzer zu viel Spielraum hatten und herausfielen. Deshalb mussten die danebenliegenden Sprossen zum Befestigen der Bodenerhöhungshölzer genommen werden. Dies führte jedoch zu einem enormen Sicherheitsproblem, da die Bodenplatte nun kippte. Durch Nachlieferung weiterer vier Bodenerhöhungshölzer seitens des Herstellers „Schardt“ konnte dieses „Kipp-Problem“ gelöst werden und das Laufgitter „Luca“ ist nun stabiler denn je.

Funktionsweise/ Handhabung:

Die Größe und das Design des Laufgitters „Luca“ sind gut durchdacht. Da die Farbe und das Design des Modells zeitlos sind, passt es zu jedem Einrichtungsstil. Es findet in jedem Zimmer Platz und wirkt im Raum locker und leicht. Man hat nicht das Gefühl, dass im Raum ein klobiger großer Klotz steht. Auch für das Kind bietet das Laufgitter mit seiner Liegefläche genügend „Freiraum“. Als besonders angenehm wird die Höhe empfunden. Wenn das Kind hineingelegt oder herausgenommen wird, ist das durch die Höhe der Liegefläche sehr rückenschonend. Auch das Kind hat auf dieser Höhe einen schönen „Ausblick“ in den Raum. Außerdem erweist sich der Schubkasten im unteren Teil des Laufgitters als sehr nützlich, um Spielzeug schnell zu verstauen. So sieht das Laufgitter bei nicht Benutzung immer sauber und aufgeräumt aus. Zudem wurde mit dem Schubkasten der Raum unter der Liegefläche clever genutzt und nicht verschenkt. Da die Bodenplatte aus Holz ist, muss sie mit einer Decke oder einem entsprechenden Laufgitterpolster ausgelegt werden, bevor das Kind darauf liegen kann. (Polster nicht im Lieferumfang enthalten!) Liegt das Kind dann gut gepolstert im Laufgitter „Luca“, kann es den Alltag der Familie im Wohn-/Esszimmer durch die abgerundeten Holzstäbe gut beobachten, sich spielend beschäftigen oder auch darin schlafen. Wenn das Kind älter wird und keine Bodenerhöhung mehr notwendig ist, dann lassen sich die Bodenerhöhungshölzer ganz einfach ohne Werkzeug herausnehmen. Ist das Kind nun im Laufgitter, kann es die runden Holzstäbe gut greifen und sich daran selbst hochziehen. Das Holz lässt sich bei Bedarf einfach mit einem feuchten Tuch reinigen. Genauso kann der Staub zwischen den Sprossen mit einem Staubwedel leicht entfernt werden.

Fazit:

Trotz einiger Schwierigkeiten beim Aufbau überzeugt das Laufgitter „Luca“ insgesamt durch seine durchdachte Handhabung bei der Benutzung im Alltag.

Pro:

  • Design/Farbe zeitlos

  • Schubkasten als Stauraum

  • rückenfreundliche Höhe

  • ausreichende Größe

  • massive Qualität

Contra:

  • längere Aufbauzeit wegen benutzerunfreundlicher Montageanleitung und Verarbeitungsmängeln

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.