Tripp Trapp Stokke Newborn Set mit Baby

Der STOKKE® Tripp Trapp Hochstuhl & Das Newborn-Set – Testbericht von Stefanie

Wir dürfen den Stokke Tripp Trapp Hochstuhl zusammen mit dem Stokke Tripp Trapp Newborn-Set testen. Als allererstes möchte ich sagen, dass mir die Farbe Buche-Serene-Pink und bei der Schale Coral-Confetti total gut gefällt und ein richtiger Hingucker ist. Für später, wenn unser Mädchen älter ist und auf den Tripp Trapp Hochstuhl sitzen kann, ist sie bestimmt total begeistert von der Farbe.

Der Aufbau:

Das Aufbauen vom Hochstuhl war total einfach und ich habe das – auch als unbegabte Handwerkerin – ganz alleine geschafft. Die Anleitung dazu ist mit Bildern super erklärt. Innerhalb von 10 Minuten hat man den Hochstuhl fertig aufgebaut. Allerdings hatte ich das Problem, dass ich schon alles festgezogen hatte und dann erst die Trittbretter einbringen wollte, da war ich wohl zu vorschnell. Aber die Schrauben lassen sich auch ganz leicht wieder aufdrehen mit dem beigelegten Inbusschlüssel.

Qualität:

Die Qualität ist wirklich 1A, man findet keine Fehler, auch wenn man noch so sehr sucht. Das Holz hat keine Absplitterungen oder dergleichen und die Farbe ist gleichmäßig aufgetragen und man findet nirgends einen Farbfehler oder eine Stelle, an der die Farbe nicht richtig aufgetragen ist. Man kann unten an die Füße noch zwei Gleiter aufschieben, so kann man den Stuhl besser am Boden gleiten, wenn man ihn z.B. beim Saugen vom Platz schieben muss.

Newborn Aufsatz von Stokke Tripp Trapp Hochstuhl

Newborn-Set:

Das Newborn-Set war gleich noch einfacher zu montieren. Man klipst die Schale auf den Hochstuhl und den Spielebogen an die Seite hin. Der Spielebogen wird von unserer Tochter total gut angenommen und man kann alles Mögliche an Spielzeug hinhängen. Erst dachte ich, es hängt richtig komisch, weil es direkt vor dem Gesicht ist, aber gerade das macht unserer Tochter Spaß.

Sitzkomfort:

Erst dachte ich, dass unsere Tochter (4 Monate) ja schon viel zu groß für diese Schale ist. Aber als sie dann drin saß wurde ich eines Besseren belehrt. Sie liegt richtig gut darin und kann auch alles verfolgen, was am Esstisch geschieht. Das macht ihr riesigen Spaß, vor allem kann sie ihrem Bruder beim Essen zusehen und macht auch schon die Kaubewegungen nach. Da wird sicherlich bald jemand mitessen wollen.

Tripp Trapp Hochstuhl mit Jungen und Newborn Set mit Baby

Tripp Trapp Hochstuhl:

Der Tripp Trapp Hochstuhl ist deshalb so toll, weil man ihn so einstellen kann, wie man ihn gerade benötigt. Man kann ihn in der Höhe und Tiefe verstellen durch die verstellbaren Sitz- und Fußplatten. Das Kind kann so immer bequem und ergonomisch korrekt sitzen.

Fazit:

Ich empfehle diesen Stuhl mit gutem Gewissen weiter, da ich ihn auch selbst kaufen würde. Bei meinem Großen hatten wir leider nicht von Anfang an einen Hochstuhl, er war in einer Wippe und die hatten wir umständlich auf dem Tisch platziert. Das hat eigentlich weder ihm, noch uns so richtig gefallen. Mit dem Hochstuhl von Tripp Trapp sind die Babys wirklich von Anfang an mit dabei beim Familientisch. Auch z.B. draußen auf der Terrasse. Wir hatten Geburtstag vom Großen gefeiert, dann wurde der Hochstuhl kurzerhand einfach auf die Terrasse getragen und die kleine Maus hatte riesigen Spaß.

Das Besondere an dem Tripp Trapp ist einfach, dass man ihn von Geburt an nutzen kann und dann quasi bis ins hohe Alter hat. Somit ist die Preis-Leistung hier wirklich klasse und der Stuhl eigentlich unbezahlbar.

Schlagworte: , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.