Einkaufsliste für Heißhungerattacken in der Schwangerschaft

Heißhungerattacken in der Schwangerschaft – Nachgehen oder dagegen ankämpfen?

Habt ihr auch auf einmal total Hunger auf saure Gurken, Nutella oder Lakritz? Und am besten alles zusammen? Ihr könnt die Finger nicht mehr von den Süßigkeiten lassen?

Dann leidet ihr sehr wahrscheinlich auch unter Heißhungerattacken.

Während der Schwangerschaften ändern sich die Essgewohnheiten komplett! Warum, das können sich Experten nicht genau erklären. Dabei berichten 85% der Schwangeren, dass sie schon einmal oder mehrmals eine Heißhungertattacke erlebt haben. Besonders schmale Frauen klagen oft über Heißhungerattacken. Ob Gewürzgurken mit Schokoladencreme oder Oliven mit Marmelade, für Schwangere auf einmal DAS Lieblingsessen.

Aber was verbirgt sich hinter dem Heißhunger und wie kann man ihn vorbeugen?

Sehr wahrscheinlich liegt es an der hormonellen Umstellung, die in der Schwangerschaft für euer Gefühlschaos oder aber auch Ernährungs-Chaos sorgt. Das Empfinden von Gerüchen und Geschmäckern verändert und verstärket sich. So können plötzlich komplett neue und starke Gelüste entstehen. Dabei spielt das Hormon Beta-HCG eine große Rolle. Dieses bildet sich am Anfang rasch an den Zellen des frühen Mutterkuchens. Bei den einen löst es Übelkeit aus, bei den anderen eben Heißhunger.

Andere vermuten, dass die Heißhungerattacken eine Folge eines zu niedrigen Blutzuckerspiegels sind, da der Bedarf an Nährstoffen während der Schwangerschaft steigt. Euer Körper bzw. euer Baby holt sich dann, was er braucht! Der Heißhunger soll also eine mangelhafte Ernährung ausgleichen. Wenn ihr plötzlich Hunger auf Fleisch habt, liegt vielleicht ein Eisenmangel vor.

Wenn der Heißhunger zu stark wird, dann ist Vorbeugung angesagt: Die effektivste Methode ist, den Magen nicht komplett leer laufen zu lassen. Denn dann sinkt der Blutzuckerspiegel zu schnell ab und das Gehirn empfängt Signale, die den Heißhunger auf Süßes aufkommen lassen.

Schwangere Frau hat Heißhungerattacke

Tipps zur Vorbeugung

  • Mehrere kleinere Snacks über den Tag verteilt lassen keinen Hunger aufkommen und halten den Blutzuckerspiegel hoch.

  • Ein gutes und ballaststoffreiches Frühstück macht länger satt.

  • Durch Bewegung könnt ihr euch schnell und effektiv von einer Heißhungerattacke ablenken.

  • Gesunde Ernährung

  • Wenn ihr Schwierigkeiten habt, eure Ernährung von alleine umzustellen, könnt ihr auch einen Ernährungsberater um Hilfe bitten. Euer Arzt oder eure Hebamme können euch auch wichtige Tipps gegen die Attacken geben.

Dürfen Schwangere denn ihren Gelüsten nachgeben?

Nach der Theorie, dass der Körper sich das holt, was er braucht, auf jeden Fall. Entstehen nur Gelüste auf Süßes oder Ungesundes, besteht die Gefahr von Übergewicht. Nehmen Schwangere zu viel zu, steigt das Risiko für eine Gestose oder der Schwangerschaftsdiabetes.

Gute Alternativen sind zum Beispiel:

  • Obstsalat

  • Quarkspeise

  • Bananen-Vollkornkuchen

  • Vanillepudding mit Erdbeeren / Himbeeren /…

  • Getrocknete Feigen, Datteln, Trockenobst

  • Nüsse, wie Studentenfutter oder Müsli zu Joghurt

  • Wenn der Heißhunger auf Süßes nicht verschwinden will: Reiskräcker, Löffelbiskuit oder Schokoküsse

Mehr zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung findet ihr in unserem Beitrag „Ernährung in der Schwangerschaft“.

Worauf hattet ihr plötzlich Hunger in der Schwangerschaft? Und was habt ihr gegen eine Heißhungerattacke gemacht? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Euer Team von babymarkt.de

Schlagworte: , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.