Ovulationstest liegt auf einem Kalender

Kinderwunsch: Mithilfe von Ovulationstest den Eisprung bestimmen

Ihr habt einen Kinderwunsch? Ovulationstests können euch helfen, die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Wie diese angewendet werden und wie sicher die Tests wirklich sind, erfahrt ihr in unserem Beitrag.

Was ist ein Ovulationstest?

Der Ovulationstest gehört zu den LH-Tests. Beim Ovulationstest handelt es sich um ein Papierstreifen oder auch Teststäbchen, das auf den ersten Blick dem Schwangerschaftstest ähnelt. Der Test misst das sogenannte luteinisierende Hormon (kurz LH-Hormon), welches kurz vor dem Eisprung im Urin ansteigt. So kann der Ovulationstest die fruchtbaren Tage einer Frau bestimmen. Richtig angewendet können die Tests die Chancen auf eine Schwangerschaft erhöhen.

Anwendung eines Ovulationstests

Damit die fruchtbaren Tage bestimmt werden, muss der Streifen wie beim Schwangerschaftstest mit Urin benetzt werden. Für eine korrekte Anwendung eines Ovulationstests gilt es, das passende Modell zu finden. Wenn ihr wisst, dass euer LH-Spiegel sehr hoch ist, so greift zu stärkeren Tests. Anders als beim Schwangerschaftstest wird kein Morgenurin benötigt, im Gegenteil: Da morgens oftmals eine hohe Konzentration LH-Hormon im Urin ist, unabhängig von den fruchtbaren Tagen, empfehlen wir, den Test am Nachmittag zu machen. Nach etwa drei Minuten könnt ihr das Ergebnis vom Teststreifen ablesen. Es gibt hier zwei Linien: Eine Kontrollinie, die anzeigt, ob der Test funktioniert hat und eine Ergebnislinie, die den LH-Konzentration anzeigt. Je farbintensiver das Ergebnis ist, desto höher ist der Hormonspiegel. Wenn sich also die Ergebnislinie genauso stark oder stärker als die Kontrollinie verfärbt, ist der Test positiv und eure fruchtbaren Tage haben begonnen.

Können LH-Tests auch anzeigen, dass man schwanger ist?

Da das Schwangerschaftshormon dem LH-Hormon in seinem Aufbau stark ähnelt, kann es vorkommen, dass der Ovulationstest bei einer Schwangerschaft positiv ist. Um eine Schwangerschaft wirklich festzustellen, solltet ihr einen Schwangerschaftstest machen und euren Frauenarzt aufsuchen.

Wie zuverlässig sind Ovulationstests?

Da nicht jeder Zyklus dem anderen ähnelt, können die Ovulationstests nicht immer den exakten Zeitpunkt des Eisprungs vorhersagen. Das LH-Hormon liegt nämlich den gesamten Zyklus über im Körper vor – wenn auch nur in geringer Konzentration. Dementsprechend sind die Tests in der Regel immer leicht positiv, was das Ablesen und die Deutung erschwert.

Dennoch kann ein Ovulationstest ein guter Anhaltspunkt für eure fruchtbaren Tage sein. Ein positiver Test ist jedoch keine Garantie für eine Schwangerschaft.

Kein Eisprung

Wenn ihr auch nach mehrmaligen Anwenden keine fruchtbaren Tage feststellen könnt, so kann es sein, dass ihr möglicherweise an den falschen Tagen gemessen habt. Denn bevor ihr den Ovualtionstest anwendet, solltet ihr euren Zyklus bestimmen: Ein Menstruationszyklus beginnt mit dem Einsetzung der Blutungen und endet am Tag vor der nächsten Periode. Den genauen Tag für den Testbeginn könnt ihr aus der Gebrauchsanweisung entnehmen.

Sollte nach einem Jahr eine Schwangerschaft ausbleiben, so solltet ihr einen Frauenarzt kontaktieren.

Manchmal kann es an alltäglichen Dingen liegen, warum ihr nicht schwanger werdet. Mehr zum Thema verraten wir euch in unserem Ratgeberbeitrag.

Wir wünschen euch alles Gute!

Euer Team von babymarkt.de

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.