Frau macht mit Säugling Fitness

Kursangebote nach der Entbindung

Ihr habt die Geburt geschafft und die ersten aufregenden Wochen mit Kind sind schnell vergangen. Nehmt euch jetzt Zeit, um wieder etwas für euch zu tun.

Der Rückbildungskurs

Frühestens acht Wochen nach der Geburt solltet ihr einen Rückbildungskurs besuchen. Dieser Kurs ist wichtig, um die Rückbildung der Gebärmutter und des Beckenbodens zu unterstützen. Die Übungen helfen euch ein gutes Körpergefühl zu entwickeln und mit neuen Belastungen (Tragen des Kindes, Stillpositionen) gut zurechtzukommen. Natürlich bietet der Kurs genug Möglichkeiten, Kontakte mit anderen Mamas zu knüpfen und sich auszutauschen. Der Rückbildungskurs wird von den Krankenkassen übernommen.

Rückbildungskurs – mit oder ohne euer Kind?

Es werden Kurse mit und ohne Kind angeboten. Wenn ihr die Möglichkeit einer Kinderbetreuung in der Zeit habt, solltet ihr sie wahrnehmen denn im Rückbildungskurs geht es ganz allein um euch. Oft sind die Kinder durch die neuen Eindrücke und den Geräuschpegel unruhig, sodass ihr dann weniger zu euren Übungen kommt. Fühlt ihr euch richtig wohl im Wasser? Dann sind Rückbildungskurse im Wasser genau das Richtige für euch.

Kurse für euch und euer Kind:

  • Stilltreff/Stillcafe

    Hier habt ihr die Möglichkeit, sich mit anderen Eltern auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und auch Fragen an die kursleitende Hebamme zu stellen. Natürlich sind auch Familien willkommen, die ihrem Kind die Flasche geben.

  • Babymassage

    Die Babymassage wirkt beruhigend auf das Kind und stärkt die Körperwahrnehmung. Durch Berührung und Aufmerksamkeit werdet ihr spüren, was euer Kind gerade braucht. Nehmt euch also am besten mit eurem Partner Zeit für die Babymassage und genießt sie.

  • Babyschwimmen

    Kinder sind im Wasser in ihrem vertrauten Element. Hier können sie entspannen, aber auch aktiv sein und sehr viel für die motorische Entwicklung lernen. Babyschwimmen wird für Kinder vom dritten bis zum 24. Lebensmonat empfohlen. Alles fürs Schwimmen und Baden findet ihr in unserem Shop.

  • PEKiP (PragerElternKindProjekt)

    Ab der sechsten Lebenswoche kann man PEKiP-Gruppen besuchen. Durch Kontakte mit Gleichaltrigen und alters- und entwicklungsangepassten Spielen werden die Kinder gefördert. Eltern sollen wahrnehmen, was ihr Kind in diesem Entwicklungsstadium kann und möchte und wie man es im Spiel untereinander anregt. Natürlich kommt auch hier der Elternkontakt und Erfahrungsaustausch nicht zu kurz.

  • DELFI-Kurs

    Denken, Entwickeln, Lieben, Fühlen, Individuell – das ist im Kurs Programm. Hier wird euer Kind in den verschiedenen Wachstums- und Entwicklungsstadien abgeholt und gefördert. Durch Anregungen der Kursleiterin werden Sinne und Entwicklung des Kindes spielerisch gestärkt, zum Beispiel durch Wahrnehmungs- und Bewegungsübungen. Durch Berührungsspiele und durch verschieden Halte- und Tragegriffe fördert ihr euer Kind in seiner Entwicklung. Wir bieten in unserem Shop zudem eine große Vielfalt an Lernspielzeug für Babys und Kinder an.

  • Krabbelgruppen

    Hier treffen sich Familien zum Reden, Austauschen und Spielen unter Gleichgesinnten.

Überfordert euer Kind nicht

Viele Eltern haben das Gefühl, möglichst viel mit ihrem Kind machen zu müssen. Überfordert euer Kind nicht. Ein Termin in der Woche ist vollkommen ausreichend. Nehmt euch Zeit und schaut, ob sich euer Kind wohl fühlt. Bei Unwohlsein oder Krankheitssymptomen bleibt bitte zu Hause, um nicht noch weitere Kinder anzustecken.

Schlagworte: , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.