schwangerschaftsverlauf im ueberblick

Der Schwangerschaftsverlauf im Überblick

Herzlichen Glückwunsch zu eurer Schwangerschaft! Im Folgenden findet ihr einen Überblick, was euch die nächsten Monate erwartet. Für weitere Infomationen klickt einfach auf die entsprechende Schwangerschaftswoche.

1-schwangerschaftswoche

1. Schwangerschaftswoche

Ihr seid noch gar nicht schwanger. Das mag jetzt etwas verwirrend erscheinen, aber in der Medizin beginnt die erste Schwangerschaftswoche nämlich bereits am ersten Tag der letzten Menstruation. Dieser Tag gilt auch als Stichtag zur Bestimmung des Geburtstermins.

2. Schwangerschaftswoche

Ihr habt euren Eisprung. Wenn jetzt die Samenzellen auf die Eizelle treffen und verschmelzen, entsteht die erste Zelle eures Babys: die Zygote. Doch Achtung: Solange sich die befruchtete Eizelle nicht in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat, seid ihr nicht schwanger..

2-schwangerschaftswoche

3-schwangerschaftswoche

3. Schwangerschaftswoche

Die befruchtete Eizelle teilt sich auf dem Weg durch den Eileiter zur Gebärmutter mehrmals. In der Gebärmutter nistet sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutterschleimhaut ein. Jetzt seid ihr schwanger!

4. Schwangerschaftswoche

Die befruchtete Eizelle nistet sich in der Gebärmutter ein. Als werdende Mutter habt ihr noch keine typischen Schwangerschaftsbegleitungen, wie Übelkeit, Erbrechen oder spannende Brüste. Aber der Körper ist in dem Moment schon ein hormoneller Wirbelwind und arbeitet auf Hochtouren.

4-schwangerschaftswoche

5-schwangerschaftswoche

5. Schwangerschaftswoche

So groß wie ein Reiskorn ist euer Kind bereits, und es hat ein Herz, was schlägt. Eure Periode bleibt aus und ab jetzt ist auch der Schwangerschaftstest positiv.

6. Schwangerschaftswoche

Klassische Schwangerschaftsbeschwerden wie Übelkeit, Schlafstörungen, Müdigkeit und Unwohlsein können jetzt auftreten. Euer Kind ist schon so groß wie eine kleine Bohne und hat schon kleine Gliederknospen, aus denen die Arme und Beine werden. Wesentliche Organe entwickeln sich bereits: Leber, Magen, Darm und Eingeweide formen sich. Das Herz schlägt kräftig und auch der Grundstein für das Gehirn wird angelegt.

6-schwangerschaftswoche

7-schwangerschaftswoche

7. Schwangerschaftswoche

Viele Frauen klagen in der Woche über Brustspannen. Ihr werdet merken, dass euer Busen wächst. Bei eurem Kind entwickeln sich Hände und Füße. Die ersten Merkmale von Nase, Ohren und Mund werden sichtbar.

8. Schwangerschaftswoche

Der Embryo wiegt jetzt etwa 1,5 Gramm und das kleine Herz schlägt zwischen 140-150-mal in der Minute. Nach und nach entwickeln sich die Wirbel und somit die Wirbelsäule. Der Sehnerv und die Zunge werden angelegt. Im Vergleich zum Rest des kleinen Körpers ist der Kopf überdimensional groß.

8-schwangerschaftswoche

9-schwangerschaftswoche

9. Schwangerschaftswoche

Eure ausgewogene Ernährung unterstützt euer Kind jetzt optimal bei der rasanten Entwicklung. Jetzt ist das Kleine schon 20 Millimeter groß und das Gesicht formt sich weiter.

10. Schwangerschaftswoche

Daumen und Zeigefinger entwickeln sich auseinander. Das Kind hat jetzt eine Nasenspitze und das Außenohr formt sich. Das Herz ist vollständig in eine rechte und eine linke Herzhälfte unterteilt. Jetzt sind alle Organe angelegt und müssen nur noch wachsen und reifen. Drei Zentimeter ist euer Kind schon groß und wiegt etwa 13 Gramm.

10-schwangerschaftswoche

11-schwangerschaftswoche

11. Schwangerschaftswoche

Der Embryo wird zum Fötus. Vor allem die Entwicklung des Gesichtes geht jetzt schnell voran, Lider bedecken das Auge, Nase und Mund wachsen weiter und sitzen mit den Ohren schon am richtigen Platz. Ihr als Schwangere merkt, dass ihr schneller außer Atem seid, das liegt daran, dass jetzt 25 Prozent eures Blutes direkt von der Placenta benötigt werden.

12. Schwangerschaftswoche

Der Fötus wiegt etwa 50 Gramm und kann sich durch die entwickelten Muskeln auch bewegen. Dies werdet ihr jedoch noch nicht merken können. Langsam verschwindet die Morgenübelkeit und ihr werdet merken, dass die Waage mehr anzeigt. Das Gewicht verteilt sich auf die größere Gebärmutter, die Placenta, das Fruchtwasser und auch auf den Busen.

12-schwangerschaftswoche

13-schwangerschaftswoche

13. Schwangerschaftswoche

Aus dem Knorpelgewebe eures Kindes haben sich die ersten Knochen gebildet, das Becken und die Rippen werden geformt.

14. Schwangerschaftswoche

Die Geschlechtsdrüsen starten mit Produktion von Hormonen, damit die Geschlechtsorgane ausreifen können. Wenn ihr einen Jungen erwartet, ist jetzt ein kleiner Penis sichtbar, bei Mädchen wandern die Eierstöcke in den Unterleib.

14-schwangerschaftswoche

15-schwangerschaftswoche

15. Schwangerschaftswoche

Das Skelett bildet sich immer weiter aus und euer Kind kann den Mund bewegen und sogar schon Saugbewegungen ausführen. Langsam werdet ihr als Schwangere merken, dass der Bauch wächst und die Hosen kneifen.

16. Schwangerschaftswoche

Die Schilddrüse eures Kindes nimmt die Funktion auf und sorgt damit auch für das weitere Wachstum. Jetzt ist es besonders wichtig auf die Jodzufuhr zu achten.

16-schwangerschaftswoche

17-schwangerschaftswoche

17. Schwangerschaftswoche

Euer Kind wird komplett über die Nabelschnur und die Placenta versorgt und dennoch finden bereits Atembewegungen statt. Dies ist wichtig, damit das Kind das komplizierte Zusammenspiel von Atmen und schlucken üben kann.

18. Schwangerschaftswoche

Ihr fangt an euer Kind zu spüren, denn jetzt merkt ihr die Tritte und Boxhiebe deutlich. Das Kind ist mittlerweile 18 Zentimeter groß und wiegt 150 Gramm.

18-schwangerschaftswoche

19-schwangerschaftswoche

19. Schwangerschaftswoche

Durch eigenständige Bewegungen trainiert euer Kind die Muskeln und Nervenstränge. Die Feinmotorik entwickelt sich und auch die Sinneszellen verknüpfen sich.

20. Schwangerschaftswoche

Alle Nervenzellen sind ausgereift und euer Kind kann hören. Die Hälfte der Schwangerschaft ist geschafft und der Bauch ist für jeden sichtbar.

20-schwangerschaftswoche

21-schwangerschaftswoche

21. Schwangerschaftswoche

Euer Kind ist eine Schlafmütze: zwischen 16-20 Stunden am Tag schlummert es vor sich hin, den Rest verbringt es mit Sport zum Muskelaufbau.21 Zentimeter ist euer Kind schon groß und wiegt circa 350 Gramm.

22. Schwangerschaftswoche

Ganz langsam fängt das Kind an Fett anzusetzen, die Haut wird undurchsichtiger und das Gesicht ähnelt sehr einem Neugeborenen.

22-schwangerschaftswoche

23-schwangerschaftswoche

23. Schwangerschaftswoche

Die Gehirnzellen sind so entwickelt, dass euer Kind schon begreifen und sich erinnern kann. Langsam wachsen Haare, aber auch Finger- und Fußnägel. Der Körper ist mit einem Flaum bedeckt. Diese Haare werden Lanugohaare genannt und produzieren die Käseschmiere.

24. Schwangerschaftswoche

500 Gramm sind erreicht, die Augen sind noch geschlossen aber die Wimpern wachsen schon. Die Sportübungen werden fester, so dass Mama schon genau weiß, wo die Füßchen sind. Sollte es jetzt zu einer Frühgeburt kommen, hat euer Kind schon Überlebenschancen.

24-schwangerschaftswoche

25-schwangerschaftswoche

25. Schwangerschaftswoche

Jetzt merkt ihr, dass das Atmen schwerer fällt und ihr öfters auf Toilette müsst. Die Gebärmutter schiebt eure Organe zur Seite um Platz zu haben. Euer Kind nimmt in dieser Zeit Fruchtwasser über den Mund und die Haut auf und scheidet ein Teil davon als Urin aus. Die Nieren werden trainiert.

26. Schwangerschaftswoche

Das Kind wächst und speichert Fett. Im Durchschnitt ist es etwa 30 Zentimeter groß und ca. 650 Gramm schwer.

26-schwangerschaftswoche

27-schwangerschaftswoche

27. Schwangerschaftswoche

Euer Kind lebt mit: Stimmen, Geräusche und Gefühle bleiben ihm nicht verborgen. Die Haut beginnt sich durch die Fettpölsterchen langsam zu glätten.

28. Schwangerschaftswoche

Jetzt fangt auch ihr an schneller zuzunehmen. Das Kind wächst, die Placenta und auch das Fruchtwasser drücken auf die Waage. Euer Kind schluckt jetzt fleißig das Fruchtwasser und scheidet es wieder aus. Die Augen lassen sich endlich öffnen und es kann hell und dunkel unterscheiden.

28-schwangerschaftswoche

29-schwangerschaftswoche

29. Schwangerschaftswoche

Die Nervenfasern entstehen und das Nervenreizleistungssystem bildet sich aus. Euer Bauch wächst und 500 Gramm Gewichtszunahme in der Woche ist normal.

30. Schwangerschaftswoche

Die Hautfarbe des Kindes verändert sich von Rot zu Rosa.

30-schwangerschaftswoche

31-schwangerschaftswoche

31. Schwangerschaftswoche

Das Fruchtwasser ändert den Geschmack je nach Ernährung der Mutter. So schärft euer Kind jetzt schon den Geschmackssinn. Ihr solltet euch jetzt vor Infektionen und Viren in Acht nehmen, da die Placentaschranke leichter zu passieren ist. Durch den höheren Nährstoffbedarf des Kindes wird die Zottenwand dünner und Krankheitserreger könnten leichter durch kommen.

32. Schwangerschaftswoche

Die Kinder suchen sich einen bequemen Platz, weil es langsam enger in Mamas Bauch wird. 50 Prozent der Kinder liegen schon mit dem Köpfchen nach unten. Wenn sich euer Kind jetzt schon zum Kommen entscheidet, hat es gute Überlebenschancen.

32-schwangerschaftswoche

33-schwangerschaftswoche

33. Schwangerschaftswoche

Ihr merkt, dass die Bewegung eures Kindes weniger werden. Dies geschieht wegen dem Platzmangel.

34. Schwangerschaftswoche

Euer Mutterschutz beginnt und so langsam sollte das Kinderzimmer eingerichtet werden. Bei eurem Kind steigt der Kalziumbedarf für den Knochenaufbau. Achtet auf mehr Kalzium in eurer Ernährung, da euer Kind eure Reserven anzapft.

34-schwangerschaftswoche

35-schwangerschaftswoche

35. Schwangerschaftswoche

Wenn sich euer Kind noch nicht in die Schädellage (Kopf unten) gedreht hat, solltet ihr euch an eure Hebamme oder Gynäkologin/Gynäkologen wenden. Es gibt verschiedene Methoden euer Kind in diese Position zu locken.

36. Schwangerschaftswoche

Die Lanugohaare fallen aus und die Käseschmiere verschwindet langsam. Es kann vorkommen, dass ihr langsam Senk- und Übungswehen spürt, welche wichtig sind, um euer Kind in die richtige Lage zu bringen und um die Gebärmutter auf die Geburt vorzubereiten. Ihr werdet merken, dass der Bauch langsam wieder absinkt und ihr leichter Luft bekommt, weil die Lungen nicht mehr so verdrängt werden. Die Kliniktasche solltet ihr jetzt vorsichtshalber schon einmal packen.

36-schwangerschaftswoche

37-schwangerschaftswoche

37. Schwangerschaftswoche

Langsam steigt die Spannung, es kann jederzeit so weit sein. Ab der 37+0 ist es keine Frühgeburt mehr.
Euer Kind produziert Kortison, ein Hormon das wichtig ist, um die Lungenfunktion nach der Geburt aufnehmen zu können.

38. Schwangerschaftswoche

Das Kind wird ruhiger, sammelt Kraft für die Geburt. Ihr solltet es aber mindestens einmal am Tag merken. Viele Eltern merken jetzt den bekannten Nestbautrieb…es soll alles fertig und schön für das Neugeborene sein.

38-schwangerschaftswoche

39-schwangerschaftswoche

39. Schwangerschaftswoche

Augrund des Platzmangels in der Gebärmutter schläft euer Baby die meiste Zeit, sodass ihr es fast gar nicht mehr spürt. Das Fruchtwasser verfärbt sich nun von klar zu milchig. Dies liegt vor allem daran, dass sich die erste Hautschicht des Ungeborenen löst und eine neue gebildet wird. Euer Baby bereitet sich so auf die Geburt vor. Auch ihr solltet dies jetzt tun, denn die meisten Babys kommen entweder zwei Wochen vor oder nach dem eigentlich errechneten Geburtstermin zur Welt. Prüft eure Kliniktasche nochmals auf Vollständigkeit und vermeidet stressige Situationen, die dazu führen können, dass die Fruchtblase platzt.

40. Schwangerschaftswoche

Die Übungswehen werden öfter, der Schleimpropf geht ab, ihr spürt Übelkeit oder habt Durchfall? Alles Anzeichen einer bevorstehenden Geburt. Fahrt auf jeden Fall ins Krankenhaus, wenn ihr einen Blasensprung habt oder wenn ihr schmerzhafte, regelmäßige Wehen alle vier bis sieben Minuten verspürt. Natürlich solltet ihr euch auch bei Unsicherheiten oder Fragen an eure Hebamme, Ärztin oder ans Krankenhaus wenden.

40-schwangerschaftswoche

Und hoffentlich heißt es bald: Willkommen, kleiner Erdenbürger!

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.