Fahrradfahren in der Schwangerschaft

Jessica
Jessica15.07.2020Lesezeit ca. 5 Minuten
Schwangere mit Fahrrad

Vielen Schwangere sind zu Beginn ihrer Schwangerschaft verunsichert: Was ist erlaubt, was muss man im Alltag beachten? Auch das Thema Sport sorgt für viele Fragen. Ist Fahrradfahren in der Schwangerschaft gefährlich? Die gute Nachricht vorweg: Fahrradfahren ist erlaubt, kann sogar förderlich sein. Wann ihr jedoch auf das Radfahren verzichten solltet und was es zu beachten gilt, erfahrt ihr im Folgenden.

Fahrradfahren in der Schwangerschaft: Die Vorteile

In der Schwangerschaft besteht ein erhöhtes Risiko, Diabetes zu entwickeln. Das regelmäßige Radfahren kann dem nicht nur vorbeugen, sondern auch bei bestehender Schwangerschaftsdiabetes den erhöhten Blutzuckerspiegel senken. Außerdem ist das Fahrradfahren besonders gelenkschonend. Körperliche Aktivitäten können zudem bei Rückenschmerzen helfen.

Durch das Treten in die Pedale werden die Beinvenen zusammengedrückt und wieder entspannt. Somit kann mehr Blut in Richtung Herz fließen und damit sinkt das Risiko für Wassereinlagerungen und Krampfadern.

Welche Risiken hat das Fahrradfahren in der Schwangerschaft?

In der Schwangerschaft verändert sich der Körperschwerpunkt. Es kann dadurch sein, dass es (gerade in den letzten Schwangerschaftswochen) schwerer ist, das Gleichgewicht zu halten. Aus diesem Grund besteht Sturzgefahr. Daher solltet ihr gegen Ende der Schwangerschaft holprige Strecken und stark befahrende Straßen vermeiden um das Unfallrisiko zu minimieren.

Fahrradfahren in der Schwangerschaft: Wie lange?

In der Regel könnt ihr bis zum Ende der Schwangerschaft Fahrrad fahren. Wenn es keine Komplikationen in eurer Schwangerschaft gibt, braucht ihr auf das Fahrradfahren nicht zu verzichten. Mit fortschreitender Schwangerschaft wird euer Bauch jedoch schwerer und das Sitzen auf dem Fahrrad kann unbequem und anstrengend werden. Um eine Überanstengung zu vermeiden, könnt ihr am Ende der Schwangerschaft auf Schwimmen oder Pilates umsteigen.

Fahrradfahren in der Schwangerschaft

Wann sollte auf Fahrradfahren verzichtet werden?

Ihr solltet auf das Fahrradfahren in der Schwangerschaft verzichten, wenn ihr:

Sprecht bei diesem Beschwerden vorher mit eurem Arzt, welcher Sport in der Schwangerschaft der richtige für euch ist.

Tipps für das Fahrradfahren in der Schwangerschaft

Einige Vorsichtsmaßnahmen solltet ihr jedoch beachten, da eine Überanstrengung nicht gut für euch und euer Baby ist.

Alles rund um das Thema Sport in der Schwangerschaft gibt es hier:

Zum Beitrag

Wir wünschen euch alles Gute!

Euer Team von babymarkt.de