Schwangere packt Mutterpass in die Kliniktasche

Ist schwanger reisen gefährlich fürs Kind?

Ferienzeit ist Reisezeit. Doch wie sieht es mit dem Reisen in der Schwangerschaft aus? Viele Schwangere stellen sich die Frage, ob eine Reise ins In- oder Ausland in der Schwangerschaft möglich ist oder ob sie mit potenziellen Gefahren einhergeht. Welche Regionen sollten währende der Schwangerschaft vermieden werden? Welche Maßnahmen sind im Vorfeld wichtig? In diesem Ratgeber-Beitrag möchten wir euch einige Aspekte zeigen, auf die ihr vor und während der Reise achten solltet.

Wann ist der beste Zeitpunkt zum Verreisen?

Vom fünften bis zum siebten Schwangerschaftsmonat ist laut Experten die vermutlich beste Zeit, um eine Reise anzutreten. Dann ist die anfängliche Morgenübelkeit verschwunden und der Bauch ist noch nicht zu dick, dass er euch stark beeinträchtigen würde. Wenn die Übelkeit im ersten Trimester jedoch nicht schlimm ist und ihr euch für eine Reise gewappnet fühlt, könnt ihr diese auch eher durchführen.

  • Beachtet, dass manche Veranstalter euch den Flug verweigern, wenn ihr über der 35. Schwangerschaftswoche seid oder eine Risikoschwangerschaft vorliegt. In diesen Fällen müsst ihr wahrscheinlich eine ärztliche Erklärung einreichen, dass ihr fliegen dürft.

Rund 150 Reiseziele sollten während der Schwangerschaft vermieden werden

Generell solltet ihr bestenfalls keine allzu fernen Länder ansteuern, in denen euch sehr fremdes Essen und ein ungewohntes Klima erwartet. Höhen über 1800 m fördern Kurzatmigkeit, Schwindelgefühl sowie Kälte- und Hitzewallungen. Regionen, in denen eine Ansteckung mit Tropenkrankheiten möglich ist, solltet ihr ebenfalls vermeiden, da Malaria und Co. nicht nur für euch, sondern auch für euer Ungeborenes eine Gefahr darstellen. Sprecht daher in jedem Fall auch vorher mit eurem Arzt über zu treffende Impfungen.

Ihr möchtet als Schwangere trotzdem in exotischere Gebiete reisen? In 148 Ländern besteht Zika-Virus-Gefahr! Das Zika-Virus kann zu Fehlbildungen des Schädels bei eurem Baby führen. Haltet euch unbedingt an die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation WHO Sie hat die betroffenen Staaten nach Risiko einer möglichen Übertragung in verschiedene Kategorien eingeteilt. Auch das Auswärtige Amt unterstützt die Bewertungen der WHO, wonach ihr als Schwangere nicht in Länder der Kategorien 1 und 2 reisen solltet.

Schwanger reisen: Welche Vorkehrungsmaßnahmen müsst ihr treffen?

Seid euch dessen bewusst, dass Hygiene in anderen Ländern eventuell nicht so groß geschrieben wird wie in Deutschland. Erkundigt euch daher nach den sanitären Anlangen und auch, wo sich der nächste (Frauen-)Arzt befindet oder wo ein Krankenhaus liegt. Wenn ihr in ein fremdsprachiges Land reist, schreibt euch vorher wichtige Begriffe oder Sätze raus, die euch im Notfall helfen können. Denkt an euren Mutter-Kind-Pass, in dem alle wichtigen Informationen vorhanden sind. Schaden kann es sicherlich nicht, wenn ihr euch vor Beginn eurer Reise noch einmal von eurem Gynäkologen durchchecken lasst.

  • Mit einer Reiserücktrittsversicherung seid ihr dennoch auf der sicheren Seite, falls es zu Komplikationen auch während eures Aufenthaltes kommen sollte.

Nehmt vor jeder Tour ausreichend Getränke und Snacks mit, um euren Kreislauf stabil zu halten. Auch wenn ihr es aus vergangenen Urlauben anders kennt – Ihr dürft sich zwar gerne nach Lust und Laune am Buffet austoben, doch ist eine ausgewogene Ernährung für euch und euer Ungeborenes besonders wichtig.

  • Haltet regelmäßige Mahlzeiten ein, verzichtet auf rohe Fleischprodukte, Eiswürfel, Kranwasser oder ungeschältes Obst. Als Präventivmaßnahme vor Blasenentzündungen sind häufige Toilettengänge ebenfalls ratsam.

Schwanger reisen: Mit welchem Verkehrsmittel?

Ob Zug, Auto, oder Flugzeug – ganz gleich, welches Transportmittel ihr wählt, die Gefahr einer Thrombose ist insbesondere für Schwangere sehr hoch, wenn ihr mehrere Stunden sitzt. Wenn ihr euch für eine Flugreise entscheidet, versucht, Plätze am Gang oder in der ersten Reihe zu buchen, um genügend Beinfreiheit zu haben. Außerdem könnt ihr so ungehindert während des Fluges aufstehen und euch die Beine vertreten. Bei längeren Autofahrten solltet ihr ausreichend Pausen einplanen. Ganz wichtig ist auch die richtige Anschnalltechnik. Der Gurt sollte zwischen den Brüsten und unter dem Bauch herführen. Außerdem ist es besser, andere ans Steuer zu lassen, da ein schnelles Reaktionsvermögen im Verlauf der Schwangerschaft abnimmt. Die Reise mit der Bahn ist nach Ansicht vieler Schwangeren eine entspannende Alternative. Größere Toiletten als das enge Flugzeugklo, mehr Platz und problemloses Aufstehen sind nur einige Vorteile.

  • Tragt dennoch Kompressionstrümpfe, dehnt euch und legt, insofern möglich, eure Füße hoch.

Reisen während der Schwangerschaft: Was könnt ihr unternehmen?

Auch wenn ihr euch fit und unausgelastet fühlt, solltet ihr gefährliche, holprige Aktivitäten dennoch unterlassen. Daher fallen Klettertouren, Tauchen, Jet-Ski-fahren oder Trips mit dem Quad aus. Stattdessen sind Pilates, Yoga, Schwimmen oder kleine Wanderungen gute Alternativen.

  • Zudem ist es sicherer, wenn ihr nicht unbedingt alleine reist, sondern gemeinsam mit eurem Partner oder einer Freundin fahrt.

Wir wünscht euch viel Spaß auf eurer Reise und alles Gute für eure weitere Schwangerschaft!

Euer Team von babymarkt.de

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.