Banner Hebammentipp

Was hilft gegen Rückenschmerzen in der Schwangerschaft?

„Rückenschmerzen während der Schwangerschaft sind keine Seltenheit. Rund 75 Prozent der schwangeren Frauen leiden darunter. Sie können zum einen schon vor der Schwangerschaft vorhanden sein, beispielsweise aufgrund einer Gelenk- oder Muskelschwäche oder einer schlechten Körperhaltung. Zum anderen kann es sich aber auch um die typischen Beckenschmerzen handeln, die aus dem Gewicht und der Lage des Babys resultieren. Um die Rückenschmerzen in der Schwangerschaft ohne Medikamente durchzustehen, können euch folgende Tipps helfen: Regelmäßiger Sport wie beispielsweise Schwimmen oder Übungen im Vierfüßler-Stand lockern das Becken und stärken die Muskulatur. Auch eine wohltuende Massage, Akupunktur oder Kinesio-Taping kann schmerzlindernd wirken. Die Tapes lockern die Muskeln und hemmen damit Entzündungen. Lasst die Tapes entweder von einem erfahrenen Physiotherapeuten aufkleben oder fragt eure Hebamme, ob sie eine spezielle Weiterbildung in diesem Bereich hat. Dies ist besonders wichtig, da beim Taping auf den Lymph- und Blutfluss geachtet werden muss. Auch Wärme wirkt bei Rückenschmerzen Wunder. Probiert unsere Tipps einfach mal aus.“

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.