27. Schwangerschaftswoche

Julia
Julia29.10.2014Lesezeit ca. 6 Minuten
Grafik 7. Schwangerschaftsmonat

Am Ende des siebten Schwangerschaftsmonats befindet ihr euch in der 27. Schwangerschaftswoche und steuert damit geradewegs auf die Geburt zu. Das Kind legt nun noch einmal deutlich an Gewicht zu, was wiederum der Mutter körperliche Beschwerden verursacht. Krampfadern, Beinkrämpfe oder Hämorrhoiden können mögliche Beschwerden sein - aber keine Panik: sie müssen es nicht! Was dagegen hilft: viel Bewegung. Wir empfehlen lieber liegen und laufen, statt stehen und sitzen. Um die Venen zudem zu entlasten, könnt ihr Kompressionsstrümpfe zur Unterstützung tragen.

Entscheidet euch für euren Geburtsort bzw. die optimale Geburtsklinik. Zudem könnt ihr euch Gedanken über die Einrichtung des Kinderzimmers machen und eine entsprechende Erstausstattung an Kleidungsstücken kaufen.Würde es in der 27. Schwangerschaftswoche zu einer Frühgeburt kommen, wäre das Baby prinzipiell überlebensfähig. Allerdings sind die Lungen noch nicht vollständig ausgereift, was wiederum zu einem Atemnot-Syndrom bei den zu früh geborenen Babys führen kann.Zwischen der 24. und der 27. Schwangerschaftswoche steht der zweite Antikörper-Suchtest an. Dieser wird durchgeführt, um eine Rhesusunverträglichkeit auszuschließen. In diesem Zeitraum sollte ebenso der Test auf Schwangerschaftsdiabetes durchgeführt werden. Schaut regelmäßig in euren Mutterpass, um bei den vorstehenden Untersuchungen nicht den Überblick zu verlieren.

Weitere Informationen zum Mutterpass findet ihr in unserem Ratgeberbeitrag.

Jetzt lesen

Euer Countdown


Noch circa 13 Wochen bis zur Geburt


Weitere Informationen zum Schwangerschaftsverlauf

28. Woche
29. Woche
30. Woche

Damit bei der Geburt alles vorbereitet ist und du die erste Zeit zu dritt genießen kannst, haben wir einige Tipps rund um das Thema Baby Erstausstattung für dich zusammengestellt.

Zur Themenwelt

Wir wünschen euch alles Gute für die weitere Schwangerschaft!

Euer Team von babymarkt.de