Grafik Schwangerschaft 10.Monat

37. Schwangerschaftswoche

Nun ist offiziell der letzte Monat vor dem errechneten Geburtstermin eingeläutet. Mit der 37. Schwangerschaftswoche beginnt das große Warten. Zunächst einmal könnt ihr aufatmen: Sollte euer Kind jetzt zur Welt kommen, ist es keine Frühgeburt mehr und kann durch vollständige Lungenreifung alleine atmen.
Das Kind ist beinahe vollständig entwickelt. Es kann schlucken und verdauen, Käseschmiere und Haarflaum am Körper werden weniger. Durchschnittlich misst der Fötus 49 cm und bringt 2.900 g auf die Waage. Auf dem Ultraschall sind daher nur noch einzelne, dafür vollständig ausgebildete Körperteile zu erkennen.

  • Das Baby hat im Bauch immer weniger Platz, was seine Bewegungen einschränkt. Dafür schläft und träumt es deutlich mehr. Das bemerkt auch die werdende Mutter. Doch keine Sorge: Es ist normal, wenn ihr euer bislang agiles Kind nun weniger spürt.

  • Etwa um die 37. Schwangerschaftswoche rutscht der Fötus in den Geburtskanal, was zur Folge hat, dass sich der Bauch absenkt und möglicherweise ein Stechen in der Scheide hervorruft. Da dadurch wieder mehr Platz für den eigenen Magen ist, können die über den Tag verteilten kleinen Mahlzeiten wieder etwas größer ausfallen.

  • Durch die starke Dehnung der Haut kann es sogar zu Juckreiz kommen.

Einfache Bewegungen, aber auch Sitzen, Stehen oder Liegen können beschwerlich und unangenehm werden. Viele Frauen schlafen schlecht, nicht zuletzt, da bei ihnen die Nervosität vor der Geburt steigt. Falls noch nicht geschehen, ist es Zeit, eure Krankenhaustasche zu packen! Unser Ratgeberbeitrag sagt euch, was ihr beim Packen der Kliniktasche beachten solltet.

Euer Countdown

Noch circa

3

Wochen bis zur Geburt

Weitere Informationen zum Schwangerschaftsverlauf

Grafik Schwangerschaft 38. Woche
Grafik Schwangerschaft 39. Woche
Grafik Schwangerschaft 40. Woche
Schlagworte: , , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.