Drei Kork-Schiffe schwimmen.

Wer bastelt das schnellste Kork-Schiffchen?!

Hier kommt der ultimative Basteltipp gegen Langeweile! Denn diese Schiffe können tatsächlich auf dem Wasser schwimmen. Und sind in ein paar Schritten ganz leicht hergestellt. Sobald die Schiffe gebastelt sind, müssen sie selbstverständlich auch noch ausprobiert werden. Dafür bietet sich ein kleiner Ausflug zum nächsten Teich oder Fluss an. Wenn es draußen regnet, wird aber sicherlich auch die heimische Badewanne oder das Waschbecken für die erste Fahrt ausreichen. Wir zeigen in diesem Beitrag, wie ihr ein Kork-Schiff basteln könnt!

Diese Materialien werden zum Basteln der Schiffe benötigt.

Die benötigten Materialien

    • 3 Korken
    • Zahnstocher
    • Papier
    • 2 Gummibänder
    • Schere
Drei Korken ergeben ein Schiff.

Der Schiffsboden aus Kork schwimmt

Legt die drei Korken dicht beieinander und fixiert diese mit zwei Gummibändern. Schöner sieht das Schiff natürlich aus, wenn die Korken ungefähr gleich groß sind. Die Schwimmfähigkeit wird aber nicht verschlechtert, wenn die Korken unterschiedlich groß sind. Das Gummiband sollte relativ eng um die Korken gebunden werden, damit die Korken auch auf jeden Fall beieinander bleiben. Wenn ihr keine Gummibänder zur Hand habt, könnt ihr die Schiffe auch mit einer Schnur festbinden. Auf diese Weise wird die Befestigung aber sicherlich komplizierter als mit einem Gummiband.

  • Die Korken schwimmen, weil sie eine geringere Dichte als Wasser haben. Dadurch entsteht ein Auftrieb.

Aus Papier und Zahnstocher entsteht ein Segel.

Vom Wind vorangetrieben

Wenn ihr die Schiffchen zum Beispiel draußen im Gartenteich ins Wasser lassen wollt, können die Schiffe durch Segel vom Wind vorangetrieben werden. Sollen die Schiffe lediglich im heimischen Waschbecken dümpeln, kann ein Anpusten der Segel die Schiffe natürlich genauso gut bewegen. So oder so: Die Schiffe brauchen nun Segel, damit sie an Fahrt gewinnen können. Schneidet dafür ein Dreieck aus Papier aus. Stecht wie auf dem Foto gezeigt den Zahnstocher durch das Segel. Achtet hierbei darauf, dass der Zahnstocher unten noch etwas hervorschaut. Denn im nächsten Schritt muss das Segel durch den Zahnstocher auf dem Kork-Boden befestigt werden. Ein einfaches Reinpieksen reicht hierfür aus.

Drei Schiffe aus Kork und Papier sind gebastelt.

Was passiert eigentlich, wenn…?

Nun kann es los gehen: Wer hat Lust zu testen, mit welcher Segelform die Kork-Schiffchen weiterkommen? Verwendet man eigentlich besser dickes oder dünnes Papier? Und was passiert, wenn man vier statt drei Korken nimmt? Es gibt viele Möglichkeiten, mit den kleinen Schiffchen zu wetteifern. Fördert mit den Schiffchen spielerisch die Kreativität und den Wissensdurst eures kleinen Entdeckers!

Ihr wollt nun auch ein kleines Schiff basteln? Dann wünschen wir euch und eurem kleinen Schatz viel Freude dabei!

Euer Team von babymarkt.de

Schlagworte: ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.