Baby mit Kochmütze backt Plätzchen

Plätzchen backen und verzieren – Rezept

„In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei. Zwischen Mehl und Milch macht so mancher Knilch eine riesengroße Kleckerei“ – Dieses bekannte Lied von Rolf Zuckowski stimmt uns alle jährlich auf das große Weihnachtsbacken ein. Für Kinder ist es jedes Mal ein Ereignis. Heute präsentieren wir euch ein Plätzchenrezept für Jedermann. Der Teig ist leicht und schnell zubereitet und die Kleinen können bei allen Schritten mithelfen. So bleiben sie konzentriert und lernen, Verantwortung zu übernehmen.

Es gibt eine einfache Faustregel für den Plätzchenteig: Mischt Mehl, Butter und Zucker im Verhältnis von 3-2-1 zusammen und fügt 1 Ei hinzu. Somit ergibt sich folgendes Rezept:

Zutaten für den Plätzchenteig

  • 300 Gramm Mehl
  • 200 Gramm Butter (gekühlt)
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Ei (gekühlt)

Zutaten für die Glasur

• Puderzucker-Glasur

  • o Puderzucker
  • ½ Zitrone

• Schokoladen-Glasur

  • Kuvertüre (je nach Geschmack in Vollmilch oder Zartbitter)
  • Nach Belieben bunte Streusel, Schokoladenstreusel oder Krokant zum Verzieren

Allgemein

  • Nudelholz
  • Weihnachtliche Ausstechförmchen (beispielsweise Tannenbaum, Stern, Glocke, Schneemann, Engel, Elch)
  • Backpapier

Zubereitung

1. Mischtmaedchen-backt zunächst die oben genannten Zutaten für den Teig zusammen. Bezieht euer Kind von Anfang an mit in den Backprozess ein, indem ihr ihm beispielsweise die Zutaten erklärt oder wenn es älter ist, die Zutaten selber abwiegen lasst. Achtet darauf, dass der Teig nicht zu warm beim Zubereiten wird. Danach wickelt ihr den Teig in Frischhaltefolie ein und stellt ihn für circa eine Stunde kalt.

2. Jetzt kann der Spaß für die Kinder beginnen. Der Teig wird mit einem Nudelholz ausgerollt. Mit dem HAPPY PEOPLE Koch- & Backset oder dem KNORRTOYS Sweet & Easy – Enie backt – Blech Backset gelingt den Kleinen das Backen garantiert. Die Backutensilien sind extra auf die Händchen der Kinder abgestimmt und erleichtern so das Ausrollen. Je nach Alter eures Kindes kann es diesen Schritt somit selbstständig ausführen oder ihr unterstützt es dabei. Wenn der Teig an dem Nudelholz kleben bleiben sollte, könnt ihr mit etwas Mehl nachhelfen oder legt Frischhaltefolie oder Backpapier zwischen Teig und Nudelholz. Entfernt die Folie nach dem Ausrollen wieder.

3. Im nächsten Schritt werden mit Hilfe der Förmchen die verschiedenen Motive ausgestochen. Dies ist eine gute Aufgabe für euer Kind und bringt viel Freude. Um mehr Kekse aus dem Teig zu bekommen, achtet darauf, dass die Förmchen nahe beieinander liegen.

4. Nun kommen die Plätzchen bei 170°C für 10 bis 15 Minuten in den vorgeheizten Backofen. Achtet darauf, dass sich euer Kind nicht am heißen Ofen oder Backblech verbrennt.

5. Bei der Glasur könnt ihr zwischen Zuckerguss- und Schokoladenglasur variieren. Während die Plätzchen im Backofen sind, könnt ihr die Glasur bereits vorbereiten. Für die Zuckergussglasur presst ihr eine halbe Zitrone aus und rührt dann nach und nach Puderzucker unter den Saft bis eine zähflüssige Masse entsteht. Wenn ihr euch für die Schokoladenglasur entscheidet, schmelzt währenddessen Kuvertüre im Wasserbad.

6. Holt die Plätzchen vorsichtig aus dem Backofen. Zum Verzieren streicht ihr den Zuckerguss oder die Kuvertüre mit Hilfe eines Pinsels über die Plätzchen. Eure Kinder können die warmen Kuvertüre oder den Zuckerguss anschließend noch mit bunten Streuseln verschönern.

Tipp: Die Plätzchen eignen sich auch sehr gut als Geschenk. Verpackt sie in ein schönes Tütchen und macht euren Liebsten eine Freude damit.

Schlagworte: , , ,
0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.