Themenwelt Kindergeburtstag


Der Tag, an dem der kleine Schatz das Licht der Welt erblickt, ist vermutlich für alle Eltern der Schönste in ihrem Leben. Damit dieser besondere Augenblick auch für immer in Erinnerung bleibt, verdient er Jahr für Jahr eine tolle Feier. Jedes Kind freut sich schon Wochen vorher auf seinen Geburtstag, an dem es nur um ihn geht, Geschenke zum Auspacken bereitliegen und eine leckere Geburtstagstorte darauf wartet vernascht zu werden. Doch wie so vieles ist auch dieser Tag mit einigen Stolpersteinen bestückt, die es zu umgehen gilt. Die Vorbereitung will wohl überlegt sein, sodass dieser Tag für alle Beteiligten und vor allem für das Geburtstagskind voller Spaß und Freude ist. Daher haben wir für dich in unserer Themenwelt die wichtigsten Punkte zusammengefasst, die es bei der Planung eines Kindergeburtstages zu beachten gibt. Wir wünschen dir viel Spaß beim Ideensammeln, Organisieren und Feiern!



Familienfeier oder Kinderparty?

Zunächst stellt sich die Frage, in welchem Rahmen der Geburtstag gefeiert werden soll. Wird nur die Familie eingeladen oder zusätzlich auch noch Freunde des Kindes? Wie groß soll die Gesellschaft werden? Um diese Fragen klären zu können, sollten du dir einfach vor Augen halten, wer gerne diesen außergewöhnlichen Tag mit deinem Kind verbringen möchte. Großeltern, Tante, Onkel, Cousinen und Cousins sind mit Sicherheit gerne dabei. Alles Weitere ergibt sich auch aus dem Alter des Kindes. Zu viele Gäste können leicht überfordernd wirken. Dies gilt auch, wenn du noch weitere Kinder einlädst. Generell solltest du aber immer versuchen, Kinder- und Erwachsenengeburtstag voneinander zu trennen. Feier daher vielleicht am richtigen Geburtstag mit Familienangehörigen und eventuell engen Freunden deinerseits. Ein paar Tage später kann dann das Fest mit Kindergartenfreunden oder Klassenkameraden stattfinden. Dann wird es auch für dich einfacher, die Meute im Zaum zu halten.


Was ist mit den Geschwistern?

Für viele Geschwister ist es manchmal erst schwierig zu akzeptieren, dass der Bruder oder die Schwester bevorzugt wird und im Mittelpunkt steht. Da kann es schon mal zu Eifersucht und schlechter Laune kommen. Damit dieser trüben Stimmung aber schon im Vorfeld vorgebeugt wird, solltest du mit deinem Kind über die bevorstehende Feier sprechen und es darauf vorbereiten. Dies sollte in einer möglichst ruhigen Situation passieren, in der sich die Eltern Zeit nehmen, auf die Gefühle des Sprösslings einzugehen. Du solltest nicht versuchen, positive Emotionen zu erzwingen, sondern stattdessen in Ruhe über Ängste und Sorgen reden und versuchen, diese aus dem Weg zu räumen. So könntest du zum Beispiel an vergangene Geburtstage erinnern, in denen der Geburtstag des Geschwisterchens gefeiert wurde und dass es ihm bestimmt damals auch sehr gut gefallen hat, dass sich alle hauptsächlich um ihn kümmerten. Außerdem ist es immer hilfreich, wenn du Bruder bzw. Schwester in die Planung des Festes für das Geburtstagskind miteinbeziehst. Frag nach, welche Geschenke seiner Meinung nach eine schöne Idee wären oder wie die Tischdekoration aussehen könnte. Vielleicht überlegst du auch in Absprache mit dem Geburtstagskind, ob für das Geschwisterchen ein Freund eingeladen werden dürfte. So fühlt es sich nicht ausgegrenzt und es kann gemeinsam gespielt werden.

Noch bevor ein Geschwisterkind auf die Welt kommt, ist die behutsame Vorbereitung auf den Familienzuwachs für Bruder und Schwester besonders wichtig. Schau hierzu gerne in unseren Ratgeber-Beitrag.





Geburtstagsrituale

Jeder Geburtstag ist allein deswegen anders, da dein Kind ein Jahr älter geworden ist, reifer wurde oder vielleicht andere Wünsche für seinen großen Tag hat. Trotzdem sind gewisse Rituale für Kinder immer eine schöne Gewohnheit, auf die du dich freust und verlassen kannst. So kannst du zum Beispiel wie immer ein Lied für deinen Schatz singen, selbst wenn dieser krank im Bett liegt und eigentlich am Boden zerstört ist, dass er nicht in der Lage ist, richtig zu feiern. Durch dieses fröhliche Musizieren wird er aber daran erinnert, dass er trotzdem einen schönen Tag haben kann, an dem sich alles um ihn dreht. Du kannst den Tag auch mit einer ausgiebigen Kuscheleinheit beginnen oder das Zimmer deines Lieblings in der Nacht heimlich mit vielen Luftballons schmücken, sodass er morgens überrascht wird.

Gestalte den Geburtstagstisch mit Kerzen, hübsch verpackten Geschenken und Girlanden. Du kannst auch viele Fotos schießen, um den Tag festzuhalten. Eine schöne Idee ist passend dazu auch ein Fotoalbum, in dem du sowohl die Bilder des letzten Geburtstags, als auch des vergangenen Jahres einkleben kannst. So kann man noch einmal nachvollziehen, was alles passiert ist und welche Meilensteine erreicht wurden. Die passende Musik ist bei einem Geburtstag ebenfalls nicht zu unterschätzen. Durch wohlige Klänge oder rhythmische Lieder kann die Stimmung auf der Party wesentlich beeinflusst werden. Biete deinem kleinen Liebling doch auch an, dass er sich das Essen für seine Feier aussucht. Falls du noch auf der Suche nach einigen Ideen für köstliche Leckereien sind, sollten Sie sich unseren Ratgeber-Beitrag zu Party-Rezepten nicht entgehen lassen. Außerdem haben wir informative Bücher in unserem Sortiment, in denen weitere Tipps und Tricks für einen rundum gelungenen Geburtstag beschrieben werden.


Eine Motto-Party kann richtig geplant zu einem tollen Geburtstag führen, der bestimmt nicht so schnell in Vergessenheit gerät. Wir wollen dir hier die Vor- und Nachteile dieser themengebundenen Feste vorstellen, aber auch Vorschläge präsentieren, wie du deine Feier gestalten kannst. Mit den passenden Kostümen, Rezepten und dekorativen Verzierungen lässt du den Kindergeburtstag deines kleinen Schatzes einzigartig werden.

Vorteile einer Mottoparty

Der größte Vorteil ist sicherlich, dass eine Feier mit einem bestimmten Thema sich sehr von anderen Geburtstagen abhebt und damit stärker in Erinnerung bleibt. Wenn du die Motto-Party zu deiner Tradition machen und den Geburtstag jedes Jahr unter einem neuen Thema veranstaltst, werden die Kleinen direkt nach der Feier schon wieder den nächsten Geburtstag herbeisehnen. Die meisten Kinder lieben es, sich zu verkleiden oder geschminkt zu werden. Auch das Eintauchen in eine neue Welt ist vor allem für die Heranwachsenden sehr wichtig, um ihre Fantasie ausleben zu können. Du wirst staunen, auf was für Ideen der Nachwuchs kommen wird, ohne dass du Spiele vorschlägst. Nichtsdestotrotz mag es auf den ersten Blick schwierig erscheinen, passende Unterhaltungsmöglichkeiten auszuwählen, doch oft können die üblichen Spiele mit ein paar einfachen Ideen in entsprechende Feen- oder Piratenspiele umgewandelt werden. Auch Bastelvorschläge lassen sich im Handumdrehen auf das Thema anwenden. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die sonst nur einmal im Jahr genutzten Karnevalskostüme nochmal aus dem Schrank gekramt werden können und wieder Verwendung finden.

Nachteile einer Mottoparty

Als Nachteil zeigt sich der doch größere Aufwand für die Vorbereitungen. Selbst wenn klassische Spiele nur etwas umgewandelt werden können – wer einen Geburtstag haben möchte, der von vorne bis hinten auf das Motto abgestimmt ist, fängt bei den Einladungskarten an und hört beim Mitgebsel auf und stößt dabei auf viel Arbeit. Zudem findest du eventuell nicht alle passenden Utensilien wie Pappteller mit dem gewünschten Motiv in einem Geschäft, sondern musst stattdessen mehrere Läden aufsuchen. Ein Risiko zeigt sich auch bei den Kostümen. Manche Eltern haben nicht die Zeit oder das Geld, eine schöne Verkleidung für das Kind zu besorgen. Außerdem sind manche Kinder traurig, wenn sie finden, dass andere Gäste hübscher aussehen. Vor allem für das Geburtstagskind selber ist hier die Gefahr groß, dass es eifersüchtig auf ein seiner Meinung nach besseres oder aufwendigeres Kostüm wird.



Motto-Vorschläge für den Kindergeburtstag



Je nachdem, wie viel ein Motto hergibt, kannst du Dekoration, Essen, Spiel- und Bastelideen, Mitgebsel sowie Kostüme und Schminke passend zum gewählten Thema gestalten. Vorschläge für entsprechende Einladungskarten, die Sie mit Ihrem Kind gemeinsam anfertigen können, findest du in unserem Ratgeber-Beitrag „Einladungskarten selber basteln“.

Unter dem Punkt „Partyrezepte“ entdeckst du noch weitere Leckereien für die Gäste von jung bis alt.

Unsere Topseller - Baby- und Kinderkostüme


Feen- oder Prinzessinnen-Party

Für die Feen- und Prinzessinnen-Party kannst du deine Wohnung mit vielen Tüchern und Stoffen in eine kleine Feenwelt verwandeln. Mit rosafarbener Dekoration oder pinken Girlanden verleihst du dem Raum den letzten Schliff. Die Kinder sollten sich natürlich alle passend zu ihren Lieblingsfeen, wie Tinkerbell oder Elsa, oder Lieblingsprinzessin, wie Cinderella oder Belle, kleiden. Kleine Zauberstäbe, Diademe und Flügel sowie die passende Schminke im Gesicht runden das Kostüm ab. Für das Essen eignet sich ein Kuchen in Schmetterlingsform oder rosa Cupcakes. Während der Feier können die Kinder Perlen-Armbänder basteln oder Stopp-Tanz spielen. Auch Jungen können im Elf-Kostüm oder als Prinz wunderbar zur Party erscheinen.

Piraten-Party

Bei diesem Motto kannst du die Wohnung mit Piraten-Flaggen und Girlanden schmücken. Wer sogar einen Garten zur Verfügung hat, kann auch ein kleines Piratenschiff bauen, das sicher auch nach der Feier noch zu viel Freude beitragen wird. Die Kinder sehen mit Dreispitz und Augenklappen direkt aus wie waschechte Piraten. Eine Schatzsuche ist für die kleinen Seeräuber natürlich genau das richtige, um das längst verschollene Gold wiederzufinden. Zum Abendessen gibt es Fischstäbchen.





Detektiv-Party

Die Detektiv-Mottoparty ist etwas für die ganz großen Spürnasen. Verteile bei dir zuhause einfach einige Lupen oder Taschenlampen. So kann jede Ecke der Wohnung erkundet und erforscht werden. Toll ist es natürlich, wenn du einige Rätsel aufschreibst, die die Detektive lösen müssen. Mit dunklen Sonnenbrillen oder Kappen sehen die Kleinen dabei aus wie richtige Ermittler, die unerkannt bleiben wollen. Außerdem kannst du eine Fühlkiste vorbereiten, in der du verschiedene Gegenstände reinlegst, die von den Gästen erraten werden müssen. Auch zum Essen kannst du beispielsweise geschmacklich unterschiedliche Muffins reichen, deren Zutaten die Kinder erkennen sollen.

Disney-Party

Wenn dein Kind großer Disney-Fan ist, kann man eine Party wunderbar nach diesem Motto gestalten. Vielleicht hat dein Nachwuchs ja schon einige Poster von Micky Maus und Co. gesammelt, die du aufhängen kannst? Ansonsten gibt es in vielen Bastelshops auch schöne Luftballons oder Teller und Becher mit passenden Motiven. Außerdem haben die Kinder eine breite Auswahlmöglichkeit für die Kostüme. Über Schneewittchen, Aladin oder Cinderella finden die kleinen Partygäste bestimmt das richtige Outfit. Für die Unterhaltung kannst du ein Disney-Quiz vorbereiten oder Malvorlagen von den Zeichentrick-Helden ausdrucken.

Wenn du dich an den oben genannten Kategorien wie Essen und Kostüme orientieren, kannst du aber auch noch zu ganz anderen Themen eine Feier veranstalten. Wikinger, Polizisten, Barbie, Superhelden oder Fußball – aus all diesen Welten lassen sich farbenfrohe, aufregende und lustige Geburtstage veranstalten.

Halloween-Party

In unserem Shop findest du zudem tolle Kostüme, die sich sicher auch auf die ein oder andere aufregende Motto-Party anwenden lassen. Außerdem haben wir für dich auf unseren Ratgeber-Seiten Anleitungen zusammengestellt, wie du schaurige Kostüme für Halloween kinderleicht selber anfertigen kannst. Dort findest du auch eine Checkliste, mit der du optimal auf das Grusel-Fest vorbereitet sind.


Festlicher Geburtstag ohne Motto

Falls du deine Feier abseits einer Kostüm-Party halten möchtest und stattdessen nach etwas festlicherer Mode suchst, findest du bei uns mit Sicherheit auch die passenden Kleider oder Hemden für das Geburtstagskind.












Der Geburtstag rückt näher und die Vorfreude steigt bei den Kids. Spätestens jetzt wird es Zeit, sich näher mit den Vorbereitungen zu beschäftigen. Wie viele Kinder möchte/darf dein Kind einladen? Reicht das eigene Zuhause vom Platzangebot aus oder muss extra ein Raum gemietet werden? Wie hoch ist das Budget? Wie soll der Raum dekoriert werden? Was gibt es zu essen? – Es gibt eine Menge an Vorbereitungen, an die du denken musst. Um nichts zu vergessen und alles möglichst stressfrei zu überstehen, haben wir im Folgenden passende Tipps und Checklisten für dich zusammengestellt.


Die Gästeliste

Am Anfang der Planung steht zumeist die Gästeplanung. Häufig sehen sich Eltern hier schon vor die erste Herausforderung gestellt: Darf ich meinem Kind vorschreiben, wie viele Kinder eingeladen werden dürfen und wer eingeladen wird? Unser Tipp: Bleib entspannt! Die Anzahl der Gäste bei einem Kindergeburtstag hängt von verschiedenen Faktoren ab. Beispielsweise sollten das Alter des Kindes, die Anzahl der Geschwister und ebenfalls der Charakter des eigenen Kindes sowie die der eingeladenen Kinder berücksichtigt werden. Dein Kind sollte nicht mit der Anzahl der Kinder überfordert sein und ebenso sollte sich kein Kind ausgeschlossen fühlen.

Bei Babys und Kleinkindern sind eher wenige gleichaltrige Gäste üblich, da die Kleinen bei ihrem ersten oder zweiten Geburtstag noch nicht wissen, was eine „Geburtstagsparty“ ist. Zumeist wird dieser Tag im Kreise der Familie gefeiert. Wenn die Kleinen älter werden, orientieren sich viele Eltern an der bekannten Regel: Alter = Anzahl der Gäste. Wird dein Kind also fünf Jahre alt, darf es fünf Kinder einladen. Aber auch davon kann man selbstverständlich abweichen. Sprich am besten im Vorfeld mit deinem Kind über die Anzahl der Gäste. Auch bei der Planung, welche Kinder zum Geburtstag eingeladen werden, solltest du mit deinem Kind sprechen. Natürlich zählt in erster Linie der Wunsch deines Kindes. Allerdings solltest du ein Auge darauf haben, damit an dem großen Tag kein Streit entsteht und ein Kind traurig ist. Allgemein kann es auch bei der Gästeplanung helfen, wenn die Eltern untereinander vereinbaren, dass es keine Verpflichtung zur gegenseitigen Geburtstagseinladung gibt. So ist die Gästeliste nicht von Beginn an eingeschränkt und dein Kind kann frei unter seinen Freunden aus der KiTa, dem Kindergarten, der Schule oder dem Verein wählen.

Kindergeburtstag zuhause oder Raum mieten?

In Abhängigkeit von der Anzahl der Gäste und der Jahreszeit, entscheidet sich, ob der Kindergeburtstag zuhause gefeiert wird oder ob ein Raum gemietet werden muss. Vielleicht bieten sich aber auch innerhalb der Familie räumliche Möglichkeiten, um die kleinen Gäste unterzubringen. Je mehr Platz die Kleinen zum Spielen haben, desto mehr können sie sich austoben und desto seltener kommt es zu Streitsituationen. Allerdings wird es dadurch nicht unbedingt entspannter für dich. Wenn du nur eingeschränkt Platz zu Hause hast, solltest du die Anzahl der eingeladenen Kinder entsprechend anpassen. Falls du einen Raum mieten möchtest, frag früh genug bei dem Rauminhaber nach, ansonsten kann es sein, dass der Raum zu dem gewünschten Termin schon vermietet ist.

Weitere Tipps zu organisierten Ausflügen, findest du weiter unterhalb unter „Das Highlight: Der Geburtstagsausflug“.


Einladungskarten Kindergeburtstag

Ist die Gästeliste fertig und steht der Ort fest? Dann können nun die Einladungskarten geschrieben werden. Bei der Gestaltung der Einladungskarten können du und deine Kinder eurer Phantasie freien Lauf lassen. Wenn du eine Mottoparty zum Kindergeburtstag feierst, dann bietet es sich an, auch die Einladung dementsprechend zu gestalten. In unserem Shop findest du passende Einladungskarten zum Motto „Ritter“, „Prinzessin“, „Piraten“ und „Fußball“. In unserem Ratgeber findest du zudem einen tollen Basteltipp zum Thema „Einladungskarten selber basteln“.

Geburtstagsgeschenke: Wunschliste schreiben

Jedes Kind freut sich an seinem Geburtstag auf die Geschenke. Das Strahlen in den Augen und das Lächeln im Gesicht des Kindes, erfüllen die Eltern, Freunde und Bekannten mit Glück. Ob ein schnelles Spielzeugauto, eine tolle Puppe oder ein neues Fahrrad – damit auch sicher die geheimen Wünsche Ihres Kindes erfüllt werden, können Sie vorab zusammen mit dem Geburtstagskind eine Wunschliste schreiben. Dies erleichtert Ihnen die Koordination der Geschenke. So können doppelte Geschenke oder zu teure Wünsche von Anfang an vermieden werden. Auch ist die Enttäuschung später nicht so groß, wenn der lang ersehnte Wunsch nicht in Erfüllung geht, weil keiner davon wusste oder es vergessen hat.


Mitgebsel

Mitgebsel haben eine lange Tradition auf Kindergeburtstagen. Die kleinen Geschenke dienen dazu, auch den kleinen Gästen des Kindergeburtstags eine Freude zu machen und sie zu überraschen. So hat nicht nur das Geburtstagskind etwas zum Auspacken, sondern auch die anderen Kinder. Wenn sie ihr Mitgebsel dann mit nach Hause nehmen und ihren Eltern präsentieren, sind sie mit Stolz erfüllt und freuen sich über das Geschenk.

Mach dir am besten vorab zusammen mit deinem Kind Gedanken, welche Mitgebsel du den Kleinen schenken möchtest. Die Auswahl ist groß: von kleinen Anhängern, Ketten oder Armbändern über kleine Spiele und Bücher bis hin zu Stiften oder Radiergummis. Häufig werden die Mitgebsel in einem praktischen Tütchen verpackt und mit Süßigkeiten aufgefüllt. Achte aber darauf, dass kein Neid unter den Kindern aufkommt, weil der eine etwas in der Tüte hat, was der andere gerne hätte. Dies kannst du vermeiden, indem du alle Tüten mit den gleichen Mitgebseln füllst.

Wenn dein Kind eine Mottoparty feiert, dann bietet sich ein dem Motto entsprechendes Mitgebsel an. Eine Augenklappe oder ein Klebetattoo zum Piraten-Geburtstag, ein glitzernder Ring für kleine Feen oder Prinzessinnen oder ein Zauberwürfel zum magischen Geburtstag – mit dem passenden Geschenk bleibt der Geburtstag noch lange bei den Kleinen in Erinnerung.


Die Deko beim Kindergeburtstag ist besonders wichtig. Mit Luftballons, Luftschlangen, Girlanden und Co. kommt die passende Partystimmung sofort auf und die Kleinen haben eine Menge zu staunen und entdecken. Wie so häufig stellt sich auch hier die Frage, selber machen oder kaufen?
Wir haben tolle Dekoideen bestehend aus süßen Servietten und Pappbechern mit Ritter-Motiven, mit Geschenken verzierte Luftballons oder Partytüten. Wenn du möchtest, kannst du auch schöne Geburtstagsgirlanden selber basteln. Dafür schneidest du zum Beispiel die einzelnen Buchstaben des Namens deines Kindes aus, versiehst sie mit Löchern und ziehst ein Band hindurch. Mit der gleichen Technik kannst du so auch eine Girlande aus bunten Herzchen oder Wimpeln basteln. Wenn du ausgefallenere Luftballons suchst, kanst du dich erkundigen, ob es in deiner Region Anbieter gibt, die Luftballons mit beliebigen Texten beschriften. Die Tütchen, in denen du die Mitgebsel für die Gäste verschenkest, sieht natürlich noch besser aus, wenn sie nicht einfach grau sind, sondern sich in ihnen vielleicht auch das Motto Ihrer Party widerspiegelt. Kleinen Blumen, Sonnen oder Kronen sind für die Prinzessinnen-Party ein Muss, bei einer Wikinger-Feier sind Helme oder ein Wikingerschiff zu empfehlen.




Unsere Topseller - Geburtstags-Deko



Wenn die Kinder durch die Wohnung toben oder draußen fangen spielen, ist eines nicht weit – Hunger! Damit du der oft wählerischen Partygruppe das passende Essen anbieten kannst, das gleichzeitig auch noch sehr appetitlich aussieht, haben wir für dich einige Leckereien zusammengestellt, die im Handumdrehen gezaubert sind und trotzdem echte Hingucker darstellen. Aber auch für das leibliche Wohl von den erwachsenen Gästen wie Oma und Onkel soll natürlich gesorgt sein. Hierfür findest du ebenso in unserem Ratgeber-Beitrag köstliche Rezepte, die auf jedem Geburtstag im Nu verputzt sein werden.






Was ist ein Kindergeburtstag ohne aufregende Partyspiele? Viele unterschiedliche Kategorien über Kennenlern-, Bewegungs- oder Gesellschaftsspiele steigern den Spaßfaktor an dem großen Tag immens. Je nach Alter der Kinder oder auch nach Anzahl der Gäste variieren die Spiele natürlich. Für die Kleinen sind klassische Spiele wie Topf-Schlagen, Eierlaufen oder Sackhüpfen sehr beliebt. Auch eine Reise nach Jerusalem oder die beliebte Schnitzeljagd mit einem tollen Preis am Ende als Motivation treiben die Kinder zur Bewegung an. Wenn sich alle noch nicht so gut kennen, kann das Knoten-Spiel Abhilfe schaffen: Alle Kinder stellen sich im Kreis auf und schließen ihre Augen. Anschließend gehen sie langsam mit ausgestreckten Armen Richtung Mitte des Kreises, und greifen dabei die Hände der Mitspieler. So entstehen viele Verknotungen, die die Geburtstagsgäste lösen müssen, indem sie über Hände und Arme steigen, sich dabei aber nicht loslassen.



Bei Feiern etwas älterer Kinder sind Tabu oder Activity sehr beliebt. Beim Erraten der Begriffe kommt nicht nur Freude auf, auch die Köpfchen müssen sich anstrengen. Du kannst die Wörter auch im Vorfeld aufschreiben, damit sie dem Alter der Kinder gerecht werden. Auch Twister bringt etwas Schwung in die Party und baut mögliche Berührungsängste ab.

Kreative Bastelstunden sollten beim Kindergeburtstag nicht zu kurz kommen. Jedes Kind kann sich beispielsweise ein eigenes T-Shirt mit verschiedensten Farben und Stoffen verzieren, um eine tolle Erinnerung an den Tag zu haben. Niedliche Kronen für kleine Prinzessinnen oder Piratenhüte für die Jungen sind ebenfalls eine schöne Idee und wunderbar zum Nachbasteln geeignet. Aus Knete können süße Tierchen oder Figuren geformt werden und aus kleinen Perlen lassen sich schicke Armbänder oder Halsketten zusammenstecken. Mit unterschiedlich farbigen Garnen können die Kinder auch bunte Freundschaftsbänder im Nu knüpfen. Für weitere Inspirationen wirf einen Blick in unseren Shop! Dort findest du tolle Bastelsets, bei denen alle Kinder ihre Fantasie ausleben können.

Unsere Topseller - Bastelsets




Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, den großen Tag mit weiteren Highlights zu schmücken. Auch mit kleinem Budget kannst du besondere Aktionen planen. Vielleicht können ja du oder eine Freundin aus dem Bekanntenkreis schön schminken und somit die Kinder in süße Feen oder Tiger verwandeln? Ähnliches gilt natürlich auch für eine magische Zaubershow, einen lustigen Auftritt als Clown oder ein witziges Puppenspiel. Wenn du Spielgeräte im Garten hast oder genügend Platz zur Verfügung steht, um kleinere Hüpfburgen, Zelte, Trampoline oder Spielhäuser aufzubauen, ist viel Spaß garantiert. Mit kleinen Aufgaben und Herausforderungen, die du mit tollen Preisen prämierst, kannst du alle Kinder zum Spielen herauslocken.

Wer Zuhause nicht ausreichend Platz hat, oder auch einfach nicht gerne die Meute alleine beschäftigen möchte, kann auch Ausflüge unternehmen. Garantiert finden sich auch in deiner Region viele aufregende Orte, an denen die Kleinsten viel Spaß haben werden. Ob Schoko-Museum, Erlebnisbäder oder Indoorparks – die Liste ist lang und bietet bestimmt auch für deinen Schatz und seine Freunde ein passendes Ausflugsziel.

Je nach Ziel sind die Eintrittspreise natürlich unterschiedlich. Manche Freizeitparks und andere Einrichtungen haben spezielle Angebote für Kindergeburtstage und bieten Gruppenrabatte an. Erkundige dich auch, ob zum Beispiel das Geburtstagskind an seinem großen Tag freien Eintritt bekommt.

Ganz egal, wohin es die Geburtstagsgruppe führt, die richtigen Snacks, Getränke und ähnliches sollten auf keinen Fall fehlen, damit auch die Kinder bei Laune gehalten werden, die an Fußballspielen und Co. vielleicht nicht so viel Freude finden.

Für das Essen:

  • Teller
  • Besteck
  • Becher
  • Servietten und Feuchttücher

Herzhafte Snacks:

  • Sandwiches oder Wraps
  • Salate
  • Mini-Frikadelle
  • Brot oder Baguette
  • Dips für Brot oder Gemüsesticks
  • Ketchup/Senf

Frische Snacks:

  • Obst/Obstspieße/Obstsalat
  • Gemüsesticks (z.B. Paprika, Radieschen, Gurken, Möhren)
  • Tomate-Mozzarella-Sticks

Süße Snacks:

  • Kuchen
  • Muffins
  • Kekse

Getränke:

  • Mineralwasser
  • Saftschorlen
  • Eistee
  • Kaffee (für die Erwachsenen)

Notfallapotheke:

  • Insektenschutzspray
  • Pflaster
  • Kühlspray für Beulen
  • Taschentücher

Sonstiges:

  • Kamera
  • Sonnencreme
  • Regenschirme
  • Spielzeug für die Kleinsten



Wir wünschen allen Partygästen eine Menge Spaß beim nächsten Kindergeburtstag!

Dein Team von babymarkt.de

Top Marken