Baustellennews Nr. 2

Design im Detail

Skizze vom geplanten Eingangsbereich bei babymarkt.de

WARUM DAS GANZE?

Wir haben Großes vor! Unsere Firma wächst immer und immer weiter und wir widmen uns ständig neuen Zielen und Verbesserungen – da ist auch ein neues Firmengebäude irgendwann unumgänglich. Aber nicht nur das ist ein Grund für den Umzug, denn neben dem Unternehmenswachstum möchten wir natürlich auch endlich wieder alle Mitarbeiter an einem Standort vereinen können und so die Kommunikation im gesamten Unternehmen fördern! Denn jeder weiß, je näher man zusammenrückt, desto größer wird der Zusammenhalt und die Motivation im gesamten Team!

Die Suche war lang, denn wir haben ein Gebäude gesucht, was zu uns passt. Historisch sollte es sein, denn auch wir sind ein alt eingesessenes Kind des Ruhrpotts. Dynamisch sollte es sein, denn auch das sind wir, der babymarkt – gehen immer mit der Zeit! Nicht zuletzt musste es natürlich auch unseren Digitalisierungsgedanken gerecht werden und uns viele neue Möglichkeiten geben, um weiter zu wachsen!

Doch nicht nur das, denn wir möchten unseren Arbeitsplatz und unsere Arbeitszeit natürlich auch attraktiver und zeitgemäß gestalten! Neben der freien Arbeitsplatzwahl gehören dazu auch  eine Mischung aus Open Space und Activity Based Working.

Club Lounge im 3. Stockwerk des O-Werks

ACTIVITY BASED WAS?

Wenn dann wirOpen Space und Activity Based Working kennzeichnen unsere Heimat und was zuerst vielleicht verwirrend klingt, ist eine ziemlich feine Sache: Offene und helle Räume, die speziell auf unsere verschiedenen Anforderungen und Wünsche zugeschnitten sind!

Wie genau sieht das bei uns aus? Die Architekten haben in Workshops mit unserem Team erarbeitet, welche Punkte uns besonders wichtig sind und welche Anforderungen an den Arbeitsplatz wir haben.

Heraus kam: Wir arbeiten am liebsten mit unseren Kollegen im Büro, was durch die Open Space Struktur erfüllt wird. Gleichzeitig wünschen wir uns Rückzugsmöglichkeiten, um konzentriert zu arbeiten. Hierfür gibt es in Bochum Think Tanks – kleine, geschlossene Räume mit Platz für eine Person. Neben Denkaufgaben eignen sich die Think Tanks hervorragend für ein ruhiges und ausgiebiges Telefonat. Workspaces zwischen den Büros bieten Raum für Austausch zwischen Kollegen, ebenso wie Rollcontainer mit Sitzfläche, die spontanes Teamwork erleichtern. Für Meetings stehen uns natürlich zahlreiche Besprechungsräume mit geschlossenen Wänden und Monitoren zur Verfügung. Ob zum gemütlichen Austausch oder zum Energie tanken, die Meetings Points im Motto der Etage lassen viel Raum für Kreativität.

Übrigens: Klimaanlagen in allen Büros dürften die Vorfreude auf das O-Werk noch mehr steigern!

MOTTO ÜBER MOTTO

Das babymarkt-Team ist ein wirklich bunter, internationaler und vielseitiger Haufen – ein anonymes Standard-Büro passt einfach gar nicht zu uns. Darum wird jede Etage mit viel
Liebe zum Detail in einem eigenen Motto gestaltet! Jedes dieser Mottos spiegelt Leitbild und Herz der babymarkt-Familie wider. In dieser und den folgenden Ausgaben stellen wir dir jeweils ein Motto genauer vor – den Beginn macht natürlich, wie sollte es auch anders sein, Opel!

OPEL

Da wir uns in der ehemaligen Opel-Verwaltung befinden, darf auch eine Etage ganz im Zeichen des Blitzes nicht fehlen! Denn was spiegelt den alten Charme des geschichtsträchtigen Gebäudes und den Innovationsgedanken von babymarkt besser wider als eine Verbindung von alt und neu, die bis ins kleinste Detail reicht?

Doch nicht nur das, Opel und babymarkt verbindet noch viel mehr: Wir sind beides Unternehmen mit einer stolzen Geschichte, die aus dem Ruhrgebiet heraus frischen Wind und großartige Produkte weltweit bekannt machen. Gerade im Ruhrgebiet sind unsere Filialen einfach Kult und jeder kennt sie. Opel ist und bleibt eine Familienmarke, die alle sicher von A nach B bringt. Das Thema Familienplanung läuft natürlich nicht ohne uns, denn wir begleiten Familien sicher bei all ihren Abenteuern.

Paletten-LoungeNeben den Büroräumen gibt es auf dieser Etage jede Menge zu entdecken, denn sie verfügt außerdem über die Eventküche, einen tollen und einladenden Eingangsbereich sowie einen Projektraum und den lang ersehnten Sportraum. Auf dieser Etage befinden sich vier Konferenzräume, die alle den Namen eines Opelmodells aus der goldenen Zeit tragen. Neben diesen Räumen gibt es natürlich auch mehrere Meeting Points, die mit besonders viel Liebe zum Detail gestaltet sind.

Auf dieser Etage dreht sich alles um Autos: Alte Autotüren verwandeln sich in Raumteiler, alte Reifen in Stühle. Aber als wäre das nicht schon cool genug, darf natürlich auch ein alter Opel nicht fehlen – mit besonderem Feature: Im Kofferraum versteckt sich ein Kühlschrank! So ist das nächste Feierabendbier definitiv gesichert und schmeckt gleich doppelt so gut.

Auch das Palettendesign, aus der beispielsweise Sitzgelegenheiten, Bars und Flaschenregale gebaut werden, verbindet Opel und babymarkt gleichermaßen. Denn wirft man einen Blick in unsere Logistik, dann findet man sicher eins: jede Menge Paletten, auf denen unsere Ware wartet, an den Kunden geliefert zu werden! In diesem Stockwerk werden also alte Werte mit neuen Ideen vereint und schaffen damit ein tolles Ambiente, was zum Arbeiten einlädt und zudem an die guten, alten Zeiten erinnert. Und wer schwelgt darin nicht gerne?

Die Opel-Verwaltung, wie sie 1962 aussah

NEUE NACHBARN

Auf dem Gelände Mark 51°7 entstehen neue Dimensionen. Forschung, Produktion und Logistik sowie Dienstleister lassen sich auf diesem Fleckchen Erde nieder und lassen damit Großartiges entstehen! Das Gelände liegt zentral und fügt sich nach Fertigstellung nahtlos in das Stadtgebiet ein. Nicht nur eine tolle Verkehrsanbindung in das gesamte Ruhrgebiet, auch eine zukunftsorientierte Infrastruktur machen dieses Gelände zu einem Traum-Arbeitsplatz!

Doch wer sind eigentlich unsere neuen Nachbarn? Hier ein kleiner Einblick: Die DHL hat auf dem Gelände ihr 36. Paketzentrum eröffnet, welches bis zu 50.000 Sendungen pro Stunde verschicken kann! Das erste neue Bürogebäude wurde bereits 2017 fertiggestellt und beherbergt unter modernsten Voraussetzungen die Firmen Goldbeck (Bauunternehmen), eggheads und traviso solutions (beides Software-entwickler). Neben uns zieht in das alte O-Werk noch die Ruhr-Universität Bochum (RUB). Hier entstehen neue Forschungsprojekte und Technologiefortschritte werden groß geschrieben. Neben der Mietfläche im Opelwerk hat die RUB auch noch einen Technologiecampus erbaut, mit dem die RUB in der Bochumer Innenstadt verankert werden soll. Außerdem werden sich auf dem Gelände noch eine Kita und Vertreter aus der Gastronomie ansiedeln.

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.