Neue Heimat für babymarkt.de GmbH: Digitalisierungsspezialist bringt neues Leben aufs ehemalige Opelgelände

Pressemitteilung

Bochum, 9. September 2020. +++ Mit dem Einzug der Firmenzentrale in das geschichtsträchtige O-Werk vereint der digitale Marktführer für Baby- und Kinderausstattung seine tiefe Verwurzelung im Ruhrgebiet und seine Wachstumsvision.

Die babymarkt.de GmbH ist eines der innovativsten Wachstumsunternehmen Europas. Ganz im Sinne der Vorreiterrolle im E-Commerce zieht babymarkt als erstes Digitalunternehmen auf das ehemalige Opel-Werksgelände und setzt damit ein Statement für die Ideenschmiede und den Innovationsstandort Ruhrgebiet. Seine Erfolgsgeschichte führt babymarkt im O-Werk fort, dem einstigen Verwaltungsgebäude von Opel. Für die neue babymarkt-Zentrale kam nur ein Standort in Frage, der gleichzeitig die Wurzeln und die Visionen des Unternehmens widerspiegelt.

Digital mit Herz und Verstand: babymarkt und das Ruhrgebiet

Wo einst Kohle gefördert wurde und anschließend zahlreiche Autos vom Band liefen, entsteht jetzt Raum für Unternehmensgründungen, Wissenschaft und Technologien. Das ist gelebter Strukturwandel im Ruhrgebiet. „Das Ruhrgebiet ist ein idealer Nährboden für technischen Fortschritt und Innovation. Hier entsteht Großes und wir sind Teil davon“, so Bastian Siebers, Vorsitzender der Geschäftsführung der babymarkt.de GmbH. „Ein neues Zeitalter hat begonnen: Das Ruhrgebiet 3.0. Nach Kohle und Industrie zeigen wir als Digitalunternehmen den Weg in die Zukunft.“

Der Innovationscampus rund um das O-Werk wird von der Landmarken AG entwickelt und spiegelt eine fürs Ruhrgebiet charakteristische Entschlossenheit und Optimismus. Das Gelände des ehemaligen Opel-Werk I, nun MARK 51°7 genannt, bietet technologieorientierten Zukunftsunternehmen einen flexiblen, vernetzten Standort mit enormem Entwicklungspotenzial – so auch der babymarkt.de GmbH. „Das Gelände Mark 51°7 ist eine der spannendsten und innovativsten Entwicklungsflächen im Ruhrgebiet und darüber hinaus“, sagt Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum. „Die babymarkt.de GmbH entwickelt sich rasant, geht neue Wege im E-Commerce und setzt zeitgemäßes Arbeiten um. Die neue Zentrale ergänzt ideal die bereits vorhandene Branchenvielfalt auf Mark 51°7.“

Nun heißt es auf dem Opelgelände wieder: Ran an die Maloche! Denn die neue Heimat im O-Werk bedeutet für babymarkt den Grundstein weiteren Wachstums zu setzen. Erstmals seit Beginn der rasanten Unternehmensentwicklung finden sich rund 300 Mitarbeiter, die von Produktmanagement bis Marketing den weiteren Vorsprung auf dem internationalen Markt sichern, unter einem gemeinsamen Dach wieder. Das Ruhrgebiet und den europäischen Marktführer verbinden Ideenreichtum, Weltoffenheit, Biss und eine dynamische Kultur des Zupackens und Zusammenhalts. Denn neben den 32 Nationalitäten im Team laufen die Fäden aller mittlerweile 15 internationalen Online-Shops des E-Commerce-Spezialisten nun im O-Werk zusammen.

Von Vergangenheit und Visionen: Raumgestaltung vereint Alt und Neu

Bei der Gestaltung der geschichtsträchtigen Räumlichkeiten lag ein besonderes Augenmerk auf der Verbindung von regionalen Wurzeln und digitaler Innovation, welche babymarkt und das Ruhrgebiet gleichermaßen verbinden. Die oberen drei Etagen des O-Werks sind so gestaltet, dass sie den flachen Hierarchien, kurzen Entscheidungswegen und agilen Methoden der babymarkt.de GmbH Raum geben.

Open Space Struktur und Activtiy Based Working ergänzen sich in einem durchdachten Nebeneinander verschiedener Arbeitsumgebungen: Zahlreiche Think Tanks bieten als Ruhezonen Ausweichmöglichkeiten zu den offen gestalteten Büroräumen, während Workspaces und Meeting Points zu Teamwork und Erholung einladen. Eine Club Lounge, Eventküche und Sportraum fördern persönlichen Austausch und stärken das Wir-Gefühl. Das variabel einsatzbare Flächenkonzept ermöglicht in der Verbindung mit den technischen Gegebenheiten ein flexibles Arbeiten, wie es zeitgemäßer nicht sein könnte. Dies erweist sich insbesondere in außergewöhnlichen Zeiten – wie sie aktuell vorherrschen – als unschlagbaren Vorteil.

Mit viel Liebe zum Detail verbindet die Gestaltung Merkmale der Region mit Besonderheiten der Unternehmenskultur und haucht der neuen Heimat Persönlichkeit ein. Jede Etage ist gestalterisch in ein Motto getaucht. Ein besonderes Highlight stellt dabei das zweite Stockwerk dar: Hier, im Herzen des Gebäudes, wird seine Geschichte lebendig, denn die Räumlichkeiten sind ganz im Zeichen von Opel gestaltet. Sitze aus Reifen und Raumteiler aus authentischen Autotüren werden nur noch von einem übertroffen: Der Karosserie eines Opel Kadett in einem der Meeting Points. So werden Geschichte und Zukunft des O-Werks Eins, denn statt in der Vergangenheit zu verharren, zeigen die weiteren Stockwerke die progressive Mentalität babymarkts. Das mittle Stockwerk versteht sich unter dem Motto „Zeit x Reise“ als visuellen Weg von der Zechenkultur des Ruhrgebiets über dessen Pioniergeist bis zu digitalen Zukunftsunternehmen. Gekrönt wird diese Entwicklung in der vierten Etage durch die dem Unternehmen eigene Liebe zum Marvel-Universum. Bis ins kleinste Detail durchdacht, erweist sich dieses Gesamtkunstwerk als neue Heimat des Impulsgebers babymarkt.

„Wir suchten kein Gebäude, sondern eine Heimat“, so Bastian Siebers. „Einen treffenderen Ort hätten wir dafür nicht finden können, denn das O-Werk vereint für uns auf unvergleichliche Weise unser Leitbild und unsere Vision mit dieser Region. Mit diesem Schritt eröffnen wir das nächste Kapitel für das O-Werk, für unser Unternehmen babymarkt, vielleicht sogar für die Metropole Ruhr.“

0 Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.