Schreibaby: Wenn Babys ständig schreien

Jessica
Jessica11.04.2019Lesezeit ca. 12 Minuten
Frau hält sich die Hand an die Stirn und wirkt genervt, während ein Baby schreiend auf ihrem Schoss sitzt

Exzessives Schreien bei Babys kann die Eltern auf eine harte Probe stellen. Welche Ursachen es für dieses Schreien gibt, wann ihr mit eurem kleinen Schatz einen Arzt aufsuchen solltet und was genau eine Schreiambulanz ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Daran erkennt ihr, ob euer Baby ein Schreibaby ist

Dass Säuglinge schreien, ist etwas Normales, allerdings schreien die sogenannten Schreibabys längere Zeit ununterbrochen und lassen sich nur schwer oder gar nicht beruhigen. Fast jedes fünfte Baby schreit in den ersten Lebensmonaten überdurchschnittlich viel. Diese Situation ist sowohl für die Eltern auch als auch für das Baby sehr belastend. Das sind die Anzeichen für ein Schreibaby:

Schreibaby vs. High Need Baby

Einige Merkmale von High Need Babys gelten auch für Schreibabys. Während Schreibabys viel Weinen und deswegen besonders viel Zuwendung benötigen, brauchen High Need Babys generell viel Aufmerksamkeit, sie schreien jedoch nicht immer dauerhaft. Wenn sie aber schreien, ist der Grund dafür ihr Temperament, während es bei Schreibabys verschiedene (auch medizinische) Ursachen für das Weinen gibt. Es gibt natürlich auch Babys, die sowohl als Schreibaby als auch als High Need Baby zählen.


Gründe für Schreien

Neben Hunger, einer vollen Windel und dem Bedürfnis nach körperliche Nähe gibt es eine Vielzahl an Gründen, warum euer Baby schreit. Dies könnten Ursachen für ein andauerndes Schreien sein:

KISS-Syndrom
Das KISS-Syndrom ist eine Bewegungsstörung der oberen Halswirbelsäule. Diese Fehlfunktion verursacht Schmerzen bei den Neugeborenen. Eine starke Einseitigkeit, also eine stark bevorzugte Seite, zu der euer Baby auch immer den Kopf dreht, ist das Hauptsyndrom der Störung. Aufgrund dieser Einseitigkeit kann es zu Stillproblemen, Schluckbeschwerden sowie Schlafstörungen kommen. Außerdem ist der Kopf der Kleinen stark in der Beweglichkeit eingeschränkt. Solltet ihr diese Symptome bei eurem Baby feststellen, sucht einen Arzt auf. Besonders gefährdet sind übrigens Babys, die durch eine Saugglockengeburt zur Welt kamen.
3-Monats-Koliken/Regulationsstörung
Die genaue Ursache für die 3-Monats-Koliken ist nicht bekannt. Früher wurde angenommen, dass das Baby aufgrund von Blähungen schreit. Heute ist bekannt, dass der Säugling durch das Schreien Luft schluckt und diese dann zusätzlich zu Blähungen führen kann. Außerdem leidet das Baby an einem Schlafdefizit, da es Probleme hat in den Schlaf zu finden. Dies kann daran liegen, dass es unter Regulationsstörungen oder Anpassungsstörungen leidet. Euer Baby hat noch nicht gelernt, sich selbst zu beruhigen und dies baut dann enormen Stress auf. Die Reizüberflutung erkennt man häufig durch lange Schrei-Stunden am Abend.
Wachstumsschub
Unter einem Wachstumsschub versteht man nicht, dass euer Baby auf einmal schneller wächst, sondern dass euer Baby neue Fähigkeiten in der Wahrnehmung erwirbt und seinen Körper besser kennen und beherrschen lernt. Insbesondere die motorische Entwicklung ist entscheidend. All diese neuen Dinge können für die Kleinen eine Belastung sein. Viele Babys sind aufgrund der Entwicklungssprünge überfordert und weinen vermehrt.
Allergien
Eine Nahrungsmittelallergie kann Bauchschmerzen, Durchfall oder Blähungen hervorrufen. Wenn ihr den Verdacht auf eine Allergie habt, so sucht einen Allergologen auf. Er kann einen speziell auf euer Kind abgestimmten Speiseplan erstellen.
Zähne
Ab dem sechsten Monat etwa beginnen die ersten Zähne schubweise durchzubrechen. Dies kann für die Kleinen mit starken Schmerzen verbunden sein. Ihr könnt Zahnen daran erkennen, dass sich euer Baby alle möglichen Dinge in den Mund steckt und es vermehrt sabbert. Bei manchen Babys ist auch das Zahnfleisch geschwollen und rot. Beißringe und weitere Zahnungshilfen können den Kleinen helfen, die Schmerzen zu lindern.
Windeldermatitis
Windeldermatitis, auch Windelausschlag, ist eine Hauterkrankung beim Baby. Im Alltag wird diese oft als "wunder Po" bezeichnet. Die Haut im Windelbereich ist entzündet, dies kann durch Feuchtigkeit oder Wärme in der Windel verursacht werden. Wie die Windeldermatitis ganz schnell wieder weg geht, erfahrt ihr in unserem Ratgeberbeitrag zum Thema "Windeldermatitis".

Baby liegt und weint

Wie kann ich mein Schreibaby beruhigen?

Tragen
Die körperliche Nähe kann eurem Baby helfen, einzuschlafen. Hier gibt es Tragetücher und Babytragen, die ihr im Alltag ganz einfach verwenden könnt. So habt ihr euer Baby ganz nah bei euch und dennoch die Arme frei, um beispielsweise aufzuräumen.
manduca Babytrage XT Cotton Grey-White
-36%

Manduca

Babytrage XT Cotton Grey-White

Auf Lager
Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
Endlich ist sie da - unsere neue manduca XT!

Die Babytrage XT Cotton überzeugt vorallem im Test 01/2020 von Stiftung Warentest. Dabei erreicht die Babytrage im Bereich Vollschnallentragen die Note 2,0 (gut). Zusätzlich überzeugte die manduca XT Cotton grey-white im Test 04/2020 von ÖKO-Test. Abgeschnitten hat die manduca XT Cotton grey-white beim Babytragen-Test von ÖKO-Test mit ,,sehr gut''.

Das Rückenpanel ist aus einlagigem Stoff und passt sich dadurch optimal dem Rücken deines Babys an. Nur im Beinbereich und im Nackenbereich ist eine leichte Wattierung eingebracht.

Die auffälligen, speziell angesetzten Zugbögen dagegen sind mehrlagig und sorgen für optimale Spannung und Entlastung zugleich. Für Sicherheit sorgt die überarbeitete Drei-Punkt-Sicherheitsschnalle am Hüftgurt. Die Kombination aus Ergonomie und Komfort eignet sich für Neugeborene bis zum Kleinkind (3,5 bis 20 kg) und die manduca XT ist als Bauchtrage, Hüfttrage, Rückentrage tragbar.

Orthopädisch korrekt, einfach perfekt: Die M-Position®
Die Anhock-Spreiz-Haltung ist die natürliche Haltung, die ein Neugeborenes automatisch einnimmt, wenn man es hochhebt. Es winkelt seine Beinchen automatisch an – wie ein Äffchen – und bereitet sich instinktiv aufs Getragenwerden vor. Wir nennen diese Haltung M-Position, weil der Po und die angewinkelten Beine so ein großes M bilden. M wie manduca eben. Die manduca sorgt dafür, dass dein Kind stets in der von Orthopäden und Hebammen empfohlenen M-Position sitzt. Die M-Position ist die natürliche Sitz- und Tragehaltung eines Kindes und entlastet die noch nicht ausgereifte Hüfte und Wirbelsäule.

manduca XT - eine komplette Babytrage für dein Kind und dich.

Produktdetails: M-Position (Anhock-Spreiz-Stellung) Kein Neugeboreneneinsatz und anderes Zubehör notwendig Verwendbar von 3,5 bis 20 kg Körpergewicht des Kindes Integrierte Kapuze, kann in 3 Positionen genutzt werden: 1) Unsichtbar verstaut, wenn nicht benötigt, 2) Aufgerollt als Nackenstütze, dank besonderem Schlaufensystem, 3) In voller Länge als Kapuze Stufenlos verstellbare Stegbreite von 16 cm bis 50 cm Ohne Verschlussmechanismus (Klett, Druckknopf, ...) Keine Faltenbildung Leichtes Nachjustieren auch möglich, wenn dein Baby in der Trage sitzt Einfach in der Handhabung Wattierter Beinbereich Rückenpanel in drei verschiedenen Höhen einstellbar Optimale Zugverteilung, rutscht nicht ab und schneidet nicht ein Optimierte Drei-Punkt-Sicherheitsschnalle Patentierte Rückenverlängerung (spezielles Zip In XT bereits im Lieferumfang enthalten) Aufrollbare Gurtbänder 3 Tragepositionen (Bauchtrage, Rückentrage, Hüfttrage) Einlagiger Stoff im Rückenbereich Passt großen und kleinen Eltern Optimierter Verbindungsgurt, der bei Nicht-Benutzung einfach in sich selbstverstaut werden kann Alle Materialien sind streng schadstoffgeprüft Technische Details: Maße (Länge x Breite x Höhe): 33,7 x 21 x 10,5 cm Außenfutter aus 100 % Baumwolle, schadstoffkontrolliert Innenfutter aus 100 % Baumwolle, schadstoffkontrolliert Stegbreite einstellbar: 16 bis 50 cm Hüftgurt einstellbar: 64 bis 140 cm Gewicht: 0,7 kg
UVP 159,00 €
102,39 €
Du sparst 56,61 €
weitere Informationen
Zum Artikel
Bewegung
Manche Eltern setzten ihr Baby in einen Autositz und fahren mit dem Auto um den Block. Ein Spaziergang an der frischen Luft kann ebenfalls helfen, dass euer kleiner Schatz schnell einschläft.
Britax Römer Kindersitz First Class plus Cosmos Black
-18%

Britax Römer

Kindersitz First Class plus Cosmos Black

Auf Lager
Lieferzeit: ca. 2-4 Werktage
Gruppe 0+/1, Gewicht: 0 bis 18 kg, Alter: ab Geburt bis ca. 4 Jahre

Der First Class plus vereint in sich die Vorteile einer Babyschale und eines vorwärts gerichteten Kindersitzes und schützt dein Kind von Geburt bis 18 kg. Von Geburt bis 13 kg wird er rückwärts gerichtet eingebaut, und von 9 bis 18 kg vorwärts.

Der Sitz bietet optimalen Seitenaufprallschutz, und ein Abstandshalter reduziert die Vorverlagerung und die Belastungswerte bei einem Unfall. Der weich gepolsterte Sitzverkleinerer aus 100 % Baumwolle schützt den sensiblen Kopf- und Nackenbereich des Baby’s. Durch seine ergonomische Form sorgt er für zusätzlichen Halt des Kopfes und bietet extra Komfort während der Autofahrt.

Produkteigenschaften:

Mehrfach verstellbare Ruhepositionen
Autofahren sollte für dein Kleines so bequem wie möglich sein. Deshalb wurde dieser Sitz mit mehreren Ruhepositionen entwickelt, die du ganz einfach verstellen kannst – für eine stressfreie Reise mit einem quietschvergnügten Kind.

Neugeborenen-Einsatz
Neugeborene müssen besonders gut und sicher geschützt sein. Deshalb liefern wir unseren speziell entwickelten Neugeborenen-Eisatz gleicht mit. Damit liegt dein Baby flacher - in einer bequemen, ergonomischen Position.

CLICK & SAFE®-Gurtsystem
Gar nicht so einfach, die richtige Balance zwischen zu eng und zu locker zu finden, wenn du dein Kind im Kindersitz anschnallst. Deshalb haben wir CLICK & SAFE® entwickelt, das System das den Eltern „sagt“, wenn euer Sprössling richtig angeschnallt ist. Wenn du am Gurteinsteller ziehst, vernimmst du ein hörbares „Klick“, sobald dein Kind mit der richtigen Gurtspannung angeschnallt ist.

Spezial-Schulterpolster
Bei einem Frontalaufprall würde sich dein Kind nach vorne bewegen. Unsere bequemen Spezial-Schulterpolster halten es sicher im Sitz und sorgen dafür, dass der zarte Kinderhals besonders gut geschützt wird. Und sie verteilen die Kräfte, die bei einem Frontalaufprall ins Spiel kommen, gleichmäßig auf Schultern und Brust deines Kindes.

Tiefe, weich gepolsterte Seitenwangen
Unsere tiefen, weich gepolsterten Seitenwangen wirken wie ein schützender Kokon, der die Wucht eines Seitenaufpralls dämpft. Damit die Gefahr einer Verletzung für dein Kind möglichst gering ist.

5-Punkt-Gurtsystem
Wir sind überzeugt, dass ein 5-Punkt-Gurtsystem am besten geeignet ist, um dein Kind in einem Autositz zu schützen. Denn es sichert deinen Nachwuchs in der Schutzschale des Sitzes optimal. Im Falle eines Zusammenstoßes verteilt das Gurtsystem die Kräfte, die bei einem Aufprall wirken, auf 5 Punkte und mildert diese ab: an den Schultern, den Hüften und am Gurtschloss zwischen den Beinen. So ist dein Kind bei einem Unfall von allen Seiten geschützt.

Schnell abnehmbarer Bezug
Manchmal geht es auf der Straße ganz schön chaotisch zu. Da ist schnell mal ein Getränk verschüttet oder deinem Kind wird es vom Fahren vielleicht schlecht. In weiser Voraussicht haben wir einen maschinenwaschbaren Sitzbezug entwickelt, der sich leicht abnehmen lässt. Ohne dass du den Gurt entfernen musst. So bekommst du den Sitz schnell wieder sauber – und schon kann’s weitergehen.

Technische Daten:
Einbaumöglichkeit im Auto: Fahrzeugeigenen 3-Punkt-Gurt Installation: Entgegen der Fahrtrichtung Geburt bis 13 kg und vorwärtsgerichtete Installation 9 kg bis 18 kg Maße (Höhe/Breite/Tiefe): 65 x 45 x 59 cm Gewicht: 8,4 kg
UVP 194,86 €
159,00 €
Du sparst 35,86 €
Nur 29 Stk. verfügbar!
weitere Informationen
Zum Artikel
Stillen
Stillen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme. Stillen kann euer Kind beruhigen. Durch den innigen Körperkontakt fühlt sich euer Baby nun geborgen und kann schneller einschlafen.
Pucken
Pucken ist eine spezielle Wickeltechnik. Euer Baby wird hierbei in eine Baumwolldecke gewickelt. Worauf ihr beim Pucken achtet solltet, erfahrt ihr in unserem Beitrag "Baby Pucken."

Wichtig
Schüttelt unter keinen Umständen euer Baby! Denn beim Schütteln wird der Kopf der Kleinen vor- und zurückgeworfen. Dies kann zu schweren Verletzungen im Gehirn führen. Unstillbares Schreien kann schnell dazu führen, dass ihr überfordert seid. Wenn ihr an eure Grenzen kommt, so legt euer Baby sicher auf den Boden oder in sein Bettchen und verlasst kurz den Raum. Atmet durch und schaut immer wieder nach eurem Schatz.

Schreiambulanz: Hilfe für erschöpfte Eltern

Eine Schreiambulanz ist eine spezielle Beratungsstelle für Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern. Sie behandelt Kinder, die sehr viel schreien. Wichtiger Bestandteil in einer Schreiambulanz ist eine eingehende diagnostische Abklärung für das Schreien. Oft werden die Eltern gebeten, ein „Schreitagebuch“ bzw. ein Protokoll über den Tagesablauf zu verfassen und Fragebögen auszufüllen. Im Mittelpunkt der Behandlungen stehen der Aufbau und die Unterstützung der Fähigkeit des Kindes zur Selbstberuhigung, sowie die Vermeidung von Reizüberflutungen.

Wenn eurem Baby gesundheitlich nichts fehlt und euer Tagesablauf durch das Schreien extrem eingeschränkt ist, kann euch also eine Schreiambulanz helfen.

Wir wünschen euch und eurem Liebling alles Gute!

Euer Team von babymarkt.de