Hebammentipps Flüssigekitsbedarf

Wie viel sollte ein Baby trinken?

Hallo liebes Team, ist es normal, dass Babys auch aus der Nase rausspucken? Meine ist nun 10 Wochen alt und bekommt die Flasche. Wie viel sollte sie am Tag trinken? Hab das Gefühl, dass sie zu viel bekommt und deswegen so aus der Nase spuckt. Sie trinkt insgesamt 5 Mahlzeiten also ca. 850 ml in 24 Std. Hab mich nach der Nahrungsherstellertabelle orientiert aber laut denen sollte ich zum Beispiel ab der 9. Woche etwas mehr geben und eine Mahlzeit weniger. Wie merke ich, ob sie eine Mahlzeit weniger braucht? Sie wiegt schon 6400 Gramm und ist kräftig gebaut.

Hallo Asena, das liegt nicht an der Trinkmenge. Euer Kind darf so viel und so oft trinken wie es mag, wenn du Pre Milch gibst. Das sind Richtwerte und 5 Mahlzeiten sind wirklich normal. Auch wenn es mehr sind, darf das sein.
Viele Grüße Hebamme Sonja

Liebes Hebammen-Team, wie viel Milch bzw. Prenahrung sollte ein Baby in etwa pro Tag trinken? Meine Tochter ist nun fünfeinhalb Monate alt und schafft mit Ach und Krach maximal 100-120 ml pro Flasche. Tagsüber trinkt sie alle 2-3 Stunden, wobei sie mittags bereits eine ganze Mahlzeit Beikost (inklusive Wasser) bekommt und ich sie 1x nachmittags und nachts noch stille. Bis zum 4. Monat wurde sie voll gestillt. Mir kommen die 100-120 ml sehr wenig vor. Vom Gewicht her gehört sie auch eher zu den Leichtgewichten. Sie wiegt aktuell ca. 6.400 Gramm (Geburtsgewicht 2.980). Liebe Grüße Kathrin

Hallo Kathrin wenn sie schon gut Beikost isst ist die Trinkmenge in Ordnung. Gebe ihr ganz nach Bedarf noch nach so wie sie es einfordert und gewöhnt ist. Solange sie dir gut zunimmt und auch sonst fit ist brauchst du dich nicht zu sorgen. Mit 6 Monaten haben die meisten Kinder um die 6,9 kg, wobei es abweichen kann +/- 1.5 kg. das ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Wichtig ist nur, dass sie in der Perzentilen Kurve bleibt. LG Hebamme Andrea

Guten Morgen mein Sohn ist heute 5 Wochen alt, und meine Hebamme sagt z.B. er kann zwischendurch Wasser trinken so viel wie er möchte. Nun sagte mir eine von der Gesundheits- und Ernährungsstelle, dass er nur geringe Mengen Wasser trinken soll, so max. 30ml, da es sonst zur Vergiftung führen kann und die Nieren das noch nicht verarbeiten können. Was ist nun richtig oder falsch?

Hallo Maike normalerweise bekommt dein Baby, wenn es voll und regelmäßig nach Bedarf gestillt wird alle Flüssigkeit, die es braucht. Bei diesen Temperaturen kann es sein, dass er häufiger kommt und dafür aber immer nur kurz trinkt. Die ersten Minuten ist die Muttermilch nämlich etwas dünner bevor die gehaltvollere Hintermilch kommt. Ein wenig Wasser oder Tee nur wenn du wirklich das Gefühl hast, dass dein Baby sehr durstig ist. LG Hebamme Andrea

Guten Morgen. Mein Sohn ist ein schlechter Trinker. (wird nicht mehr gestillt) Wie viel Flüssigkeit sollte er trinken? Er ist 17 Monate, ca. 80 cm groß und wiegt 10 kg.

Hallo, er sollte am Tag etwa auf einen Liter Flüssigkeit kommen, am besten Wasser oder ungesüßten Tee, aber auch Milch zählt dazu. Biete ihm nicht nur zu den Mahlzeiten, sondern immer wieder auch zwischendurch etwas an und Du kannst auch zusätzlich darauf achten, ihm Nahrungsmittel mit hohem Wassergehalt anzubieten (Gurke, Melone, Erdbeeren, etc.),dann könnt Ihr auch so die Speicher noch etwas auffüllen. Liebe Grüße, Hebamme Elisa

Hallo liebes Hebammen-Team, Mit knapp 8 Monaten, 3 Breimahlzeit plus 1 Flaschenmahlzeit. Morgen und abends wird der Brei mit Wasser angerührt und mittags ist selber gekocht. Wie viel müssen Babys in dem Alter trinken? Wie viel mindestens bzw. Wie viel maximal?

Als Faustregel sagt man 150ml pro kg Körpergewicht. Sie sollten nicht mehr als einen Liter trinken. Aber sie nehmen ja auch Flüssigkeit über die Nahrung auf. Lieben Gruß, Hebamme Natascha

Guten Tag Würde gerne wissen wieviel ml ein 5 Wochen altes Baby innerhalb 24 Stunden Trinken sollte/ darf. Gibt’s da eine Angabe? Pre Nahrung versteht sich Vielen Dank

Grundsätzlich einfach nach Bedarf, aber als Faustregel sagt man 150ml pro kg Körpergewicht. Lieben Gruß, Hebamme Natascha

Hallo Liebe Hebamme, mein Sohn ist 5 Monate und wiegt knapp 7300g. Wieviel darf er denn bei seinem Gewicht trinken? Er bekommt die Flasche. Manchmal schafft er gerade zwischen 600-700ml PreNahrung + sein Mittagsbrei. Danke.

Hallo, als Faustregel sagt man 150ml pro kg Körpergewicht. Aber wenn er so glücklich ist, ist es okay. Lieben Gruß, Hebamme Natascha

Schlagworte: , , , ,
2 Antworten
  1. manuela.thaler@ksb.com'
    Manuela Thaler says:

    Unser Baby ist am 13.11.2018 geboren. Am Anfang trank sie immer ihre Flasche bis auf den letzten Tropfen leer. Seit zwei Wochen will sie einfach nicht mehr richtig trinken. Mal nur 80 ml mal nur 65 ml . Wir kommen am Tag auf ca. 600 ml.
    Ist dies ausreichend ? Sie weint auch so gut wie nie nach einer Flasche.
    Wir höere nach ca. 65ml immer so ein glucksendes Geraeusch in ihrem Bauch. und dann will sie zum Trinken aufhören. Wir möchte aber nicht unbedingt zum Kinderarzt, nicht dass wir uns hier noch was “einfangen”. Können Sie uns sagen, ob diese Menge ausreichend für sie ist oder ob irgendwas nicht stimmt ? Für eine Antwort waren wir ihnen sehr dankbar

    Antworten
    • fabrizius@babymarkt.de'
      Jacqueline says:

      Hallo liebe Manuela,
      unsere Hebamme Nadja gibt dir folgenden Rat:
      “Die Trinkmenge kann bei Kindern schwanken. Dies kann mit einem Infekt, mit dem Einschießen der Zähne in die Kauleiste oder auch nach einem Schub auftreten. Bei Stillkindern fällt dies nicht einmal auf. Solange ein Kind mindestens fünf nasse Windeln mit unkonzentriertem Urin am Tag und regelmäßigen Stuhlgang hat, ist dies ein Indikator, dass es ausreichend zu sich nimmt. Wichtig ist, dass sie nicht vom Gewicht abnimmt. Wenn dies der Fall sein sollte oder du das Gefühl hast, dass sie schlapp ist, dann solltest du dies bei einem Arzt abklären lassen. Scheidet sie gut aus, ist vital und fit und nimmt stetig zu, kannst du abwarten.
      Du kannst nach den 65 ml eine kurze Bäuerchenpause einlegen, versuche das Kind durch das Wickeln zu wecken und zu animieren und biete ihr dann den Rest an.”
      Falls du weitere Fragen hast, kannst du diese gerne bei unserer nächsten Hebammensprechstunde auf Facebook stellen. Wir wünschen dir und deinem Kind alles Gute. Viele Grüße, Jacqueline

      Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.