Hotline: 0231 - 53471100 Ratgeber Versandkostenfrei ab 20 € Service

Themenwelt Schwangerschaft

Themenwelt Schwangerschaft

„Ein Kind ist sichtbar gewordene Liebe!“ – Diesem Spruch würden vermutlich alle Eltern zustimmen. Durch sein Lachen, seine Lebensfreude und Unbekümmertheit bereichert es das Leben von Mama und Papa, aber auch von allen Familienangehörigen und Freunden.
Da mit der Schwangerschaft das große Glück und die erwartungsvollste Zeit erst beginnt, haben wir in unserer Themenwelt alle wichtigen Abschnitte während Ihrer ganz besonderen neun Monate für Sie zusammengestellt. Angefangen beim Thema Kinderwunsch, der durch Unfruchtbarkeit oder eine Risikoschwangerschaft unerfüllt bleibt, geben wir Ihnen nützliche Tipps, wie Sie Ihr Familienglück trotzdem erreichen können. Wenn Sie schwanger sind, wollen Sie natürlich ganz genau wissen, was auf Sie zukommt. Dank der detaillierten Darstellung des Schwangerschaftsverlaufs behalten Sie stets den Überblick und mit dem Schwangerschaftsrechner ermitteln Sie schnell den zu erwartenden Geburtstermin. Auch weitere Informationen rund um die erforderlichen Dokumente für den Mutterpass sowie die umstrittene Pränataldiagnostik erhalten Sie bei uns. Ob Sex in der Schwangerschaft erlaubt ist, wie Sie in Ihrer schicken Umstandsmode glänzen können und worauf Sie noch während der Schwangerschaft zu achten haben, lesen Sie ebenfalls in unserer Themenwelt Schwangerschaft.

Wenn sich Ihre Schwangerschaft dem Ende zuneigt und Sie sich auf die Geburt vorbereiten, finden Sie in unserer Checkliste alles Nötige für Ihren Klinikaufenthalt. Oder wollen Sie sich für eine Hausgeburt entscheiden? Welche Vorteile hat diese? Unsere Themenwelten, wie zum Beispiel Frühchen und Erstausstattung, begleiten Sie durch die erste Zeit nach der Geburt und geben Ihnen hilfreiche Ratschläge und Ideen. Nach der Geburt kommen Sie mit Rückbildungskursen wieder in Form, müssen sich allerdings auch noch mit einigen Ämtergängen herumschlagen, bei denen wir Ihnen beratend zur Seite stehen. Wenn nicht Sie selber, sondern vielleicht Ihre beste Freundin ein Kind erwartet, können Sie sich in unsere Liste mit tollen Geschenkideen vertiefen. Außerdem erklären wir Ihnen allgemeine Veränderungen während Ihrer Schwangerschaft: Von der Zunahme Ihres Bauchumfanges, über das einzigartige Leckermäulchen, das in Ihrem Bauch schon fleißig verschiedenste Geschmacksrichtungen probiert, bis hin zur Verdopplung Ihrer Blutmenge präsentieren wir Ihnen spannende Fakten.

Glückwunschkarte Schwnagerschaft

Der Kinderwunsch

Vom Kinderwunsch bis zum Familienglück ist häufig eine aufregende Zeit. Eine eigene kleine Familie zu haben, gemeinsam mit dem Partner ein Kind großzuziehen und sich in allen Lebenslagen zu unterstützen, ist etwas Wundervolles. Nicht immer klappt es auf Anhieb mit dem Kinderkriegen. Es gibt aber verschiedene Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Traum in die Realität umsetzen können.

Zunächst müssen Sie wissen, dass Sie etwa in der Mitte Ihres Zyklus am fruchtbarsten sind. Dies sind die Tage vor und während des Eisprungs. Um Ihren Eisprung, auch Ovulation genannt, feststellen zu können, gibt es verschiedene Methoden, die wir Ihnen genauer in unserem Ratgeberbeitrag erklären.
Kinderwunsch - Wir wünschen uns ein Baby

Schwangerschaftstests
Hierunter fallen zum Beispiel die Temperatur- oder Billingsmethode, der Ovulationstest sowie die symptothermale Methode. Durch das Messen Ihrer Temperatur, bestimmter Hormone oder durch die Untersuchung des Zervixschleimpropfes ermitteln Sie recht genau, wann Sie fruchtbar sind. Darüber hinaus gibt es einige Ratschläge, die Sie befolgen sollten. Eine gesunde, ausgewogene Ernährung, weiterhin Freude am Sex, das Vermeiden von Stress, viel Bewegung und das Verzichten auf Alkohol und Drogen fördern die Möglichkeit schwanger zu werden. In unserem Shop finden Sie eine Auswahl an Schwangerschaftstests, die Ihnen die freudige Botschaft mitteilen, ob Sie schwanger sind.

Wenn es trotz aller Bemühungen mit der Schwangerschaft nicht klappen möchte und Ihr Kinderwunsch unerfüllt bleibt, kann dies unterschiedliche Gründe haben. Eine ungesunde Lebensweise, psychische Ursachen, Fehlbildungen sowohl beim Mann als auch bei der Frau sowie akute und chronische Erkrankungen können eine Schwangerschaft verhindern. Doch auch ein steigendes Alter führt mitunter dazu, dass sich die Chance auf eine Schwangerschaft rapide verschlechtert. Oftmals ist an dieser Stelle von einer Schwangerschaft 35+ die Rede – das Alter, ab dem es vermehrt zu Komplikationen kommen kann. Auf der anderen Seite ist es lediglich eine Zahl. Viele Frauen, die auf die 40 zugehen, genießen eine völlig stressfreie Schwangerschaft. Dies ist vielleicht auf eine höhere Gelassenheit und Erfahrung zurückzuführen, doch auch gezielte Vorsorgemaßnahmen mindern Probleme oder beugen sie effizient vor. Nichtsdestotrotz gelten Schwangere ab 35 mitunter zu der Gruppe der Risikoschwangeren. Ein weiterer Begriff, der zunächst angsteinflößend klingt, doch in erster Linie nur zur Vorsicht aufruft. Schließlich ist die Liste mit Gründen für die Einteilung in die Risikoschwangerschaft in den letzten Jahren stark gewachsen. Chronische Erkrankungen, Erbkrankheiten, Drogenkonsum, die so genannte Rhesus-Unverträglichkeit, Erkrankungen während der Schwangerschaft (z.B. Gestose) und viele weitere Faktoren spielen bei der Zuteilung eine Rolle. Durch vermehrte Untersuchungen und Kontrollen können Sie sich einer umfangreichen Betreuung aber gewiss sein und brauchen sich daher keine Sorgen machen.

Eine Adoption oder eine künstliche Befruchtung sind Alternativen, wenn der Kinderwunsch auf natürlichem Wege nicht erfüllt werden kann. Es gibt mehrere Arten und Voraussetzungen der künstlichen Befruchtung und natürlich auch potenzielle Risiken. Welche das sind, erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Unfruchtbarkeit
Schwangerschaft 35+
Risikoschwangerschaft
Künstliche Befruchtung

Der Schwangerschaftsverlauf

Von der ersten bis zur vierzigsten Woche möchten wir Sie begleiten. Diese besonderen neun Monate werden für Sie vielleicht eine Achterbahn der Gefühle, vielleicht ist Ihnen hundselend, vielleicht merken Sie aber auch kaum Veränderungen. Jede Schwangerschaft gestaltet sich anders. Dennoch gibt es innerhalb dieser Zeit einige Meilensteine, die vor allem Ihr kleiner Schatz in Ihrem Bauch erreicht.
Nach etwa fünf Wochen kann man zum Beispiel schon einen kleinen schwarzen Punkt auf dem Ultraschallbild erkennen, der das Heranwachsen Ihres Embryos anzeigt. Ab der zehnten Woche wiegt Ihr Liebling etwa 4 Gramm und sein Herz und Gehirn entwickeln sich bereits. Im fünften Monat beginnt Ihr Baby langsam sich in Ihrem Bauch zu winden und Sie spüren seine Tritte. Ihr Kind wird immer größer, entwickelt sich weiter und Sie spüren weitere Veränderungen an Ihrem Körper, wie zum Beispiel der größere Umfang Ihrer Brüste. Ab der 37. Woche beginnt offiziell der letzte Monat vor dem errechneten Geburtstermin und nahezu alle wichtigen Funktionen Ihres Kindes sind ausgereift. Es wird zunehmend hinderlicher mit der großen Kugel herumzulaufen, doch schon bald haben Sie es geschafft.

1. Schwangerschaftswoche
2. Schwangerschaftswoche
3. Schwangerschaftswoche
4. Schwangerschaftswoche
5. Schwangerschaftswoche
6. Schwangerschaftswoche

7. Schwangerschaftswoche
8. Schwangerschaftswoche
9. Schwangerschaftswoche
10. Schwangerschaftswoche
11. Schwangerschaftswoche
12. Schwangerschaftswoche

13. Schwangerschaftswoche
14. Schwangerschaftswoche
15. Schwangerschaftswoche
16. Schwangerschaftswoche
17. Schwangerschaftswoche
18. Schwangerschaftswoche

Um zu wissen, wann Ihr kleiner Schatz das Licht der Welt erblickt, hilft Ihnen unser Schwangerschaftsrechner, der den Geburtstermin prognostiziert. Dabei kann es natürlich immer noch zu Abweichungen kommen, aber so haben Sie schon mal einen ungefähren Rahmen.
Schwangerschaftsrechner
Schwangerschaftsverlauf

Mutterpass
Pränataldiagnostik
Wenn Sie festgestellt haben, dass Sie schwanger sind, erhalten Sie zudem Ihren Mutterpass. Hier werden alle Untersuchungen und Auffälligkeiten dokumentiert. Es gibt Angaben von Blut- und Ultraschallunter-suchungen, die Krankenvorgeschichte oder auch einen Bericht über die Geburt. Mehr Informationen zum Mutterpass finden Sie in unserem Ratgeber.

Da vermehrt der Begriff der Pränataldiagnostik auftritt, finden Sie in unserem Ratgeber auch eine genaue Erklärung. Das aus dem Lateinischen stammende Wort bedeutet vorgeburtliche Untersuchung, die vor allem bei Risikoschwangeren oder Schwangeren mit Behinderung vorgenommen wird. Auf diese Weise kann Ihr behandelnder Arzt Fehlbildungen oder Behinderungen bei Ihrem ungeborenen Kind erkennen.

19. Schwangerschaftswoche
20. Schwangerschaftswoche
21. Schwangerschaftswoche
22. Schwangerschaftswoche
23. Schwangerschaftswoche
24. Schwangerschaftswoche

25. Schwangerschaftswoche
26. Schwangerschaftswoche
27. Schwangerschaftswoche
28. Schwangerschaftswoche
29. Schwangerschaftswoche
30. Schwangerschaftswoche

31. Schwangerschaftswoche
32. Schwangerschaftswoche
33. Schwangerschaftswoche
34. Schwangerschaftswoche
35. Schwangerschaftswoche
36. Schwangerschaftswoche

37. Schwangerschaftswoche
38. Schwangerschaftswoche
39. Schwangerschaftswoche
40. Schwangerschaftswoche

Worauf muss ich in der Schwangerschaft achten?

Sämtliche Magazine, Zeitschriften oder auch diverse Seiten im Internet überhäufen sich mit guten Ratschlägen für die Schwangerschaft und mit Hinweisen, auf die Sie unbedingt achten sollten. Damit Sie sich in dem Dschungel von Informationen dennoch zurechtfinden, bietet Ihnen unserer Ratgeber einen tollen Überblick für eine gut verlaufende Schwangerschaft.

Ernährung in der Schwangerschaft

Wer ein Kind im Bauch trägt, dem wird auch oft geraten, das Doppelte zu essen – schließlich muss man nun eine Person mehr miternähren. Dass sich der Mehrbedarf aber nur auf 250-300 Kalorien beläuft, wissen viele gar nicht. Daher ist es viel wichtiger, dass Sie nicht unbedingt mehr essen, sondern sich vor allem gut und ausgewogen ernähren und dabei Gemüse und Obst stets auf Ihrem Speiseplan stehen. Mehrere kleinere Mahlzeiten sind dabei optimal, da sie leichter bekömmlich sind. Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend trinken. Kaffee und schwarzer Tee sind nur in Maßen erlaubt, am besten sind Wasser, Kräuter- und Früchtetees. Rohe Lebensmittel sind tabu. Hierunter fällt auch das vielleicht so geliebte Tiramisu oder Rohmilchkäse. Mit der richtigen Ernährung können Sie nahezu den gesamten Bedarf an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen abdecken. Lediglich Folsäure, Jod und manchmal auch Eisen sollten Sie zusätzlich zu sich nehmen.



Ernährung in der Schwangerschaft

Intimpflege in der Schwangerschaft

Während Ihrer Schwangerschaft geht Ihnen bestimmt schon genug durch den Kopf, doch leider sind Sie während dieser Zeit nicht vor Krankheiten gefeit. So leiden viele Frauen während ihrer Schwangerschaft unter lästigem Jucken und Brennen im Intimbereich. Was durch Trocken- und Gereiztheit hervorgerufen worden sein kann, könnte ebenso ein Anzeichen einer Pilzinfektion oder gar einer bakteriellen Vaginose sein. Letztere können sich auf Ihr Baby während der Geburt übertragen und ihm schaden. Gehen Sie direkt zum Arzt, wenn Ihnen etwas ungewöhnlich erscheint, Sie einen sonderbaren Geruch wahrnehmen oder verstärkten Ausfluss haben. Mit der richtigen Pflege halten Sie den pH-Wert in der Scheide bestenfalls in einem recht sauren Milieu, da sich hier Bakterien und Pilze weniger wohlfühlen. Schauen Sie sich dazu die Damenhygiene-Artikel in unserem Shop an.

Intimpflege in der Schwangerschaft
Pflegeprodukte für Schwangere
Sex in der Schwangerschaft

Sex in der Schwangerschaft

Auch das Thema Sex in der Schwangerschaft verunsichert einige Paare. Dabei müssen Sie sich gar keine Sorgen machen. Wenn Ihre Schwangerschaft bislang gut verlaufen ist, steht sexuellen Aktivitäten nichts im Wege. Im Gegenteil: der Beckenboden ist gut durchblutet, die Genitalien etwas angeschwollen – perfekte Voraussetzungen für einen Orgasmus. Da Sie bereits ein Kind erwarten, müssen Sie auch keine Gedanken an Verhütung verschwenden. Sollte aus hygienischen Gründen oder wegen einer Geschlechtskrankheit ein Schutz von Nöten sein, greifen Sie auf das Kondom zurück. Nun können Sie sich Ihrem Partner hingeben. Die seitliche Löffelchen-Stellung eignet sich zum Beispiel als guter Einstieg. Ihr Baby wird lediglich Ihren beschleunigten Herzschlag und das Rauschen Ihres Blutes hören, ansonsten schadet der Geschlechtsverkehr ihm aber nicht. Daher ist Sex in der Schwangerschaft unbedenklich und kann Ihnen eine neue Form der Lust bescheren.

Erkältung in der Schwangerschaft

Leider fangen sich Schwangere auch schnell eine Erkältung oder Grippe ein, da sich das Immunsystem hauptsächlich um den Schutz des Kindes kümmert. Achten Sie darauf, dass Sie aber nicht willkürlich zu den Medikamenten greifen, die Sie normalerweise in diesem Fall einnehmen. Nicht alle Arzneimittel sind für Schwangere gleichermaßen geeignet. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Hebamme und nehmen Sie viel Flüssigkeit zu sich.
Erkältung in der Schwangerschaft

Reisen in der Schwangerschaft

Auf eine entspannte Reise während der Schwangerschaft müssen Sie ebenso nicht verzichten. Der beste Zeitraum hierfür erstreckt sich über den fünften bis zum siebten Monat. In dieser Zeit ist die Morgenübelkeit vorüber und der Bauch ist noch nicht allzu umfangreich, als dass er Sie stark behindert. Achten Sie aber dennoch darauf, Reiseziele zu wählen, die nicht zu weit weg liegen, um lange Sitzphasen minimal zu halten. Auf diese Weise beugen Sie einer Thrombose vor. Durch entsprechende Kompressionsstrümpfe und häufiges Aufstehen vermindern Sie zusätzlich das Risiko. Auch Höhen über 1800m sowie Länder, in denen Sie sich mit Tropenkrankheiten anstecken können, sollten Sie vermeiden.

Reisen in der Schwangerschaft

Zwillinge und Mehrlinge

Die Vorfreude auf den neuen Sonnenschein im Leben der Eltern ist schon groß. Doch wie verhält es sich erst, wenn man Zwillinge oder gar Mehrlinge erwartet? Häufig kriegen gerade ältere Frauen Mehrlinge. Auch eine künstliche Befruchtung kann das Glück in Mehrfach-Ausführung begünstigen. Die Planung für den gemeinsamen Alltag gestaltet sich etwas umfangreicher, da zum Beispiel auch das Stillen getimed sein will. Wie Sie mit dieser Situation am besten umgehen, welche finanziellen Unterstützungen es gibt oder ab wann man die Mehrlinge erkennen kann, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Zwillinge und Mehrlinge

Umstandsmode

Um während der Schwangerschaft – ob mit einem oder mehreren Babys – immer schick auszusehen, werfen Sie am besten mal einen Blick in unsere Kategorie Umstandsmode. Hier finden Sie zeitlose oder trendige, bunte oder einfarbige, schlichte oder auffällige Kleidungsstücke für jeden Anlass. Diese setzen Ihre Kurven gekonnt in Szene, sodass Sie sich rundum wohl fühlen.

Unterwäsche für Schwangere
Umstandsmode
Bauchband

Umstandshosen
Umstandskleider
Umstandsbademode

Geburtsvorbereitungen

Bald ist es soweit: Ihr kleiner Schatz wird das Licht der Welt erblicken. Und dabei gibt es noch so viel zu besprechen und zu planen. Eine entscheidende Frage richtet sich nach dem Geburtsort. Wo soll Ihr Baby geboren werden? Bevorzugen Sie eine Hausgeburt oder möchten Sie lieber in eine Klinik? Sofern Sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen, haben Sie leider kaum eine Wahl. Beispielsweise wenn Sie Mehrlinge erwarten oder eine Krankengeschichte aufweisen, empfiehlt sich dringend die Geburt in einer Klinik, bestenfalls noch in einem Perinatalzentrum. Hier können die Ärzte und Hebammen auf Ihre Bedürfnisse eingehen und gegebenenfalls auch weitere Schritte einleiten, wie etwa einen Kaiserschnitt, wenn eine natürliche Geburt nicht möglich ist. Auch nach der Geburt können sich die Experten bestmöglich um Ihren kleinen Schatz kümmern und ihn mit allem Nötigen versorgen. Um die richtige Wahl der Klinik zu treffen, sollten Sie sich dort bestenfalls einmal umschauen, ob Sie sich auch wohlfühlen.

Auf der anderen Seite präsentieren sich die Vorzüge einer Hausgeburt. In Ihrem gewohnten Umfeld können Sie die Geburt entspannter angehen, als in der manchmal recht sterilen, ungemütlichen Krankenhaus-Umgebung. Es herrscht kein Stress umherlaufender Ärzte, sodass Sie sich voll auf sich und Ihr Baby konzentrieren können. Ein weiterer Pluspunkt ist die individuelle Beratung und Betreuung durch Ihre eigene Hebamme, die Sie und Ihr Partner aussuchen. Viele Frauen berichten, dass sie die Geburt viel intensiver und bewusster empfunden haben. Natürlich fallen hier die Vorteile einer Klinik weg. Sollten Komplikationen auftreten, kann der Weg bis zum Krankenhaus vielleicht schon zu lange dauern.

Der richtige Geburtsort
Vor- und Nachteile einer Hausgeburt

Vorbereitungskurse

Ob zuhause oder in der Klinik – eine Geburt ist anstrengend und erfordert eine gewisse Vorbereitung. Um Sie auf die bevorstehende Zeit während der Schwangerschaft, auf die Geburt und die anschließende Zeit als Familie einstimmen zu können, gibt es eine Vielzahl an Kursen, die Sie entweder alleine oder gemeinsam mit Ihrem Partner besuchen können. Natürlich müssen Sie das Angebot nicht nutzen, dennoch haben schon viele Schwangere von dem neu erlangten Wissen profitiert – auch solche, die bereits ein Kind haben. So erlernen Sie zum Beispiel spezielle Atemübungen für die Entbindung, Entspannungsübungen oder auch Maßnahmen für die erste Hilfe am Kind. Neben dem Lerneffekt können Sie die Kurse gleichzeitig dazu nutzen, um sich eine Auszeit zu nehmen und mit anderen Schwangeren in Kontakt zu treten.



Geburtsvorbereitungskurs & Co.

Frühchen

Vielleicht hat es sich schon vorher angedeutet, vielleicht möchte Ihr kleiner Fratz auch einfach nur schneller aus dem Bauch heraus – eine Frühgeburt kann das junge Familienglück erstmal trüben. Zu groß sind die Sorgen, wie sich der kleine Erdenbürger entwickeln wird. In diesen Momenten müssen Sie und Ihr Partner stark bleiben und an die Kraft Ihres Lieblings denken. An wen Sie sich wenden können, was man bei Frühchen beachten muss und was Ihrem Kind nun besonderes gut tut, lesen Sie in unserer Themenwelt rund um das Thema Frühchen.


Themenwelt Frühchen

Erstausstattung

Entdecken Sie auch unsere Themenwelt Erstausstattung. Schließlich ist es gar nicht so einfach zu wissen, was man alles für den neuen Mitbewohner braucht. Windeln, Cremes, Wickelkommode, Bettchen, Flaschennahrung, Strampler, Nachtlicht, Stillkissen, Autositz... Die Liste scheint endlos. Damit Sie für Ihr Baby alles dabei haben und nichts vergessen, hilft Ihnen unsere Themenwelt mit passenden Checklisten. So können Sie sich voll und ganz auf Ihren Nachwuchs konzentrieren und verschwenden keine unnötige Zeit.


Themenwelt Erstausstattung
Beliebteste Vornamen 2016

Beliebteste Vornamen

Ehe es aber ans Eingemachte geht, steht eine wichtige Entscheidung noch bevor: der Name. Wenn Sie wissen, welches Geschlecht Ihr Kind hat, können Sie den Namen bereits aussuchen. Andernfalls empfiehlt es sich, sowohl einen Namen für einen Jungen als auch für ein Mädchen parat zu haben, wenn Sie bis zur Geburt warten möchten. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, haben wir in unserer Checkliste die beliebtesten Namen des letzten Jahres aufgezeigt.

Das große Warten

Bis zur Geburt ist es nun nicht mehr lange. Das Warten entpuppt sich als Geduldsprobe und fordert auch die ruhigsten Eltern heraus. Wenn es plötzlich so weit ist, die Fruchtblase platzt und Sie ins Krankenhaus müssen, sollten Sie Ihre Kliniktasche direkt parat haben. In all der Hektik werden Sie sicher nicht mehr in der Lage sein, an alle wichtigen Utensilien zu denken. Daher sollten Sie ab etwa der 34.-36. Schwangerschaftswoche Ihre Kliniktasche fertig gepackt haben. Was alles in Ihre Kliniktasche muss, können Sie unseren Checklisten entnehmen. Wenn Ihr kleiner Schatz weiter auf sich warten lässt, finden Sie hier auch einige Tipps zur Wehenförderung. So können Sie Ihr Baby schon bald in den Armen halten.
Checkliste Kliniktasche

Tipps zur Wehenförderung

Nach der Geburt

Der große Tag ist endlich gekommen und Sie können Ihr Baby in den Armen halten. Nun beginnt die freudige Zeit gemeinsam mit Ihrer kleinen Familie. Auch wenn Sie sich jetzt bestimmt jede freie Sekunde Ihrem kleinen Liebling widmen wollen, sollten Sie auch an sich denken. Ihr Körper hat während der Schwangerschaft Großes geleistet. Neun Monate ein Baby im Bauch zu tragen erfordert viel Anstrengung und Mühe. Daher ist es nun wichtig, dass Sie mit bestimmten Übungen gezielt Becken- und Rumpfmuskulatur trainieren. Vielleicht haben Sie auch schon bemerkt, dass Sie Ihren Harndrang nicht mehr so gut halten können. Das liegt an den erschlafften Muskeln, die Ihre Blase nicht mehr genügend stützen. Auch nach einem Dammriss helfen Ihnen die Rückbildungsübungen dabei, die Wundheilung zu fördern. Nicht zu vernachlässigen ist der Aspekt des gesteigerten Lustempfindens beim Geschlechtsverkehr. Ab wann Sie die Rückbildung nach der Geburt beginnen können, richtet sich auch nach der Art der Entbindung. Wenn Sie einen Kaiserschnitt hatten, sollten Sie mit den Übungen erst wesentlich später, etwa nach 10-12 Wochen, anfangen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Narbe oder innere Wunden wieder aufgehen. Nach einer normalen Entbindung können Sie schon während des Wochenbetts Rückbildungsübungen durchführen. Rückbildungskurse mit Baby sind ebenso möglich wie Kurse alleine, in denen Sie Zeit für sich haben. Doch wer zahlt einen Rückbildungskurs? Die erfreuliche Antwort ist, dass die Krankenkassen die Kosten für zehn Stunden des Kurses übernehmen. In unserem Ratgeber gibt es weitere Tipps zum Rückbildungskurs.

Darüber hinaus müssen Sie sich leider auch mit einigen Ämtergängen noch vor und auch nach der Geburt herumschlagen. Schließlich möchten Sie Mutterschaftsgeld bekommen, in Elternzeit gehen und auch der Vater soll als solcher anerkannt werden. Außerdem müssen Sie Ihr Kind beim Standesamt des Geburtsortes anmelden. Welche weiteren Ämtergänge Sie erwarten, lesen Sie in unserem Ratgeber.

Rückbildungskurs
Ämtergänge vor und nach der geburt

Wenn nicht Sie selber, sondern vielleicht Ihre beste Freundin oder Schwester ein Kind bekommen hat, finden Sie bei uns auch tolle Geschenkideen für den neuen Erdenbürger und die stolzen Eltern. Ob robustes Holzspielzeug, kreative Geschenke aus Gips mit dem Fußabdruck des Kindes als Erinnerung, hübsche Kindermode oder praktische Fläschchen-Sets – hier finden Sie garantiert das passende Geschenk. Schauen Sie sich in unserer Themenwelt Geschenkideen um und lassen Sie sich inspirieren.

Glückwunschkarte für Jungen

Glückwunschkarte Junge


Themenwelt Geschenkideen

Glückwunschkarten für Mädchen

Glückwunschkarte Mädchen


Wir wünschen Ihnen, Ihrem Partner und natürlich dem kleinen Wesen in Ihrem Bauch eine ruhige, gesunde und dennoch spannende Schwangerschaft!

Ihr Team von babymarkt.de